Innere Zerstörungswut

4 Antworten

Normal ist es in der Pubertät, dass man sehr emotional reagiert und dass die Gefühle schnell wechseln können.

Was ungünstig ist: dass du dich selbst nicht genug unter Kontrolle hast. Es passiert nicht oft, dass du in so einen erregten Zustand kommst, aber wenn, dann schaltest du deinen Verstand aus und handelst einfach kopflos. Daran solltest du natürlich arbeiten, zum einen, weil du anderen sonst Schaden zufügst, dann weil du gute Beziehungen zerstörst, zum Dritten, weil es dir irgendwann selber peinlich sein wird, wenn du hinterher merkst, was du angerichtet hast.

Ich würde dir Entspannungsübungen vorschlagen (progressive Muskelentspannung), die du jeden Tag einige Minuten übst.

Dann würde ich dir empfehlen, was Kreatives zu machen: Musik, malen, zeichnen, werken, plastizieren, dichten,... Das lenkt die Energie in andere Bahnen und du lernst dich auch selber besser dabei kennen.

Um dich zu schützen, kannst du dir auch ein Notfall-Repertoire anlegen. Du übst dafür ein bestimmtes von dir ausgesuchtes Verhalten ein, und sei es mit den Füßen stampfen oder gegen eine Wand treten, die Faust in die hohle Hand schlagen,...und stellst dir dabei vor, dass du gerade diesen kopflosen Moment hast. Wenn du das regelmäßig machst, automatisiert sich das, und du wirst es im Notfall ganz von selbst tun. Verstärkend kannst du dir die Situation auch immer kurz vor dem Einschlafen abends nochmal so vorstellen oder morgens dir genau das Gleiche vorstellen, dann bist du in der Situation nicht so ausgeliefert.

Naja, ich bin kein Junge aber könnte es nicht vielleicht daran liegen, dass du so introvertiert bist? Wahrscheinlich unterdrückst du deine Emotionen zu fest? Und sonst mach doch Sport wie Boxen, da kann man alle Wut raus lassen :)

Ich unterdrücke meine Emotionen kaum. Nur wenn ich mich in Stresssituationen befinde um dann klarer Denken zu können aber ansonsten mach ich das nicht weil das auch ungesund ist.

0

Ich habe was ähnliches, es ist So das wenn ich gelangweilt bin oder halt einfach in einem Raum sitze ich irgendwas sagen muss was richtig fies ist oder irgendwas zerstören das ist richtig krass, aber ich denke das kommt wirklich vom Stress, ich gehe boxen und Fußball spielen.

0

Vielleicht hilft es dir, wenn du mit so einem schaumdings auf einen gegenstand knüppeln kannst - da gibts doch diese stabförmigen schwimmhilfen, die werden zum frustabbau auch in der therapie eingesetzt.

oder du suchst dir einen sport, wo du draufhauen kannst z.b. boxen gegen einen sandsack.

ich schätze mal, beim sport fehlt die emotionale komponente. man kann zwar körperliche anspannung loswerden, aber wenn man halt irgendjemandem eine reinhauen will, dann sind die bewegungen anders. wenn du die bewegungen imitierst, aber in eine bahn lenkst, in der nichts zu schaden kommt, könnte das frust abbauen.

dann würde ich mir weiter überlegen: woher kommt die wut? oft fühlt man sich wütend und will etwas kaputt hauen, wenn man denkt, dass man über bestimmte dinge keine kontrolle hat. überlege dir, ob es bei dir auch so ist und wie du ggf. dinge unter kontrolle bringen könntest. oder wenn es leute sind, die dich ärgern, kannst du dir wege überlegen, ihnen im sozial verträglichen rahmen die meinung zu sagen. auch entwicklung von akzeptanz wäre wichtig, da man leider nicht alles ändern kann. dabei kannst du dir professionelle hilfe holen z.b. bei einem verhaltenstherapeuten.

Was möchtest Du wissen?