Innenarchitektin trotz Realschulabschluss?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Geh am besten mal zur Berufsberatung im Arbeitsamt, die können dir mit Sicherheit helfen und sicher auch verschiedene Möglichkeiten aufzeigen!! Die Leutchen dort sich echt hilfreich ... :-) Wirklich! Mir hats damals lol echt geholfen mit Leute zu reden, die Überblick über die ganze Sache haben!!

Du brauchst nur eine abgeschlossene Ausbildung, wenn du Dein Fachabi in EINEM Jahr machen möchtest. Das ZWEIjährige ist extra für Leute mit Realschulabschluss ohne Ausbildung. (Ich mach das nämlich gerade) Der Durchschnitt dürfte auch kein Problem sein, solange die Schule, an der du Dich bewirbst, nicht überfüllt ist. Studieren kannst du danach an einer FH, jedoch nicht an einer Universität. Da wirst du aber bestimmt eine passende für Deine Richtung finden.

dankeschön....!!! Ja ich hab schon gesehen, dass ich an der Hochschule in Darmstadt das machen könnte:-) Danke hast mir echt geholfen

0

ja kannst dich an ner schule anmelden, brauchst keine ausbildung, wenn du die hättest müsstest du nur noch 1jahr fos machen

Hauptschulabschluss und Abgeschlossene Berufsschulausbildung. Ist das Fachabi möglich?

Hallo, ich habe im Januar 2010 meine Ausbildung als Einzelhandelskaufman beendet!.. Ich habe jedoch nur einen Hauptschulabschluss nach der 10ten Klasse erworben! Mein Berufsschulzeugnis war nach der Ausbildung auch nicht so berauschend, dafür hab ich die Prüfung aber gut bestanden. Arbeite nächstes Jahr im Januar dann 3 Jahre als Geselle, meine irgendwo gelesen zu haben das man es machen kann wenn man 3 Jahre im Beruf gearbeitet hat, ist das richtig?.. Meine Frage ist jetzt, ich leben in NRW und wie sind dort die Voraussetzungen?..Kann ich das Fachabi auf einer Abendschule nachholen?.Reicht bei der Anmeldung der Gesellenbrief oder muss das Berufsschulzeugnis dabei sein?.Bitte um Rückmeldung. Vielen Dank..:)

...zur Frage

Ich schaffe die 12 nicht... was tun?

Was geht ab...Also, ich hab totalen Stress. Bin 18 Jahre alt und geh aufn Gymnasium in NRW. Jetz is halt das Problem, dass ich die 12 nich schaff. Steht wohl fest, habs mir auch ganz schön verbaut was fehlzeiten angeht, habs einfach übertrieben und auch die attestpflicht, die mir nach der 11 aufgebrummt wurde, hat mir anscheinend nicht eingetrichtert dass ich dringend was tun muss. wiederholt hab ich die 11 bereits, dh in der oberstufe kann ich unmöglich nochmal wiederholen. ganz davon abgesehen schaff ich es aufgrund von mangelnder punktzahl in den lks ohnehin nich in die 13, was meine motivation am ende in den keller trieb, was mich zum ständigen schwänzen veranlasste. zum nachträglichen entschuldigen ist es mittlerweile auch zu spät weil weil die 2 wochen frist längst verstrichen ist und ich nicht mehr als 20 unentschuldigte pro halbjahr haben kann, die zahl werd ich auf jeden fall überschreiten. ich hab mir aber die ganze zeit was vorgemacht von wegen ich kann das noch schaffen etc, im endeffekt ist es aber besser es einzusehen und nach vorne zu blicke, da ich aufgrund meiner fehlzeiten mit schulischer leistung ohnehin nichts mehr ausrichten kann. das ist fakt.jetz ein paar fragen. ich will trotzdem noch mein abi, oder zumindest mein fachabi. soweit ich weiß müsste ich mich in meinem fall noch vor den zeugniskonferenzen von der schule abmelden, damit ich noch mein vollabi nachholen kann, stimmt das?und zum fachabi... mein plan ist es, mich von der schule abzumelden, eine ausbildung anzufangen und währenddessen auf nem berufskolleg mein fachabi zu machen, damit ich mich nach der ausbildung an der fachhochschule studieren kann. is das so möglich? ich weiß, dass ich stattdessen ein einjähriges praktikum machen könnte statt einer ausbildung, aber wenn dann würde ich mich in jedem fall für ine ausbildung entscheiden. also im prinzip will ich wissen welche perspektiven auf ein vollabi ich noch hab und ob mein "plan" so realisierbar ist oder ich was übersehn hab.

danke im voraus ;)

...zur Frage

geht fachabi auch ohne abgeschlossene ausbildung?

hallo leute,

ich beabsichtige ab dem nächsten jahr entweder eine ausbildung zu machen und das abitur allerdings dauert das abi mindestens 3 jahre an einem abendkurs was mir ganz ehrlich zu viel ist bin nämlich fast 27 und deswegen würde ich gerne wissen ob das fachabi ohne abgeschlossene ausbildung möglich ist :)

danke euch

...zur Frage

Möchte das Fachabi abbrechen, aber trau mich nicht

Vorneweg, ich (23) habe schon eine abgeschlossene Berufsausbildung als Sozialassistentin, mit einem Durchschnitt von 1,8. Momentan mahce ich das fachbai im Bereich Sozialwesen und meine Noten sind ziemlich schlecht. Zudem habe ich schon ziemlich oft entschuldigt gefehlt, da mein Immunsystem komplett zusammen gebrochen ist und ich gar nicht mehr kam. Hatte ständig Brocnhitis und Magen-Darm-Grippe und Nasennebenhöhlenentzündungen und ne chronische Stirnhöhlentzündung. Dann ging es relativ, bis ich nen kleinen Unfall hatte der mich wieder zur Zwangspause brachte. Der Unfall zog eine gefährliche Thrombose nach sich und die Zwangspause verlängerte sich.

Ich habe halt viel verpasst und ich mache das Fachabi im 1-Jährigen Durchgang. ich hatte eigentlich vor zu studieren, aber das habe ich nun für die kompletten nächsten Jahre komplett verworfen weil ich mir es nicht leisten kann und ich außerdem momentan einfach völlig kauptt und kräftemäßig am Ende bin.

Ich möchte stattdessen leiber arbeiten gehen und wieder einen geregelten Tagesablauf rein bekommen, den habe ich nämlich seit 3 Jahren nicht mehr. Bin nur am Pauken, Büffeln, vorbereiten.

Meine Mutter will aber das ich das Fachabi durchziehe, obwohl ich ihr gesagt habe wie es aussieht. Meine Meinung ist einfach lieber erst mal gar kein Fachabi als ein total schlechtes.

Was soll ich machen? Was würdet ihr machen?

PS: eine erneute Ausbildung im Bürobereich wäre vielleicht noch was, denn körperliche Beldastung geht bei mir nicht mehr. Kranke Hüftgelenke und kaputte Knie, kranker Rücken.

...zur Frage

Nach Kochausbildung Fachabi Sozialwesen verkürzen -> Polizei?

Hallo ihr Lieben, ich bin 18 Jahre alt, wohne in NRW , habe meinen Realabschluss und bin im nächsten Jahr (wenn alles gut läuft) fertig mit meiner Ausbildung zur Köchin und wie viele andere möchte ich diesen Beruf nicht mein ganzes Leben lang weitermachen. Vor meiner Ausbildung dachte ich, dass das genau mein Ding wäre und ich wollte nach meiner Ausbildung mein Fachabitur in der Richtung Ernährung und Hauswirtschaft nachmachen das würde ich aufjedenfall immernoch machen damit ich immerhin meine Fachhochschulreife habe . Aber ich intressiere mich mittlerweile nicht mehr für Ernährung und ich würde einfach gerne mein Fachabitur in Gesundheit und Soziales machen (und da hoffe ich kann mir wirklich jemand helfen oder hat ähnliche Erfahrungen mit) könnte ich das Fachabitur in Gesundheit und Soziales eventuell auch verkürzen auf ein Jahr, aufgrund meiner Ausbildung? Denn meine Ausbildung mache ich in einer sozialen Einrichtung und in keinem Restaurant oder spielt das dabei keine Rolle? Denn ich würde ungern nochmal komplett von vorne anfangen und 2 Jahre lang Schule machen, nur damit ich später vielleicht Soziale Arbeit oder vergleichbares studieren kann, denn mit einem Fachabi in Ernährung seh ich im sozialem Bereich nämlich schwarz überhaupt genommen zu werden.

Und dann hätte ich noch eine Frage ich möchte unbedingt sobald ich meine Fachhochschulreife habe, mich bei der Polizei bewerben, nur kann ich mir auch da nicht vorstellen das ein Fachabi in Ernährung da von Vorteil ist oder ich überhaupt zu den Einstellungstest zugelassen werde. Hat jemand Erfahrungen damit? Vielleicht gibt es hier ja einen Koch der mittlerweile Polizist ist! :)

Danke das ihr Euch das alles durch gelesen habt, ich hoffe wirklich ihr könnt mir helfen denn ich bin echt verzweifelt und möchte einfach nur aus der Küche raus.

Liebe Grüße!

...zur Frage

Lebenslauf: Noch nicht abgeschlossene Ausbildung

Hallo, da ich zur Zeit mein Fachabi mache mit zusätzlicher Ausbildung, muss ich ein Praktikum machen. So, bei einigen Angaben im Lebenslauf bin ich mir nicht sicher... ich besuche zwar die Schule und mache dort ja parallel die Ausbildung, nur wie schreibe ich das in den Lebenslauf, wenn Fachabi und Ausbildung noch nicht abgeschlossen sind?

Zur Zeit habe ich die Variante mit: seit 2012 - Ausbildung zum

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?