Inkassogebühren zahlen obwohl Forderung beglichen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Da braucht man sich nicht auskennen das liegt auf der Hand. Für die Fa. warst du im Verzug. Fürs Gericht aber warst du vorübergehend ausserstande und hast das auch mitgeteilt. Warte einfach ab ob die sich noch mal melden und hebe die Quittung und Brief unbedingt auf denn das ist dein Beweis. Und das Ticket v.d. Kanadareise auch.

Wenn die sich nochmal melden scan deinen Brief UND Quittung und schicke ihn zurück. Normalerweise stellen die die Sache dann ein.

Aber mache keinen Schmu und vertusche nix. Es muß sich so abgespielt haben wie beschrieben. Im Übrigen würde ich dir raten, da du offensichtlich noch jung bist,  mit deinen finanziellen Dingen keinen Uz zu treiben, denn dann kann man ganz schnell im Moor landen  nicht mal einen Snicker im Internet bestellen, musst alles bar zahlen und das ist wirklich Mist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ailatan86
01.09.2016, 16:15

Vielen Dank! Nein, das kam bisher nur einmal vor und ich habe es einfach nur vergessen! Ich möchte aber keinen Mahnbescheid oder ähnliches bekommen!! Auf dem Schreiben stehen "Mahnkosten der Auftraggeberin" (15,80 Euro)! Reicht es nicht aus wenn ich diese direkt an die Firma zahle und Inkasso darüber informiere?

0
Kommentar von mepeisen
01.09.2016, 16:55

Da braucht man sich nicht auskennen das liegt auf der Hand. Für die Fa. warst du im Verzug. Fürs Gericht aber warst du vorübergehend ausserstande und hast das auch mitgeteilt.

Könnte schief gehen die Argumentation. Denn man hat sich ggf. darum zu bemühen, dass jemand den Briefkasten lehrt usw., wenn man im Urlaub ist. Es war ja kein Krankenhausaufenthalt nach Unfall o.ä.

Würde die Argumentation daher etwas anders ansetzen: Der Gläubiger wusste von der vorübergehenden Zahlungsschwierigkeit, daher was das Einschalten eines Inkassos weder zweckdienlich noch sonderlich sinnvoll.

Aber ansonsten hast du natürlich Recht. Würde das halt im Hinterkopf behalten, dass man im Extremfall, sollte geklagt werden (was eigentlich nie passiert), eine brauchbare Argumentation zurecht legt bzw. einfach mal beide Argumentationen anführt.

1

Inkasso kriegt einen Widerspruch mit dem Hinweis, dass die HF bezahlt ist.

Ggf. noch Zinsen und 5,- € für Mahngebühren an den Gläubiger überweisen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Waren in den 59 bereits gebühren enthalten? 

Um was für eine art Gläubiger handelt es sich? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ruf beim Inkasso Unternehmen an und sag denen das du es gezahlt hast. die wollen meistens dann nur per E-mail Kontoauszüge sehen und dann geben die auch Ruhe ;) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mepeisen
01.09.2016, 16:52

Mit Inkassos telefoniert man nicht. Wenn man etwas zu sagen hat, dann auf dem Schriftweg machen.

Die Inkasso-MA sind geschult im "Blödsinn erzählen" und "Verunsichern". Alles nur, damit die Leute so eingeschüchtert sind, dass sie am Ende voller Angst den Gebührenirrsinn mitmachen.

1
Kommentar von EXInkassoMA
01.09.2016, 17:29

Lol. Da gibt keiner Ruhe

0

Was möchtest Du wissen?