Innerorts Geblitzt 50 zone

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich bin mir grade nicht sicher, aber ich glaube bei mir waren es bis 20 km/h drüber nur ein Verwarngeld und sonst nichts. Bei mehr gibt es mind. einen Punkt und die Probezeit verlängert sich ab dem Tag um weitere 2 Jahre, sowie ggf. zusätzliche Stunden bei einer Fahrschule.

und die Probezeit verlängert sich ab dem Tag um weitere 2 Jahre,

Die Probezeit verlängert sich um 2 Jahre ab Erteilungsdatum gerechnet - nicht ab Tattag.

sowie ggf. zusätzliche Stunden bei einer Fahrschule.

So etwas gibt es nicht.

0

Das droht Dir laut aktuellem Bußgedkatalog

Sie sind innerhalb geschlossener Ortschaften 30 km/h zu schnell gefahren.

Das wird Sie voraussichtlich 100 Euro kosten. Hinzu kommen Gebühren von voraussichtlich 23,50 Euro. Außerdem 3 Punkte in Flensburg.

Haben Sie bereits einen Eintrag in Flensburg, der noch nicht verjährt ist, kann das zu einer höheren Geldstrafe führen !

Weil Sie noch in der Probezeit sind, werden Sie zusätzlich bestraft. Wenn dies Ihr erstes größeres Vergehen während der Probezeit ist, verlängert sich die Probezeit um 2 Jahre. Ein Aufbauseminar (kostet ca. 250 Euro) ist zu absolvieren. Die Teilnahme an allen Stunden ist Pflicht. Es kann nach dem Bußgeldbescheid viele Monate dauern, bis Sie die Aufforderung zum Seminar bekommen.

Wurde Ihre Probezeit wegen eines früheren Deliktes bereits verlängert, erhalten Sie nur eine Verwarnung. Und die Empfehlung zur Teilnahme an einer verkehrspsychologischen Beratung. Die Teilnahme ist freiwillig und bringt Ihnen lediglich 2 Punkte Rabatt. Diese Stufe tritt erst dann in Kraft, wenn bereits das Aufbauseminar absolviert wurde. Vorher hat man eine Art Schonfrist, bei der diese Probezeitstufe nicht erreicht wird.

Beim dritten Mal ist der Führerschein weg. Eine neue Fahrerlaubnis kann nach frühestens 3 Monaten erteilt werden. Dafür braucht man die üblichen Bescheinigungen: Sehtest, Lichtbild, Führungszeugnis. Der Antrag über eine Wiedererteilung kann 3 Monate vor Ende der Sperrfrist (also bei 3 Monaten direkt nach dem Entzug der Fahrerlaubnis) bei der Führerscheinstelle, im Straßenverkehrsamt, gestellt werden. Erst nach 2 Jahren ohne Führerschein müssten die Theoretische und Praktische Prüfung neu gemacht werden, mit einigen Fahrstunden.

Achtung ! Die Geschwindigkeitsüberschreitung haben Sie geschätzt. Vielleicht haben Sie Glück und sind doch nicht so schnell gefahren.

Bis 100 km/h (gefahrene Geschwindigkeit) werden bei den meisten Mess-Systemen 3 km/h Toleranz abgezogen. Ab 100 km/h sind es 3 %, auf den nächsten km/h aufgerundet. Außerdem übertreiben Tachos deutlich, weil sie (das ist gesetzlich geregelt) nicht zu wenig anzeigen dürfen.

Falls Sie zwischen 21 und 25 km/h zu schnell waren, würde Sie das 80 Euro kosten. Es käme 1 Punkt hinzu. Mit den gleichen Konsequenzen für die Probezeit.

Das nächste mal bitte mit Quellenangabe!

0

Führerscheinentzug für 1 Monat, musst am Idiotentest (Aufbauseminar) teilnehmen (teuer)

Ohhh Gott, lass Hirn regnen...

Führerscheinentzug für 1 Monat

Kein Entzug der FE, und auch kein Fahrverbot - das gibt es erst ab 31km/h zu viel.

musst am Idiotentest (Aufbauseminar)

Ein Aufbauseminar ist kein Idiotentest! So bezeichnet man die MPU

0

Nachschulung und Verlängerung der Probezeit sind Dir erst einmal sicher. Dazu auch einiges an Geldstrafe.

Wie ist es ausgegangen? Bin in der gleichen Situation :(

Viel Viel teuer

100 Euro und drei Punkte.

Völlig zu Recht.

Denn zu schnell fahren ist nicht in Ordnung.

Was möchtest Du wissen?