Inkontinent aus Gewohnheit?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ja, es kann sein, dass man sich abgewöhnt, auf seinen Körper zu hören, wenn das nicht nötig ist. 

Man müsste dann am besten ein Toilettentraining anfangen, wie das für kleine Kinder gemacht wird, also immer mal wieder "probeweise" auf Toilette gehen, in regelmäßigen Abständen, wenn man zu Hause ist und keinen Besuch erwartet, eine Zeit lang ohne "Auslaufschutz" verbringen, dabei immer mal wieder auf Toilette gehen - aber nicht alle 5 min, sondern vielleicht erst mal einmal pro Stunde, später alle 2 Stunden. Nach und nach wird man die Zeiten verlängern können, bis man wieder ein normales Gefühl für den Harndrang bekommt und es problemlos automatisch auf Toilette schafft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke schon, dass es möglich ist nicht an das Tragen von Windeln oder besser das "nicht auf die Toilette gehen" gewöhnen kann. Aber du müsstest am ehesten merken, ob es nur Gewohnheit ist hast du immer noch in die Windeln machst oder ob du tatsächlich nicht merkst wenn du musst. Achte einmal genau auf deine körperlichen Signale. Kündigt es sich irgendwie an bevor es in die Windel läuft?  Merkst du, dass du musst und kannst du diesen Drang einen Widerstand entgegensetzen? 

Probiere es aus, du wirst schnell merken, ob du zukünftig eine Chance hast auf die Windeln zu verzichten. Wenn tatsächlich keine körperliche Ursache vorliegt,  hast du gute Chancen. 

Der Weg dahin sollte dann nicht mehr schwer sein. In der Tat, wirst du eine Art Toilettentraining wie ein Kleinkind durchlaufen müssen.  Das fängt damit an, deine Blase regelmäßig zu entleeren und dich selbst daran zu erinnern auf die Toilette zu gehen und nicht in die Windel zu machen.  Es kann eine Hilfe sein, Windeslips gegen Inkontinenz Pants zu tauschen und so  Unfällen vorzubeugen und trotzdem flexibel zu sein als würdest du keine Windel tragen.  irgendwann wirst du dann den Mut haben, ganz ohne zusätzlichen Schutz zu gehen. 

Nur Mut! Das wichtigste dabei ist: du musst es wollen! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ichd enke schon, dass man sich das recht schnell angewöhnen kann, es einfach laufen zu lassen, da man ja eh eine Windel an hat. Und dann wird auch er Arzt nichts finden.

Allerdings kann man sich das auch wieder ab trainieren, da gibt es dann auch z.B. extra "Klingelhosen" für, die laut klingeln, sobald sie nass werden, damit derjenige merkt, dass er auf Toieltte gehen sollte...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Fabian070,

eine Inkontinenz kann sowohl körperliche, als auch psychologische Ursachen haben. Warst du zur Behandlung auch schon bei einem Urologen? Ich kann dir Beckenbodengymnastik empfehlen. Dabei machst du regelmäßig einfache Übungen, die helfen deine Blasenschwäche zu bekämpfen. Weitere Informationen und Anleitungen dazu findest du im Internet oder auch in der Apotheke. Zudem kann ich dir aus eigener Erfahrung noch zum Medikament Vesikur raten. Das hat mir schnell und ohne Nebenwirkungen geholfen, sodass ich heute meine Reizblase wieder gut im Griff habe.

LG Maria

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke, dass es dadurch kommt, dass du psychische Probleme hast.. also das dich irgendwas schwer beschäftigt.. 

Ich denke du solltest dir einen professionellen Gesprächspartner suchen und einfach mal über dein Leben reden. :) 

Eventuell entdeckst du dann das, was dich belastet hat.. kommst von dem frei, dein Körper kann sich entspannen und die Inkontinenz könnte verschwinden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

spürst du das was in die Windel läuft und wie verhält sich es wenn du es versuchst mit den Schließmuskeln aufzuhalten...

Das verwenden von Windeln, könnte auch einen Sicherheitsaspekt haben, du fühlst dich auf Grund der Gewohnheit in den Windeln wohl, sodass du diese nur schwer ablegen kannst.

Der Mensch íst nun mal ein Gewöhnungstier...

#

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wahrscheinlich schon, im krankenhaus haben manche auch das problem, wenn sie einen katheter dran haben, da mein einfach "laufen lassen" kann.

Aber wie man sich das abgewöhnt, da musst du deinen Arzt fragen, der weiß das denke ich am besten.

Vllt einfach schauen, wann du genau Pipi machst und dann 15 Minuten davor z.B. aufs Klo gehen, oder du gehst immer im 2 Stunden Takt und weitest die Zeit dann aus. Dann gewöhnst du dich eher daran.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Geschichte ist ziemlich unglaubwürdig, wenn ich mir deine vorherige Frage anschaue:

https://www.gutefrage.net/frage/wie-mach-ich-meiner-mutter-klar-das-ich-einen-keuscheitsguertel-bzw-keuschheitskaefig-brauche-um-mein-perverses-verhalten-und-gedanken-endlich-wegkriege?foundIn=user-profile-question-listing

Unterhalte dich bitte mit Gleichgesinnten in den vielen Windel-Fetisch-Foren und nicht hier!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jukaye
22.05.2016, 11:20

was redest du da o.O

1

Was möchtest Du wissen?