Innere Gelassenheit? Wie?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Notier dir nach jeder Erfahrung, was du besser hätte machen könntest... und Mach dir selbstkritisch Gedanken drüber.Mit der Zeit solltest du besser werden.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

So hart wie es klingt,innere Gelassenheit findest du nur etwas Sport,Glauben,Meditation. Autogenes Training oder in einer Meditationsgruppe ist Gold wert für dein Wohlbefinden. Versuche es einmal,ohne es vorher als Blödsinn abzustempeln. Solche Gruppen gibt es sicherlich auch in deiner Nähe. Auch wenn es buddhistische Gruppen sind(bin selber Buddhist),sind sie nicht bekehrend,sondern sollten freundlich auf dich zugehen,meistens ist es auch ein lustiger Trupp der gerne und oft Tee trinkt ;-),neben der Medi......du solltest dich aber selber im Zaun halten,sprich freundlich und zuvorkommend sein,dich zusammenreißen auch wenns schwer fällt. Alles weitere kommt bestimmt von alleine. Alles gute dir

Hi Fragenzwerg81,

ich will Dir mal zwei Beispiel erzählen, die ich mal mit einem Kumpel von mir erlebt hatte. Vielleicht hilft es Dir, vielleicht trifft es auch gar nicht auf Dich zu, vielleicht bin ich auch grad auf dem völlig falschen Dampfer. Falls dem so ist, dann korrigiere mich bitte umgehend.

Beispiel 1: Es war ein Sonntag Morgen um ca. 2 Uhr früh. Ich und mein Kumpel waren vorher in einer Disse (keine Ahnung mehr, warum wir schon so früh abgehauen warten). Wir waren auf dem Weg zum Hauptbahnhof, wo er seinen Zug kriegen musste. Wir kamen an einer Fußgängerampel an einer Hauptstraße. Die Straße war komplett leer und die Ampel für Fußgänger war Rot. (Es war die letzte Ampel vor dem HBF) Ich ging über Rot über die Straße und mein Kumpel folgte mir, aber eher so widerwillig (Nach dem Motto: Er geht, also MUSS ich ihm folgen!) Und er sagte dabei Sinnmäßig hörbar: "Bei Rot über ne Ampel gehen, wie Asozial ist das denn!" Und das zum zweiten mal innerhalb von 20 Minuten zum zweiten mal! Für mich war das Zuviel, vor allem, da ich mich direkt angesprochen fühlte. Ich blieb abrupt stehen und sagte zu ihm in einem ernsten (Ich dulde keinerlei widerrede) ganz leicht Aggressiven Ton: "Die Straße ist Menschen leer! KEIN AUTO! NIEMAND sieht das! DU bist der EINZIGE, dem das stört! DU kannst ja auf Grün warten, ABER dann wartest DU auch ALEINE!!!" Seid dem hat er NIEWIEDER was gesagt, wenn wir gemeinsam oder mit anderen in ähnlicher Situation über Rot gingen!!!!!

Beispiel 2: Ich stand mit dem gleichen Kumpel an seiner Haltestelle für seine Nachtline. (Ich leistete ihm noch Gesellschaft, damit er nicht alleine warten musste auf seinen Bus, vor allem, da mein eigener Bus IMMER zuletzt eintraf. IMMER! Ist halt so! (Das beste kommt halt zuletzt!!! *ggg) Wir standen da noch mit 30(!) weiteren Fahrgästen an der Haltestelle. Es war ca. 5:30 oder so. Eine Gehrmaschine für die Straße für langsam den Weg entlang. Eine andere Person ging voraus und warf stehen gelassene Flaschen auf die Straße (vor der Gehrmaschine), so das die kaputt gingen und die besagte Maschine sie einsammeln konnte. Mein Kumpel fing an sich darüber aufzuregen! "Was soll den der S*heiß? Das ist viel zu laut was der da mit den Flaschen macht! Hat der sie noch alle! Spinnt der? Was für ein Ar*ch ist das denn???" Er regte sich WIRKLICH darüber auf. Ich nahm seine Reaktion war! Ich überprüfte, wie das ganze auf mich wirkte! Ich schaute mir die anderen 30 Fahrgäste an, wie deren Reaktion dazu waren! Dann wandte ich mich an meinem Kumpel und sagte ihm meine Meinung und die Sicht der anderen Fahrgäste an der Haltestelle. Ich sagte Sinnmäßig!: "Alter! Es interessiert KEIN Schwein, was der Heini mit den Flaschen macht! Hier stehen 30 Personen und NIEMAND interessiert sich dafür(!), was der macht! Der EINZIGE(!), der sich darüber aufregt, bist DU!!! ALLEN ANDEREN IST ES S*HEI? EGAL! Weil es sie nicht persönlich betrifft! DU bist der EINZIGE, der sich darüber aufregt! Und was bringt es DIR! UNNÖTIGE EIGENE SCHLECHTE LAUNE! Weil DU sie DIR SELBER verpasst! Ist es das Wert??? NEIN! WENN Dich etwas selber PERSÖNLICH betrifft, DANN kannst Du Dich darüber aufregen! Aber doch nicht über solch einen Bulls*it! Der Dich gar nicht persönlich betrifft! Also: Halt die Schnauze, man kann es ECHT auch ÜBERTREIBEN!" Seid dem hat er sich über irrelevante Dinge in Meiner Gegenward NICHT mehr beschwert!

Anders gesagt: Wenn sich über etwas aufregen will, dann findet man IMMER etwas! Und wenn es nur ein 3 Jähriges Kind ist, das etwas schneller auf dem Gehweg fährt, als eine Oma mit ihrem Rollator gehen kann! Ist dies einem Wert sich darüber zu Ärgern? NEIN! Weil: Es betrifft einen nicht selber UND es verursacht einem selber nur negative Laune, die einem selber GAR NICHTS bringt, außer schlechte Laune und Ärger! Künstliches Aufregen um des Aufregen willens! Und das ist einfach Dumm!!!! In China ist ein Sack Reis umgefallen, wir müssen uns in Deutschland Sofort darüber aufregen und Ärgern!!!! Vom Prinzip her ist es genau das selbe!!! Was bringt uns das? Schlechte Laune! Wollen wir das? Wer jetzt JA sagt, der ist wirklich Dumm wie Bohnenstroh und sollte mal ernsthaft überlegen was er in seiner Schullaufbahn falsch gemacht hat! Ernsthaft!!!! Worüber lohnt es sich WIRKLICH(!) sich aufzuregen? Wenn einem was persönlich betrifft! Alles andere ist eher ein Art Blitzableiter für anderen Frust/Ärger, den man durch andere Dinge hat.

Fragenzwerg81, frage Dich mal ganz ehrlich, was Dich bewusst stresst/ärgert. Vielleicht ist es ja auch etwas, was Dich unbewusst nervt? Ist es der Beruf? Familie? Fianzen? Freunde? Freizeit? Vielleicht kann es auch sein, das Du keinen Ausgleich zur Arbeit in Deiner Freizeit hast? Vielleicht hilft Dir ja auch ein Art Sport/Hobby/Freizeitaktivität als Ausgleich zum entstandenen Streß innerhalb der Woche? Beispiel: Streß auf der Arbeit! Vielleicht hilft es dann am Wochenende mit dem Rad 1 oder zwei Stunden oder vielleicht auch mehr oder auch inerhalb der Woche für nur 30 Minuten, mit dem Rad zu rassen, um den Streß abzustrampeln? Oder vielleicht hilft es auch eine Stunde vor dem "ins Bett gehen", ein gutes Buch zu lesen/ruhige Lieblingsmusik zur entspannung zu hören um anschließend besser und beruhigter einzuschlafen? Oder, zum Einschlafen, einen MP3 Player mit ruhiger Lieblingsmusik oder gar einem Hörspiel zu hören? Oder hin und wieder (für sich selber) eine Kurzgeschichte zu schreiben, wo die inneren Gedanken zu einer Kurzstory (nur für sich selber) verwoben werden? Oder, wenn man gut in Zeichnen/Malen/3D Grafik ist, das man darin seinen Frust/Wut/Hoffnung küstlerisch umwandelt? Oder man sich in ein Fitnesstudio anmeldet (Frust/Wut in Kraft umwandelt zum abtrainieren) oder in ein Sportclub sich anmeldet (Um sich auszupowern und/oder neue Menschen kennen zu lernen)? Oder man sich im Internet einen Chat anmeldet, um mit anderen zu quatschen, um sich abzulenken und/oder anderen zu helfen? Es gibt viele Ursachen, warum man keine innere Gelassenheit finden kann. Es gibt aber auch viele Möglichkeiten, um innere Gelassenheit zu finden, bzw. die eigene Ursache die dagegen spricht zu bekämpfen! DU kennst Dich am besten! Wenn nicht Du, wer sonst? Probiere somit aus, was Dir am besten gut tut! Und versuche das dann nicht nur regelmäßig zu praktizieren, sondern auch zu verbessern.

Und wenn es so sein sollte, wie bei meinem Kumpel, der sich damals in meiner Ggenward über jeden bagatels*heiß aufregte, dann versuch Dir einzuimpfen: "Was MICH persönlich betrifft, lohnt sich zur Aufregung!!! Alles andere ist Asozial!!!"

Ich hoffe, ich konnte Dir etwas helfen. Wenn Nachfragen bestehen und/oder was unklar ist, dann einfach nachfragen. Es gibt keine falschen Fragen. Aber nur wer Fragt, bekommt auch eine Antwort. *g Alles gute Dir!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Du verwechselst Gelassenheit mit Gleichgültigkeit. Es ist schon traurig, dass 30 Leute zuschauen, wenn ein Depp Flaschen auf der Straße zerdeppert und keiner etwas sagt. Dein Kumpel hat zumindest etwas, dass heutzutage vielleicht nicht mehr so leicht zu finden ist: ZIVILCOURAGE

0
@Christian1969

Hi Christian1969,

vielen Dank für Deine Meinung.

Ich weiß jetzt nicht, ob Du Beispiel 2 (in meiner Antwort) richtig gelesen hast, verstanden hast, ich mich zu ungenau/unverständlich ausgdrückt/erklärt habe, oder was auch immer. Manchmal ist man (Bei erklärungen und/oder wiedergabe von erlebten erklärungen so in seinem eigenem Film gefangen (Tunnelblick) das man zu sehr aus seiner Sicht/Sprache/Jargon/Gebiet erzählt, aber nicht so, das auch Themen/Sicht/Sprache/Jargon/Gebiet Fremde es verstehen/erkennen/begreifen was man eigentlich meint. (Mit Themen usw Fremde, meine ich nicht(!) das sie blöd sind. Das nicht!!!! Beispiel dafür: Ein Professor von Kernphysik kann einen Vortrag in seiner Fachspraxche halten, so das nur jene ihn verstehen, die sich mit Kernphysik auskennen. Oder der gleiche Professor hält den gleichen Vortrag so, das selbst ein Hauptschüler ihn versteht. Du verstehst, wie ich es meine. Manchmal ist man so in seinem Thema/Gedanken drinne (Tunnelblick) das man an andere gar nicht mehr denkt und das ist noch nicht mal mit Absicht. Weil man selber gerade so in seinem Thema ist. Man sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr. Und da ist dann Deine Kommentare für einen selber sehr wichtig, weil sie einem selber die Augen öffnet. Und das ist sehr gut und auch Hilfreich. Nicht jru für einem anderen, sondern auch für Dich und auch für andere. Daher ein dickes Danke an Dich und das meine ich ehrlich! *freu

Der Kerl, der die Flaschen auf die Stra0ße warf (vor die Kehrmaschine) gehörte zu der Kehrmaschine. Der Kerl gehörte zur Straßenreinigung. Er sorgte somit für die Reinigung der Straße/Gehwege. Es war somit sein Job, seine Arbeit. Sonst hätte er das nicht gemacht. Der Springende Punkt war allerdings: Keiner der 30 Leute an der Bushaltestelle hatte dadurch persönliche Nachteile. Das heißt: Der Kerl warf die Flaschen auf die Straße vor die Kehrmaschine (damit die flaschen entsorgt wurden) und die 30 Leute an der Haltestelle erfuhren persönlich keine negativen effekte. Der betreffende Kerl ging nicht(!) zu jedem einzelnen hin und verlange 5,00€ für seine Arbeit! Er heuelte den 30 Leuten nicht laut stark vor: "Ich muss den S*heiß von den Asozialen A*schwi*hsern aufräüumen!" Er ging nicht zu einen der 30 Personen hin und fragte: "Haste Du diese Flasche da stehen lassen? Warst Du das? Bist Du so ein Asozialer? Machst Du so etwas?" Er ist auch nicht zwischen den Leuten gegangen und hat sich als der King der Straße aufgespielt oder so, als wenn ohne ihn die Reinigunge der Straßen komplett zusammenbrechen würde. Nö! Er hat einfach nur die Flaschen vor der Kehrmaschine auf die Straße geschmissen, damit die Kehrmaschine diesen Müll einsammeln und somit entsorgen kann und dies nicht aus einer Laune heraus von dem Kerl, sondern nach Palung/Organisation!

Keine Person war dadurch persönlich angegriffen! Niemand hat dadurch irgend welche negative persönliche Erfahrungen erlebt. Nur dieser betrffende Kumpel von mir hat sich darüber aufgeregt. Er war der einzige! Von dreißig (30) anderen Personen an dieser Bushaltestelle. Der einzige!!! Der sich halt auch (Siehe Beispiel 1!) sich darüber aufregte, wenn man Rot über die Fußgängerampel geht, um ca. 2Uhr in der Früh und niergendswo(!!!) ein Auto zu sehen ist!

Es gibt Leute, die regen sich über jeden(!!!) S*heiß auf, nur um sich aufzuregen, damit sie was zu meckern haben. Weil sie dann das Gefühl haben, wichtig zu sein, weil denen ansosnten dieses Gefühl komplett fehlt. Typisches Beispiel: Der Rentner (Der keine Beachtung mehr erfährt) denn ganzen Tag am Fenster hängt und dann einen 5 Jährigen diktatorisch und aggressiv vom Fenster aus hinuter Brüllt, das der 5 Jährige nicht die ganze Zeit zwischen den Blumentöpfen mit seinem Fahrrad herumfahren soll, da er ja Leute (die in der aktuellen Situation überhaupt nicht vorhanden sind) behindern könnte! Genauso könnte man sich Beispielhaft tierisch über die Parlamentsitzung und deren Ausgang in Japan aufregen. Allerdings: Was für eine persönliche Auswirkung hat eine Parlamentssitzung in Japan auf einem Selber??? Gar keine!!!! Und genau das gleiche ist es, wenn mein Kumpel als einziger(!!!) sich über das zerdeppern von flaschen an der Bushaltestelle aufregt! Das ist Schwachsinn! Weil es einen persönlich gar nicht berührt/schadet/betrifft! Wenn sich ein amerikaner darüber aufregt, das in China ein Sack Reis umgefallen ist, dann gehört der in eine Klappse! Und genau das gleiche ist dies in diesem Fall. Der Kumpel regt sich über eine Bagatelle auf, die andere noch icht mal wahrnehmen! Das wäre so als wenn Du Dich richtig aufrgen würdest, weil ein Fahrgast in Deinem Bus/Bahn/Zug in ihr Tasdchentuch genißt hätte! So etwass interessiert keine Sau, weil es irrelevant/belanglos ist! Und jetzt erkläre mir bitte(!) was Du in diesem Falle mki9t Zivilcourage meinst! Ich verbinde Zivilcourage damit, einem Menschen zu Helfen, der Hilfe benötigt. Aber nicht gerade ihn in seine wut zu unterstützen! Egal ob irrlevant oder berechtigt!

0

Ich hab eine imaginäre Freundin die mich begleitet und die heißt Max Barbara :) Jedenfalls frage ich Max Barbara "Was stresst du mich denn gerade so?" Dann überlege ich was genau regt mich gerade so auf. Ist es das Wert? Kann ich irgendwas daran ändern? Weil wenn eine Person blöd ist z.B. bringt es mir nichts sich darüber aufzuregen, dann beruhigst du dich irgendwann aber blöd ist die Person immer noch. Darüber streite ich mit Max Barbara im inneren und äußerlich bin ich Ruhig. xD

du bist sehr unausgeglichen , bist mit dir und deinem leben nich t zufrieden - finde heraus ,was du erreichen möchtest, was dir zur zeit gefällt und was eben nicht .mach davon eine plus minus liste und erarbeite dir die minusseiten neu oder lass sie fallen

. lass ein blutbild von dir machen beim hausarzt,denn du könntest unter vitamin B12 mangel leiden , auch könnte dir vitamin D fehlen und bestimmtr aminosäuren auch bitte unbedingt mit magnesium citricum plv aus der apotheke auffüllen ( tägl in wasser trinken ).

versuch alo regelmässig sport zu machen, indem du viel läufst ,wenn du das körperlich kannst oder geh schwimmen,wenn dir das nicht zu aufwendig ist.

hast du einen partner ?? würde dir auf dauer auch sehr gut bekommen ,son paar kuscheleinheiten , aber dafür müsstest du auch ers t mal geniessbarer werden ,lach .!

und sei bitte milder mit dir .du musst nichts imme rperfekt machen du darfst weinlich sein oder auch aufdringlich ,aber bitte alles immer mit massen .lern deien grenzen kennen und respektieren ,indem du dich selbe rin frage stellst und dich in die ander person hineindenkst

Was möchtest Du wissen?