Inkontinenz Hund?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Also zu erst einmal dem Hund m.M.n. niemals das Wasser wegnehmen und das würde ich schon gar nicht ab 18/19 Uhr machen, selbst wenn Du um 6 aufstehst, wären das 11 Stunden ohne Wasser und das im Sommer!? 

Trotzdem würde ich nochmalig den TA aufsuchen, gerade wie Du beschreibst er lässt es regelrecht unter sich gehen und scheint es noch nicht einmal zu bemerken, so hatte das mein damaliger Rüde auch allerdings mit 15 Jahren. 

Allerdings steigt auch die Wahrscheinlichkeit mit zunehmendem Alter das infantile Verhaltensweisen wieder auftreten, wozu auch das Wasser lassen gehört und Du beschreibst, das er das auch im sitzen macht, somit würde ich schon stark auf Inkontinenz tippen respektive eben Wiederauftreten infantiler Verhaltensweisen, denn die treten auch ohne jegliches Schuldbewußtsein auf. 

Hunde wie Menschen beschmutzen ja ungern mit Kot oder Urin ihren Bereich. 

So hat mein Goldi beim baden am See immer erst den halben See umkreist und sich dort gelöst. 

Es gibt wasserdichte Unterlagen nicht nur für Hunde sondern auch für Babys fürs Kinderbett, wäre das vielleicht ein Möglichkeit nachdem natürlich nochmalig der Ta aufgesucht worden ist ob physisch alles ok ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TinaBoe
13.07.2017, 12:23

"Infantile Verhaltensweisen" springt mir gerade so krass ins Auge. Du hast Recht. Wenn ich so drüber nachdenke, dann fällt mir immer mehr auf. Danke für den Schubs mein Hirn einzuschalten. ;-)

1

Ich würde nochmal zum TA gehen!

Gerade Niere und Blase kontrollieren lassen damit du als 1. eine Entzündung zB ausschließen kannst!

Erst wenn das sicher geklärt ist, dann kannst du schauen was du nachts machst!

Und ja, Inkontinenz ist auch bei Tieren möglich oder auch Alzheimer, quasi einfach vergessen das er zum pipimachen raus müsste...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das klingt nach altersbedingter Inkontinenz und ist bei Hunden gar nicht so selten!

Es gibt Solche Rüdengürtel, die du deinem Hund umlegen kannst. Da klebt man eine Damenbinde rein, die den Urin aufsaugt. Natürlich wirst du deinen Hund an diesen Gürtel gewöhnen müssen! Denn es ist ja etwas neues für ihn, deiner Hündin musst du klar machen, dass sie daran nichts zu Suchen hat.

Würde dir raten es einfach mal auszuprobieren, denn allemal besser als Medikamente! Ausserdem sagt man, dass Hunde die inkontinent werden leiden, denn es ist für einen stubenreinen Hund sehr unangenehm!

Kannst ja mal hier gucken, weiss von anderen Hundehaltern, die ein ähnliches Problem mit ihrem mittlerweile 12 jährigen Rüden haben, dass diese gut sind! Die halten auch super.

https://bollerkopp.net/ruedenbinden/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TinaBoe
13.07.2017, 12:01

Super, danke, sehe ich mir gerne an.

0

Geh am besten zum Tierarzt, um gesundheitliche Probleme auszuschließen.

Mein 14 Jahre alter Rüde war auch plötzlich inkontinent geworden. Habe dann aber Tabletten vom TA bekommen und fortan hatte er die Probleme nicht mehr.

Und bitte niemals das Wasser wegnehmen. Das ist auch für die "alten" Nieren nicht gut und es könnte weitere gesundheitliche Probleme mit sich bringen, bis hin zum Nierenversagen.

Alles Gute für dich und deine Fellnase!

P.S.: Schreib doch bitte mal, was der TA. gesagt hat.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde auch erstmal zum Tierarzt  um abzuklären, ob nicht ein organisches Problem die Ursache ist. Ältere Rüden haben neben den schon erwähnten Nierenerkankungen auch gerne mal Prostataentzündungen.

Aber ältere Tiere können durchaus auch dement werden und vergessen dann vieles...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist er kastriert? Oftmals sind das Spätfolgen davon, kann aber auch eine altersbedingte Inkontinenz sein.

Ist mit seinem Rücken alles ok? Inkontinenz kann auch von einer Cauda Equina kommen. Nieren oder Blasenentzündung könnten auch möglich sein.


Wenn es wirklich eine altersbedingte Inkontinenz ist, kannst du die recht gut mit Tabletten in den Griff bekommen. Der Tierarzt wird dich darüber sicher aufklären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar ist er Inkontinent.

Aber warum? Dass musst du klären lassen.
Es kann sein, dass er eine fiese Blasenentzündung, Prostataentzündung, ein Karzinom oder sonstwas hat.
Da musst du mit Morgenurin zum Tierarzt.

Nimm es nicht einfach hin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TinaBoe
13.07.2017, 11:57

Ja, nach der "im Sitzen Nummer" sowieso. Habe für heute Abend schon einen Termin gemacht. Ich hatte sowas bisher nur noch nie.

0

Was möchtest Du wissen?