Inkassoschreiben ohne Mahnung?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

obwohl ich vorher nie eine Mahnung erhalten habe.

Das ist auch deswegen:

Es handelt sich um eine ec-Kartenzahlung die 2 mal versucht wurde abzubuchen, was nicht ging

nicht notwendig gewesen.

Jetzt wollen die vom Inkassounternehmen knapp 100 € mehr als der eigentliche Betrag den ich zahlen muss.

Ich hätte auch gerne 100,- € für Briefe schreiben. Wenn ich das durchsetzen könnte, würde ich den ganzen Tag nichts anderes machen. 10 bis 20 Briefe am Tag könnte ich sicher schreiben.

Kann man da noch was machen?

Die Hauptforderung zzg. evtl. Zinsen und 5,- € Rücklastschriftgebühr und 10,- € für eine evtl. Adressermittlung an deinen Gläubiger bezahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei einer Forderung zu der ein bestimmter Zahlungstermin vereinbart wurde ist rechtlich keine einzige Mahnung notwendig (und bei Ec Kartenzahlung ist der Zahlungstermin "per sofort". Dass die überhaupt versucht haben zweimal abzubuchen wundert mich)

Mit unseren Erfahrungswerten können wir dir nicht helfen, besprich das am Montag mit denen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Georg63
01.02.2015, 19:32

"besprich das am Montag mit denen"

Ganz schlechter Rat - die werden lügen, das sich die Balken biegen.

Hier gibts genug Leute mit Erfahrung.

2
Kommentar von franneck1989
01.02.2015, 19:53
Mit unseren Erfahrungswerten können wir dir nicht helfen

Warum sprichst du in der Mehrzahl? Hier gibt es genug Leute, die genau wissen, dass man die überzogenen Gebühren der Inkassobüros nicht bezahlen muss. Bei einer Rücklastschrift entstehen Kosten in Höhe von c.a. 5€, eine Adressauskunft würde noch mal mit 10-15€ zu Buche schlagen. Da kommen niemals 100€ zusammen

2
Kommentar von mepeisen
02.02.2015, 08:10

Hast wieder schlecht geschlafen?

1

Zahle den ursprünglichen Betrag zzgl. 20 Euro für die Rücklastschriften und 15 Euro für die Adressermittlung.

Wenn du die Zahlung direkt an den ursprünglichen Gläubiger und nicht an die Inkassofirma überweist, dann brauchst du die zusätzlichen Inkassogebühren nicht bezahlen.

Es reicht, wenn du der Inkassofirma mitteilst, dass du die Forderung "längst" beglichen hast, keine weitern Zahlungen leisten wirst und der Weitergabe deiner Daten widersprichst.

Ich mach sowas immer per Mail und hebe die folgenden Drohbriefe als Bestätigung auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kevin1905
02.02.2015, 04:24
20 Euro für die Rücklastschriften

Warum so viel?

2

Ein großer Teil lässt sich bei cleverer Vorgehensweise einsparen

Zahlung der Hauptforderung direrkt an die Kartenfirma (nicht Inkasso)

Plus 15 für die Adressermittlung durch die Bank - plus 5 € für die Rücklastschrift plus 3 € für Parto und Verzugszinsen

Noch nicht ans Inkasso schreiben

Abwarten bis sich das Inkasso meldet und wieder posten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

erst mal das Inkassounternehmen googeln, hier mischen sich oft Leute ein die einfach nur Geld abziehen wollen und Dumme suchen die ungeprüft bezahlen.

Wenn der Vorgang stimmt, es also wirklich so war dass eine Zahlung nicht abgebucht werden konnte - man unterschreibt auf dem Kassenzettel diesen schönen kleingedruckten Text.

Inkassofirmen verlangen generell mehr als die Summe die man einer Firma schuldet, denn sie wollen ja auch noch was an der Sache verdienen.

Ich denke nicht dass die mit dem Betrag runtergehen, Du kannst aber in Raten bezahlen. Ansonsten rate ich Dir Dich mit den Firmen an die die EC-Zahlung hätte gehen sollen in Verbindung zu setzen, hier ist eventuell noch was zu retten bzw. zur reduzieren. Ohne Gewähr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Georg63
01.02.2015, 19:34

Mit Inkassofirmen braucht man weder reden, noch denen Geld bezahlen. Die brauchen auch nirgends runtergehen - deren Gebühren darf kann getrost ignorieren.

Ratenzahlung an Inkassofirmen ist die dümmste Idee, die ein Schuldner haben kann. Damit bekommen die die Lizenz zum Abzocken.

4
Kommentar von kevin1905
02.02.2015, 04:25
Du kannst aber in Raten bezahlen.

Ist das einer der Tipps aus dem schlauen Ratgeber: "Wie werde ich schnell mein Geld los?"

2
Kommentar von mepeisen
02.02.2015, 08:08

erst mal das Inkassounternehmen googeln

Ob ein Inkasso korrekt gemeldet ist, prüft man via www.rechtsdienstleistungsregister.de

Inkassofirmen verlangen generell mehr als die Summe die man einer Firma schuldet, denn sie wollen ja auch noch was an der Sache verdienen.

Na und? Die zeugen Jehovas wollen auch verdienen und trotzdem muss ich sie nicht bezahlen, wenn sie vor der Tür stehen. Inkassos haben im Masseninkasso keine Gründe, auf Zahlungen ihrer gebühren bestehen zu dürfen.

2

Was möchtest Du wissen?