Innendurchmesser von Tunnel (Piercing)?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ja, das hängt vor allem mit der Art des Tunnels zusammen. Ich hab einen 4mm Tunnel hier, da kann man kaum durchsehen - und einen in 5mm, da passt fast ein Wattestäbchen durch. Der eine ist ein "normaler" Tunnel mit Innengewinde, er hat einen recht kleinen Innendurchmesser. Der andere ist ein Singleflare (müsste ein Eyelet, also mit recht dünnen Wänden sein), er hat im Vergleich einen großen Innendurchmesser. Selbst der 4mm Eylet hat innen mehr Platz als der 4mm mit Innengewinde. 

Soweit ich gelesen habe sollte durch ein 4mm Eyelet Schmuck in 1,2mm durchpassen. Durch meinen passen die Hufeisen, die ich im Septum immer hatte leider nicht, da deren Biegung (?) zu groß ist. Ich bin grade zu doof das besser zu beschreiben, aber der Innendurchmesser der Ringe / Hufeisen ist zu groß bzw. der Tunnel zu lang, von der Schmuckdicke her würde es passen.  

Wenn du einen schlichten Ring mit Klickverschluss suchst, ohne Verzierung, so etwas gibt es auch in Ü2mm. Ich habe z.B. einen einfachen schwarzen Ring mit Klickverschluss in 3mm da. 

Alternativ kannst du (für Klicker mit geradem Verschluss) dir bei Bodyartforms einen Septum Klicker Adapter (http://www.bodyartforms.com/productdetails.asp?ProductID=15025) bestellen. Den hab ich in 3mm für mein Septum, damit kannst du ganz einfach einen Klicker in 1,2mm tragen. Das Einsetzen ist etwas fummelig, aber es hebt dann echt gut. Zum Einsetzen habe ich erst den Klicker durch den Adapter geschoben. Dann habe ich einen 3mm Dehnstab in mein Septum, damit der Stichkanal schön offen bleibt und ich den Schmuck besser ansetzen kann. Und dann einfach den Adapter rein und den Dehnstab dabei rausgedrückt -> da mein Dehnstab hinten eine kleine Vertiefung hat, um den Schmuck aufzustecken, hat es recht gut funktioniert. Nur noch den Klicker verschließen und fertig ^^

Was möchtest Du wissen?