Innendesignerin? Studium oder nicht?

3 Antworten

Niemand muss studieren, am allerwenigsten Künstler! Auch für Künstler ist ein Studium meistens hilfreich. Nur zur Ausübung von ca. 6 Berufstätigkeiten wie z.B. Arzt oder Apotheker schreibt der Staat zur Approbation ausnahmsweise ein einschlägiges Universitätsstudium vor.

Das Studienfach Innenarchitektur wird an Fachhochschulen und an Kunsthochschulen angeboten. "Raumausstatter" ist ein betrieblicher Ausbildungsberuf.

"Nur Abitur" ist weder ein Beruf noch irgend eine Berufszugangsberechtigung, sondern eine Hochschulzugangsberechtigung. Gesetzlich geregelte Ausbildungsberufe für bestimmte Schulabschlüsse gibt es nicht. 

Für das Studium Innenarchitektur wird in aller Regel eine künstlerische Zugangsprüfung gefordert. Die schulischen Voraussetzungen sind hier uneinheitlich und z.T. von der künstlerischen Befähigung abhängig.

Weder noch!

Du musst nur gebucht werden, um den Kühlschrank immer voll zu haben. Wer kennt die Namen, unter denen irgendwelche Produkte laufen? 

Hab jetzt die Werbung, Wischmopp mit Axel Schulz nicht gefunden; vor einigen Jahren habe ich sie mit Untertitel "Warum ich nicht Boxer geworden bin", verschickt.

Ich würde sagen das du ein gutes Abi brauchst damit du viele Kunden bekommst

So ein Unfug! Wer sorgt sich bei der Gestaltung seiner Wohnung ausgerechnet um die Noten im Abiturzeugnis seines Innenarchitekten? Die einschlägigen Fachhochschulen und Kunsthochschulen interessieren sich bestenfalls für die künstlerische Befähigung.

0

Was möchtest Du wissen?