Inkassogebühren - muss ich auch in diesem Fall zahlen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Überweise die 11,08€ zzgl. etwas Zinsen und Kosten fürs Briefporto und ignoriere es einfach. Ich würde auf 15€ auffordern. Im Verwendungszweck "Nur HF+Briefporto+Zinsen" schreiben.

Dass 1und1 die Sache abweist, dürfte nicht unbedingt dein Problem sein. Insofern wäre eine normale Mahnung angebracht gewesen und nicht direkt ein Inkasso.

Steht das wirklich wortwörtlich so drin "Es werden bewusst keine Mahnungen rausgeschickt"? Kannst du den Wortlaut des Briefes einfach posten? Je nachdem, wie das formuliert ist, kann man durchaus dagegen vorgehen.

Nein da hast du etwas falsch verstanden. Meine Meinung ist, das bewusst keine mahnungen rausgeschickt werden um so hohe inkassogebühren zu verlangen. Muss ich wiederspruch einlegen?

1
@geebot

Oft existieren auch interne Kick Back Vereinbarungen zwischen Forderungsinhaber und Inkassobüro bezügl der Inkassogebühren ;)

1

Überweise 11,08 € an Firma X.

Sollten Verzugszinsen gefordert werden bezahle diese auch. Dürften wenn überhaupt nur ein paar Cent sein.

Inkasso kriegt einen Widerspruch.

Was möchtest Du wissen?