Inkasso/Klarna obwohl ich keine Ware erhalten habe?

3 Antworten

Natürlich ist die Forderung von Klarna Blödsinn. Der Händler hat den Vertrag nie erfüllt und sich auch verweigert. Vielleicht, weil er nichts mehr auf Lager hatte o.ä., ist ja auch egal.

In so einem Fall würde ich sogar so weit gehen, vor Gericht eine sogenannte negative Feststellungsklage einzureichen. Damit lässt man das Gericht feststellen, dass du nichts schuldest. Das dürfte für einen Anwalt leicht verdientes Geld sein, denn der Fall ist sowas von eindeutig. Das ginge sogar komplett ohne Anwalt, wenn man sprachlich ein wenig begabt ist.

Oder du sitzt es einfach weiter aus. Wichtig: Falls ein gerichtlicher Mahnbescheid kommt, diesem unbedingt widersprechen, am besten am selben Tag und das Widerspruchsformular dann zum Gericht zurücksenden per Einwurf-Einschreiben.

Und ggf. Schufa und Co im Auge behalten. Zwar darf nichts gemeldet werden, weil man bereits widersprochen hat, aber manchmal passiert das trotzdem.

---

Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen bitte per Freundschaftsanfrage.

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung
8

negative Feststellungsklagen sind bei Gericht extrem unbeliebt.

0
36
@VollerSamt

Das kannst du so pauschal gar nicht sagen. Es gibt genug Richter, die auch ganz grundsätzlich keine gute Meinung über Inkassobüros haben. Der AK Inkassowatch hat in mehr als einem Dutzend Fällen zu 100% Erfolg in der Sache gehabt, was die negativen Feststellungsklagen angeht. Klingt vergleichsweise wenig, aber genug um die Inkassos grübelnd und hoch nervös zurück zu lassen. Die haben keinerlei Plan B derzeit.

0

Hab für das Vorgänger Inkasso von coeo gearbeitet. Da läuft nun der typische Automatismus.

Klarna,coeo,Mumm

Sämtliche Kosten sind Deinerseits logischerweise nicht zu tragen.

Emails nicht löschen

Ubrigens hat klarna/coeo/Mumm noch nie expl wg Inkasso kosten geklagt. Selbst im Verzugsfall nicht

Warte bis es verjährt ist (Ende des 3.Jahres nach Bestellung). Lösch die eMail-Adresse, mit der sie dich nerven, leg dir ggf. eine andere Handynummer zu und achte schön auf gelbe Post vom Gericht...

Dann warte und kauf dir -offline- n schönen Whiskey und genieße ihn...

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung

Klarna Inkasso muss ich zahlen?

Hallo,

ich zahle mein Spotify Abo (4,99€) pro Monat über Klarna. Jetzt habe ich zwei Mahnungen online in dem Konto wo man sich per Mail einloggen kann stehen gehabt und einen Tag nach dem Zahlungsziel der zweiten Mahnung bezahlt. Die zweite Mahnung habe ich definitiv weder per Mail noch per Brief erhalten.

Als ich heute dann nochmal reingeschaut habe stand da, dass die 7,39€ (4,99€ plus zweimal 1,20€ Mahnung) an ein Inkasso Büro überwiesen wurden. 

Als ich den Kundendienst danach gefragt habe, wurde mir mitgeteilt, dass das Geld einen Tag zu spät ankam, jedoch meinte der Herr vom Kundendienst auch, dass das Inkasso Büro anscheinend am Tag nach dem Zahlungseingang (vlt. auch am Tag des Zahlungseingang) eingeschaltet wurde.

Er meinte außerdem ich solle dem Inkasso Büro sagen sie sollen sich mit Klarna wegen des bereits bezahlten Betrags in Verbindung setzen. Klarna könne das angeblich von sich aus nicht.

Meine Frage jetzt, sollte ich einen Brief vom Inkasso Büro erhalten muss ich die Inkasso Gebühren zahlen?

Habe online etwas nachgelesen und da sind sehr viele verschiedene Meinungen.

...zur Frage

Spotify Klarna Coeo?

Guten Tag..

Ich habe von Klarna Mahnungen bekommen, diese gingen nie bei mir ein per Post. Dann kam ein Brief des Inkasso und die wollten von mir 54 Euro das habe ich zurück gewiesen! Nun kam schon die zweite Mahnung vom Inkasso in der mit Mahn und vollstreckungsbescheid über Rechtsanwälte gedroht wird.

Ich mach mir echt Sorgen

Soll ich einfach bezahlen?

Mahngebüren von Klarna waren nur bei 2.40euro also vollkommen okay.

Bitte dringlichst um hilft :/

...zur Frage

Darf Klarna nach der ersten mahnung , ein inkasso unternehmen einschalten?

Hallo leute ich habe mir zwei kleider bestellt schon nach erste mahnung in höhe von 2,00 Euro bekomm ich gleich ein brief von ein inkasso ountenehmen

müssten die nicht mindestens 3 mahnungen senden und danach ein inkasso unternehmen einschallten ??? , ich muss jetzt mahnkosten in höhe von 46 Euro bezahlen ist das rechtens ???

...zur Frage

Wie muss ich reagieren, wenn Klarna ein Inkasso Unternehmen beauftragt?

Hallo. Im Dezember habe ich über Klarna etwas bestellt. Leider habe ich weder eine postalische Rechnung, noch eine Mahnung erhalten. Nun hatte ich Post von einem Inkasso Unternehmen. Der Rechnungsbetrag hat sich verdoppelt. Daher die erste Frage: Wie hoch darf die Inkassovergütung und die Auslagenpauschale sein? Natürlich habe ich den Rechnungsbetrag, nach dem ich endliche meine Referenznummer erfahren habe, überwiesen, so ist nur noch die Forderung vom Inkasso offen. Dem Inkasso Unternehmen habe ich mehrere Mails geschrieben und auch ein Fax geschickt. Erst nach einem Monat haben sie reagiert. Mit der Aufforderung die Inkassogebühren zu bezahlen. Zweite Frage: Was nun? (Heute hat sich herausgestellt, das Klarna mich garnicht versucht hat telefonisch zu erreichen.)

...zur Frage

Hilfe zu Klarna, Inkasso, Medimops?

Ich habe vor etwa 2 Monaten bei Medimops bestellt. Der Betrag belief sich auf 12€. Habe die Ware dann auch wenig später erhalten, allerdings war eine Falsche CD dabei. Fand es für den Preis aber auch nicht allzu ärgerlich. Jedenfalls ist dann etwas beim Automaten falsch gelaufen, was das Bezahlen anging. Eine andere Überweisung wurde angenommen, diese allerdings nicht. Natürlich haben wir das Solange nicht gemerkt, bis heute die Mahnung über 76€ kam. Also 64€ mehr, als der Tatsächliche Preis, als Kosten für das Inkasso Unternehmen Coeo, das von Klarna beauftragt wurde..

Kann man da irgendwas machen? Muss nicht wenigstens eine Zahlungserinnerung kommen, bevor eine Mahnung kommt? Ist der hohe Preis Rechtens? Kann ich die richtige CD noch nach der Zeit anfordern?

...zur Frage

Inkasso - Klarna Ausbeutung ! Was bedeutet wir erwarten den Ausgleich der Forderung in höhe von ?

Ich hatte eine rechnung von ca 38 € habe die bezahlt 1 tag vor der Frist ,dann wurden weitere 4,95 € mahnungs restbetrag berrechnet obwohl ich kein schreiben gekriegt habe! Jetzt kommt die Inkasso und verlangt von mir den ganzen betrag plus mahnung plus Inkasso papierkramm insgesamt 59.75 € ? Ich habe darauf mit KLARNA und auch mit COEO INKASSO gesprochen und sagen zu mir das ich die 59,75 € BEZAHLEN MUSS :OBWOHL ICH SCHON 38 € bezahlt habe! Das kann doch wohl nicht wahr sein ! Welches Gericht würde solche eine ΄΄ ILLEGALE AUSBEUTUNG΄΄ RECHT GEBEN? Inkasso - Klarna Ausbeutung ! Was bedeutet wir erwarten den Ausgleich der Forderung in höhe von ? SIEHE BILD

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?