Inkontinenz mit 18! Soo Peinlich!

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Trainieren der Beckenbodenmuskulatur und Druck bei den Ärzten machen um frühere Termine zu bekommen, es geht gar nicht, dass du bei so einem Problem so lange warten musst, das kann man bei normalen Vorsorgeuntersuchungen machen aber nicht bei akuten Problemen. An deiner Stelle hätte ich gar nicht erst nach einem Termin verlangt sondern wäre direkt dort aufgeschlagen und hätte mich geweigert wieder zu gehen ehe man mir geholfen hat.

Es ist falsch sich für Krankheiten zu schämen, du wurdest ja nicht gefragt ob du krank werden willst. Schämen sollten die sich, die lästern und hoffen das sie niemals krank werden. Ich darf hier gar nicht schreiben was ich denen alles wünschen würde, nur damit sie mal wissen wie man sich fühlt wenn man krank ist.



Hallo, grundsätzlich gibt es folgende Behandlungsmöglichkeiten:

Blasentraining/Verhaltenstraining/Toilettentraining: Ziel ist eine Steigerung der Blasenkapazität. Bei leicht inkontinenten Frauen, aber auch anderen Formen der Harninkontinenz. Toilettentraining für Patientinnen mit Gehbehinderungen, d.h. fixe Zeiten für Blasenentleerung unabhängig vom Harndrang.

Beckenbodentraining (nach dem Erfinder Arnold Kegel auch „Kegelübungen“ genannt): Besserung bzw. Verhinderung einer Verschlechterung der Harninkontinenz sowie auch Stuhlinkontinenz und sexueller Funktionsstörungen. Auch wichtigste Präventionsmaßnahme, Erstanleitung möglichst durch geschulte Physiotherapeutin.
Zur Unterstützung des Muskeltrainings: Biofeedback  Durch verschiedene Studien wurde der Nachweis erbracht, dass Biofeedback bei manchen Patientinnen den Effekt des Beckenbodentrainings verstärken kann.
Hormonbehandlung: Östrogengaben in der Postmenopause bei immer wieder auftretenden Blasenentzündungen zum Aufbau der Schleimhaut in der Scheide, Harnröhre und Blase (v.a. lokale Anwendungen), um Infektionen der Harnwege vorzubeugen.
Medikamente: Medikamentöse Therapien werden laufend entwickelt. Darüber informiert der Arzt deines Vertrauens. Operation: Nur wenn sowohl physiotherapeutische als auch medikamentöse Behandlungen bereits erfolglos waren. Es gibt sehr viele verschiedene Operationsverfahren, die in Österreich am häufigsten angewendeten Methoden sind: Stabilisierung der Harnröhre durch: Legen einer Schlinge aus gewebsfreundlichem Kunststoff um die Harnröhre (sogenannte TVT-Operation)Fixierung mit Nähten am Beckenknochen (sogenannte Kolposuspension) 
Alternative kann ich dir nur verschiedene Unterlagen für dein Bett empfehlen oder passende Einlagen oder Windelhosen. Hier findest du einige Produkte, die du online bestellen kannst:  https://www.sanag.at/produkte/healthcare/inkontinenz

Die verschiedenen Arten der Inkontinenz kannst du hier nachlesen: https://www.sanag.at/blog/gesundheit/inkontinenz-formen-und-risiken


Liebe Grüße



Viele Meinungen hat es schon gegeben - und Du hattest auch das richtige getan: der Termin bei den Ärzten, das Tragen der Windeln für Erwachsene.

Gut - über letzteres kann man lästern und sich amüsieren. Aber Du kannst den Leuten offen sagen, warum Du dies benutzt.

Auch wenn die gesundheitliche Thematik Dich diese Windeln benutzen lässt - ein vielleicht schlagkräftiges Argument mag der Spruch sein - oder auch nicht: "Pipi machen wo immer und wann immer - und dann wegwerfen", den beutze ich gerne. Oder einfach - und provokant: "Find ich jetzt cool, probier doch auch mal ..." Wichtig ist, dass sie Dich hier in Deiner Situation lernen zu verstehen. Vielleicht kannst Du Dich an jemanden im Internat wenden, die oder der das versuchen kann mit den Mädchen im Zimmer zu klären.

Aber - wie hat sich die Situation in der Zwischenzeit entwickelt? Ist die Ursache bekannt und kann behandelt werden?

Zu kleiner Penis und komme zu schnell was soll ich tun?

Hallo ich werde jezt bald 18 jahre alt mein Penis ist gerade mal 14cm lang und 4,5cm dick, ich finde das Peinlich da alle meine Freunde ab 16-17cm dabei sind. Ich habe außerdem eine Freundin mit der ich noch keinen sex hatte. Sie weiß auch nicht das ich nicht so gut bestückt bin und das schlimmste is noch dran das ich (wie ich bei meiner ex gemerkt habe) zu früh komme d.h. so nach 1-3min. Das ist mir einfach sehr peinlich und ich habe Angst das meine Freundin damit unzufrieden ist. Was soll ich tun?

...zur Frage

Wie werde ich das Verlangen Windeln zu tragen los?

Das Thema ist mir sehr unangenehm. Es hat bereits im Kindesalter (mit 5 oder 6 ) angefangen, als ich mir die Windeln meiner Puppen umgemacht und benutzt habe. Als Jugendliche dachte ich dann nur "ohman, was für ein seltsames Kind ich war", aber das Verlangen kam wieder. Ich muss etwa 13 gewesen sein, als ich mir die ersten Inkontinenzwindeln im Internet kaufte, in der Hoffnung, dass der Drang dann verschwindet. Das wirderholte sich aber drei oder vier mal und ich benutzte tatsächlich alle Windeln. Ich finde das sehr unnormal und mochte das Verlangen wirklich nicht haben, wenn das jemand mitbekommen würde, wäre mir das unglaublich peinlich. Jedenfalls sind alle Packungen jetzt seit etwa einem oder anderthalb Jahren aufgebraucht, aber das Verlangen ist immer noch da. Ich fühle mich dann so sicher und geborgen. Ich habe versucht dieses Verlangen Windeln zu tragen zu unterdrücken, aber es verfolgt mich im Traum. Auf die verschiedensten Weisen träume ich von Windeln und das macht mich irgendwie fertig. Jetzt war einige Monate gar nichts mehr und diese Nacht habe ich wieder davon geträumt. Ich hatte nie Probleme mit Inkontinenz oder Bettnässen, habe meine Windel nicht sehr früh oder sehr spät wegbekommen und das einzige was ist, ist dass ich psychisch etwas krank bin, Depression und Verlustangst etc. seit sich meine Eltern getrennt haben als ich 7 war. Jetzt bin ich fast 20 (w). Ich will doch einfach nur normal sein. Weiß jemand woran das liegt oder was ich machen kann? Und das ist KEIN Trollbeitrag!

...zur Frage

Normale Tampons bei blasenschwäche/Inkontinenz?

Kann man normale Tampons oder OBs bei blasenschwäche inkontinenz verwenden?

Danke

...zur Frage

Könnte ich einen Windelfetisch haben?

Ich weiblich 18 Jahre, habe irgendwie in letzter Zeit sehr häufig das Verlangen Windeln zu tragen. Ich möchte nicht wie ein Baby behandelt werden, sondern würde gerne (warum auch immer) einfach mal in eine Windel machen.... Das einzige was mich daran hindert ist, dass es irgendjemand das herausfinden könnte.

Mit ist das soooo peinlich....

Bin ich allein mit diesem Problem? Kann man es loswerden? Wo kann ich mich austauschen?

...zur Frage

Inkontinenz, mache mir oft ein bitte helft

Ich bin 13 Jahre und mache mir größtenteils tagsüber und ganz ganz selten nachts in die Hose es läuft dann einfach... ich merke das gar nicht. Außerdem ist es mir peinlich meinen Eltern dies zu erzählen. Ich habe keinerlei seelischen Probleme es ist alles gut was kann das nur sein... Mittlerweile kauf ich mir für die Schule Windeln (Es sind nur so DryNites aus dem Supermarkt die saugen nicht viel) weil ich Angst habe das es in der Schule passiert (es passiert leider fast täglich in der Schule).

...zur Frage

Windel auf der Arbeit bestmöglich verstecken?

Habt ihr Erfahrung wie man auf der Arbeit am besten die Windel verstecken kann? Ich trage Molicare Slips in Medium und meine Arbeitskleidung besteht aus Bundhose mit T Shirt, aber der Rand der Windel schaut über der Hose raus. Gelegentlich muss ich mich bücken und hab sofort Panik das es vll Jemand sehen könnte. Erkennt man sofort das es sich dabei um eine Windel handelt oder denkt ihr die meisten registrieren sowas überhaupt nicht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?