Innehrhalb der Probezeit gekündigt worden. Muß ich das Umzugsgeld zurückzahlen?

1 Antwort

Lies Dir die Passage im Arbeitsvertrag bezügl. der Rückzahlung noch einmal durch. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Du die Kosten erstatten musst, wenn Du nicht selbst gekündigt hast oder fristlos gekündigt wurdest (Eigenverschulden).

Rückzahlungsklauseln sind im § 307 BGB (Inhaltskontrolle) geregelt. Sie betreffen auch Weiterbildungs- und Fortbildungskosten die aber i.d.R. nur dann und auch nur z.T. vom AN erstattet werden müssen, wenn der AN das Ende des Beschäftigungsverhältnisses zu verantworten hat. Wenn Du eine Rechtsschutzversicherung hast oder Gewerkschaftsmitglied bist, solltest Du Dich noch bei einem Anwalt erkundigen

Danke für die Antwort! :) Ich habe den Vertrag gerade leider nicht vorliegen. Aber es stand (wenn ich mich richtig erinnere) keine kann-Option darin. Ich bin mir recht sicher daß dort für mich eher Nachteiliges steht. Aber ich werde nach (verdi-)Tarif bezahlt; bin jedoch slebst in keiner Gewerkschaft und habe leider auch (noch) keine Rechtsschutzversicherung. Kann ich trotzdem darum kommen (oder vermindert), wenn ich mit dem o.g. Paragraphen argumentiere? Danke für die Antwort(en)!

0
@Arrster

Du kannst ja mal mit dem AG reden. Ich vermute mal, Du hast die Kündigung nicht verschuldet (keine fristlose Kündigung) und selbst hast Du ja nicht gekündigt.

Bei Umzugskosten habe ich zwar noch keine persönlichen Erfahrungen aber z.B. bei Fortbildungskosten greift die Rückzahlungsklausel auch nur, wenn der AN den Vertrag mit der Rückzahlungsklausel vorzeitig kündigt.

0

Kann man während Krankheit in der Probezeit gekündigt werden?

ist es rechtens einen Arbeitnehmer in der Probezeit zu kündigen, während einer Arbeitsunfähigkeit? Hierzu habe ich jetzt verschiedene Meinungen gehört, doch was gilt rechtlich?

...zur Frage

Probezeit? Mündlich Gekündigt?

Hallo, mein Chef hat meine laut Vertrag 4 Monate lange probezeit mündlich gekündigt, weil ich gut arbeite und die mich behalten möchten. Allerdings möchte ich weit weg ziehen und hätte dort auch Probearbeiten... Meine Frage ist, ob ich trotzdem fristlos kündigen darf, immerhin haben wir keinen Vertrag oder ähnliches aufgesetzt was das bezeugen könnte.

...zur Frage

Kündigungsfrist und wie kündigen?

Hallo Freunde,

heute habe ich mal mit meinem Anwalt gesprochen.

Da ich in meinem jetzigen Unternehmen viele Probleme und nur stress hatte, habe ich mich weiter beworben gehabt. Mein Chef ist ein Türke und es hat ihn nicht gepasst, dass ich mal ein Tag krank war. Er hat deswegen mir viele Probleme gemacht. Endlich habe ich eine viel bessere Stelle gefunden und habe mein Arbeitsvertrag heute unterschrieben.

Beginn ist der 02.05.2018.

Momentan bin ich bei meinem Betrieb noch in der Probezeit gewesen.

Ich habe ein unbefristetes Arbeitsvertrag, aber mein Probezeit war 6 Monate und Kündigungsfrist laut meinem Vertrag 4 Wochen.

Mein Anwalt hat zu mir gesagt, mein Arbeitsvertrag sei ungültig, da bei einem unbefristeten Arbeitsvertrag und einer Probezeit von 6 Monaten kann ein Kündigungsfrist maximal 2 Wochen betragen.

Am Montag werde ich meine Kündigung per Einschreiben mit Rückschein abschicken.

Kann mein Chef denn jetzt Probleme machen und sagen dein Frist beträgt 4 Wochen?

Kann ich ganz normal wie mein Anwalt gesagt hat zum Anfang Mai kündigen und ganz normal bei meinem neuen Unternehmen durchstarten?

Wie ist es denn gesetzlich?

Freue mich auf eure Antworten.

...zur Frage

(Sicherheitsdienst) Einweisung zurückzahlen bei Kündigung in der Probezeit?

Hallo liebe Community,

Ich brauche dringend eure Hilfe. Bin zurzeit im sicherheitsdienst tätig seit Mitte September. Von dem ersten Tag hatte ich eine Einweisung und darauffolgenden noch 3 weitere Tage. In meinem Vertrag steht das ich die Kosten bzw. meinen Lohn was ich bekommen habe für diese Tage, zurückzahlen muss wenn ich in der Probezeit kündige. Nun ist es soweit da es mir in diesem Unternehmen zu chaotisch und unorganisiert ist und meine Arbeitsstunden nicht eingehalten werden wie es im Vertrag vereinbart war. Möchte ich kündigen. Ist es nun des rechtens das ich die 4 Tage zurückzahlen muss? Im Internet habe ich schon einiges gelesen, doch ich finde nichts was mir tatsächlich weiterhilft.

Ich bedanke mich schonmal für eurer Rat.

...zur Frage

Vom AG gekündigt und nach Monaten wiedereingestellt

Hallo,

Ich wurde vor ein paar Monaten nach 3 Monaten und 3 Tage "Betriebszugehörigkeit" innerhalb der Probezeit fristgerecht gekündigt. Nun, nach knapp 4 Monaten wurde ich vom AG wieder eingestellt bzw. zurück genommen (wie man will). Zuvor hatte ich einen Jahresvertrag mit 6 Monatiger Probezeit und habe jetzt erneut einen Jahresvertrag bekommen, allerdings mit 4 Monate Probezeit (habe ihn "runtergehandelt"). Die Bedingungen und Berufsbezeichnung sind identisch zu dem ersten Vetrag.

Meine Frage nun, ist es rechtens das ich wieder einen Jahresvertrag bekommen habe? Auch wenn sich die Probezeit verändert hat?

oder hätte er mir einen Unbefristeten Vertrag mit/ohne Probezeit geben müssen?

Danke vorab.

...zur Frage

Wegen witterungsbedingter Kündigung gekündigt und wieder eingestellt, nun selbst kündigen?

Hallo Zusammen,

Mein Freund wurde Anfang des Jahres witterungsbedingt gekündigt und nun wurde er Anfang Februar wieder eingestellt. Nun möchte er kündigen und es stellt sich uns die Frage, gilt eine neue Probezeit oder läuft der alte Vertrag weiter?

Als er den Chef das gefragt hat, kam die Antwort: Ich schau mir das mal an.

Was bitte ist das für eine Antwort?!

Vielen Dank vorab für eure Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?