Innere Unruhe mit Nebenwirkungen

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo, ich schätze, du hast die Lösung des Problems schon genannt, denn oft weiß man unbewusst ja schon, was los ist. Natürlich können diese Symptome auch körperliche Ursachen haben, aber wenn du schreibst, dass das wahrscheinlich von einer inneren Unruhe kommt, dann hast du den psychischen Bereich ja schon abgecheckt und da die mögliche Ursache gefunden. Daher kann ich dir nur raten, in dich hinein zu fühlen. Es gibt eine Menge Dinge, die diese Stress - Symptome auslösen können.

Was hat sich in letzter Zeit für dich geändert?

Das kann die Liebe genauso betreffen wie ein Umzug, Veränderungen in der Arbeit, bei Freunden, Dinge aus der Kindheit die hochkommen, veränderte Ernährung (z.B. zu viele Energydrinks, was zwar nicht psychisch wäre aber dann käme die Frage, warum...) usw. Es besteht ein allgemeiner Irrglaube, der besagt, bei psychischen Problemen bräuchte man nur zu einem Fachmann gehen und der richtet das dann schon wieder - wie man einen gebrochenen Knochen richtet. Das ist nicht so, denn bei diesen Dingen muss man vornehmlich selbst daran arbeiten und dazu gehört auch die zweite Frage:

Was bringen dir diese Symptome?

Diese Frage ist sehr unangenehm, denn niemand denkt sich bewusst aus, sich mal kurzerhand das Leben zu erschweren, indem er beispielsweise nicht mehr einschläft. Dennoch handelt es sich bei diesen Dingen um eine Art unbewussten Lösungsversuch - Betonung auf unbewusst. Kennst du Menschen, die mit ähnlichen Symptomen etwas erreichen konnten - beispielsweise besondere Aufmerksamkeit oder Rücksicht von anderen? Ich will dir nicht unterstellen, damit etwas bezwecken zu wollen, bitte versteh das nicht falsch. Der Frage, welchem Zweck diese Symptomatik dienen soll, liegt der Fakt zugrunde, dass es Millionen von Möglichkeiten gibt, zu reagieren (oder sich das Leben schwer zu machen... wie wir alle das hin und wieder tun...). Warum also ausgerechnet Schlafprobleme, Konzentrationsmangel und innere Unruhe? Falls du diese Fragen für dich beantworten möchtest aber selbst nicht weiter kommst, solltest du vielleicht erst mal deinen Hausarzt konsultieren. Dies können Symptome einer beginnenden Depression sein - vorausgesetzt du nimmst keine Drogen, denn die können ebenfalls so etwas hervorrufen. Langer Text... ich hoffe, du kannst was mit den Denkhilfen anfangen, alles andere würde wahrscheinlich sowieso nicht helfen (wie komische Demenztests aus dem Internet machen, was für ein Quatsch...)

Du solltest zum Arzt gehen und das Problem schildern. Sollte es sich um beginnende Demenz o.ä. handeln, so sind die Behandlungsmöglichkeiten / Erfolgsaussichten einer Behandlung im Anfangsstadium wesentlich besser als bei fortgeschrittener Erkrankung. Es könnten auch andere Ursachen in Betracht kommen - bitte lass das abklären.

Vielen Dank, aber wäre das mit 28 nicht etwas zu früh?

0
@Lamooo84

Was nun genau die Ursache deiner Vergesslichkeit ist, das weiß ich leider nicht, daher auch der Rat, einen Arzt aufzusuchen. Was Demenz anbelangt so gibt es diese in vielen verschiedenen Verlaufsformen. Altersdemenz - welche bei dir vermutlich nicht infrage kommt - ist nur eine Form von Demenz.

Vergesslichkeit kann unter anderen entstehen bei : unangemessenem Alkoholkonsum, Stress, Durchblutungsstörungen / Gefäßverengung, Ablagerungen in den Gefäßen, Medikamentenmissbrauch, Schlafmangel, organischen Krankheiten und, und, und.... Auch eine Fehlfunktion der Schilddrüse käme als naheliegende Ursache ( innere Unruhe ) in Betracht.

Der Arzt ist der Fachmann!

0

Als Anregung: Bei mir war es genauso. Nach ca. dreimonatigem Spiessrutenlauf mit diversen Ärzten habe ich einen Apotheker gefragt. Die Lösung nach kurzer Schilderung: eine Allergie!

Essen umgestellt, d. h. Milchprodukte, Laktosehaltiges und Getreideprodukte weggelassen, und siehe da, die Symptome waren weg. Ebenfalls noch dazu: minus 5 Kilo Körpergewicht!

Welche Alargie war das?

0
@Lamooo84

Allergisches Asthma auf Blütenpollen mit Kreuzallergie auf Nahrungsmittel. Weitere Tests habe ich noch nicht machen lassen. Ich denke aber, dass andere Allergien dasselbe auslösen können. Das Buch "Basisallergie" könnte hilfreich sein.

0

Was möchtest Du wissen?