Innendruck Außendruck PHYSIK?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du hast das alles richtig verstanden.

Der Luftdruck beträgt rund 1 bar, das sind 10^5 N/m^2

Nehmen wir an, die Halbkugeln hätten eine Querschnittsfläche von 0,5 m^2, dann würde der Luftdruck, bei einem Vakuum im Innern der Kugel, eine Kraft von
F = p * A
F = 10^5  N/m^2 * 0,5 m^2 = 50000 N = 50 kN
erzeugen.

50 kN entsprechen einem Gewicht von 5 Tonnen, und das ist doch schon eine ganze Menge.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Druckgefühl in den Ohren entsteht folgendermassen:

Wenn das Flugzeug steigt, sinkt der Luftdruck in der Kabine ein wenig. Da der Druck im Mittelohr zunächst konstant bleibt (und damit höher ist als in der Kabine), wölbt sich das Trommelfell nach aussen, was man als Druck wahrnimmt.

Das Mittelohr ist durch eine kleine Röhre mit dem Rachen verbunden, welche normalerweise geschlossen ist. Wenn man die Nase zuhält und in die Nase atmet, öffnet sich die Röhre und findet ein Druckausgleich statt, so dass im Mittelohr der selbe Druck herrscht wie in der Flugzeugkabine.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Druck auf den Ohren entsteht beim Anstieg und Landung, weil der Druck im Innern des Flugzeuges schneller ändert als der Druck im Innenohr.

Deine Beschreibung der Magdeburger HALBkugeln stimmt. Es brauchte auf beide Seiten mehrere Pferde, um die Kugeln auseinander zu ziehen.

Bitte dieses Experiment des Bürgermeisters von Magdeburg nicht verwechseln mit den Halbkugeln der Burgmagd.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?