Inkassodienst, muss ich das bezahlen?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

  1. Du bist nicht der Vertragspartner (oder hat er auch deinen Namen angegeben)? Daher musst du auch überhaupt nichts zahlen.
  2. Inkassogebühren kann der Auftraggeber selber bezahlen. Berechtigte Hauptforderungen werden direkt an den Gläubiger bezahlt.

denke meinen namen hat er nur bei der kontonummer angegeben, aber angemeldet ist er bei ebay mit seinem namen etc.

0
@Simmi821

Der Bekannte wird die Kontodaten nicht nur an den Käufer weitergeleitet haben sondern richtig mit seinem Ebaykonto verknüpft haben. Und dann ist dies auch das Konto von dem Angebotsgebühren etc abgebucht werden sollen.

Das ist zumindest meine Vermutung.

Das der komplette Account auf den Fragesteller ausgeschrieben wurde wird ja ausgeschloßen

0
@Simmi821

Die Lösung ist bei Paypal denkbar einfach: Die schreiben den Bank-Kontoinhaber an, weil das der sicherste Weg ist und weil es genug gibt, die falsche Daten beim eBay-Konto hinterlegen.

Ansonsten: Es ist keine Klage von KSP bekannt. PayPal meidet die deutschen Gerichte, weil sie ihre undurchsichtigen Methoden und AGB nicht durchleuchtet haben wollen. Keine Garantie aber beruhigt dovch ungemein, die eigene Linie und Überzeugung durchzuziehen.

Dein Freund sollte ansonsten dringend seine Schuldenprobleme in den Griff bekommen, schließlich hat er nicht umsonst kein Konto. Der kommt sonst in Teufels Küche (Stichwort: Eingehungsbetrug). Also: Kopf waschen.

1

Wenn er nur Dein Konto angegeben hast, hat er Dich sicher angemeldet sonst hätten sie Deine Daten nicht. Er hat Dich also betrogen Er muss es bezahlen und ich würde es sonst tun, es sei Dir eine Lehre. Nachdem er kein Konto hat kann es sicher nicht. Dei hohen Gebühren sind normal. PS gilt nur für Zusendungen per Post, sonst ignorieren und mit ihm reden.

Gebühren sind normal

...aber nicht durchsetzungsfähig.

0
@kevin1905

wie meinst du das mit nicht durchsetzungsfähig? heisst das wenn ich, obwohl es mich nichts angeht, die 20,53€ bezahle das ich dann aus dem schneider bin. notfalls würde ich das erstmal bezahlen und versuchen mir es widerzuholen

0

Guten Morgen,

habe nun meinen kollegen erreicht, der ist im krhs in der reha hatte bandscheiben op. also er hat vorgestern den betrag von 20,53€ überwiesen. muss ich jetzt noch was beachten? habe mich erkundigt und man sagte mir es kann sein das der account inhaber eine email erhalten hat, denn meine email adresse haben die ja nicht, da ich ja auch nur meine kontonummer zur verfügung gestellt habe, ergo ist diese horrende auflistung für mich ad acta zu legen. stimmt das so? ein bekannter sagte mir schreib das inkasso unternehmen per einschreiben oder fax an und teile ihnen mit das du nicht der account inhaber bist niemals vorher ein schreiben etc bekommen hast und das der accountinhaber den fälligen betrag von 20,53€ an ebay gezahlt hat und für dich , als der der nur seine kontonummer bereitgestellt hat, erledigt ist und bei weiteren anschreiben rechtliche hilfe in anspruch nimmst.

ist das eine richtige antwort?

mein bekannter hat eben in meinem beisein bei ebay angerufen und ist an die zuständige fachabtl. verbunden worden, er hatte lautsprecher an, die sehr verwundert darüber waren das ich überhaupt angeschrieben wurde, da ich nicht der account inhaber bin und auch keinerlei adressen von mir hinterlegt sind und das man sich nur vorstellen kann das ksp bei der bank um meine adresse angefragt hat, man aber nicht weiß ob dies aus datenschutzgründen überhaupt zulässig ist. fakt ist das ebay sagte wenn die zahlung heute oder morgen eingeht und zugeordnet wird, dann wird das inkassobüro unterrichtet das alles gezahlt wurde und meinem kollegen sein ccount in ca 7-10 tagen wieder eröffnet wird. miese machenschaften von diesem ksp inkasso

0
@katrina98

Na immerhin hat sich nun endlich doch alles aufgeklärt und die Sache ist für dich gut ausgegangen. Allerdings wäre ich von nun an vorsichtiger mit der Herausgabe meiner Kontodaten an Freunde und/oder Bekannte. Man sieht ja wohin sowas führen kann, auch wenn im Endeffekt der anscheinend Inkassodienst falsch gehandelt hat.

Ich würde den Bekannten auch darum bitten die Kontodaten nun aus dem Account zunehmen, aber das ist natürlich deine eigene Entscheidung.

1

Ja Katrina98, genauso solltest Du es machen. Die Schuld bei Ebay hat er hoffentlich jetzt schon ausgeglichen, also ist das Thema für Dich erledigt.

Da selbst Ebay sich wundert, warum sie Dich angeschrieben haben, reicht es aus, dem Inkasso mitzuteilen, dass Du nicht der Kontoinhaber bist und die sollen sich doch bitte an Ebay direkt wenden. Weitere Forderungen immer wieder schriftlich (per Fax) widersprechen. Die werden auch keinen Mahnbescheid schicken. Wenn doch, dann Einspruch erheben.

0

Ich sehe folgende Möglichkeiten:

  1. Dein Bekannter hat den Account schon sehr lange und wirklich nur für diese Auktion Dein Konto benutzt. Dann wären die Gebühren aber ganz normal von seinem hinterlegten Konto abgebucht worden. Was ja nicht passiert ist.

  2. Dein Bekannter hat den Account mit Deiner Bankverbindung (denn ohne Kontoverbindung kann man sich nämlich bei Ebay nicht anmelden) und Adresse erstellt. Dann hat er Dich schon das erste Mal betrogen.

  3. Dein Bekannter hat sein Teil verkauft, das Geld eingesackt und ist stiften gegangen (vielleicht auch unwissentlich vergessen, dass er noch Gebühren dafür zahlen muss - ist ja möglich, glaub ich aber nicht). Die Gebühren werden vom hinterlegten Konto eingezogen, was aber nicht funktionierte. (Fraglich ist hier die Einzugsermächtigung - die müsste Ebay dann ja vorliegen und Ebay könnte ganz einfach von Deinem Konto abbuchen). Ebay wird per Email gemahnt haben, aber da Du nicht die Emails von Ebay bekommst, konntest Du nicht reagieren. Komisch ist für mich, dass die nach 2 Monaten schon mit einem Inkassobüro arbeiten!!

  4. Die Forderung ist berechtigt, da der Account ja auf Deinen Namen läuft. Dann musst Du diesen Typen wegen Betrugs anzeigen, den ganzen Mist direkt mit Ebay klären und die veranlassen dann die weiteren Schritte. Evtl. das Inkassobüro informieren, dass hier Datenmißbrauch vorliegt und Du es klärst (um weitere Gebühren zu vermeiden).

  5. Das Inkassounternehmen ist ein Fake.

Fazit: Du kommst nicht drumrum, Dich direkt an EBAY zu wenden.

ich habe keine email bekommen, wenn dann der kollege, da er ja der angemeldete ist. ich überweise am besten diese 20,53€ aber die kosten für dieses komische inkassobüro garantiert nicht.

0

Ein Bekannter mit Ebayaccount aber ohne Konto wollte etwas bei Ebay verkaufen und das Geld dann auf dein Konto überweisen lassen? Soweit richtig verstanden?

Und nun bekommst Du eine Rechnung von KSP Inkasso. Für was denn überhaupt? Das muss ja dabei stehen. Hat der Bekannte etwas bei Ebay gekauft und es nicht gezahlt?

nein er hat was verkauft und es setzt sich zusammen aus angebotsgebühr und verkaufsprovision, aber für was sind die horrenden inkassogebühren, zumal dies mein erstes schreiben ist was ich erhalten habe, und das hat mich schon geschockt

0

Schon etwas verwirrend.

Also Dein Bekannter hat Dir Geld gegeben, dass Du dann dafür verwendet hast, dass Du die Rechnung an Ebay überweist?

Hast Du es auch getan oder vergessen???? Hast Du noch Belege für diese Überweisung (wie hoch war sie)?

Oder hat Dein Bekannter mit DEINEM Namen und DEINER Bankverbindung ein Konto bei Ebay angelegt?

nein mein bekannter hat gefragt ob er, wenn er was bei ebay verkauft, das geld auf mein konto überweisen lassen kann, habe gesagt ja aber nur dieses eine mal. habe gar keine ahnung von ebay. wusste auch nicht, ist mir nicht gesagt worden, dass die geld von meinem konto abbuchen wollen.habe auch kein geld bekommen

0

Nichts gegen die Antwort von Kevin1905!!!!

Aber nach 9 min schon die Heldenantwort vergeben, ist komisch....

Ist noch nichts wirklich geklärt, Wenn Du jetzt alles auf sich beruhen lässt, kann es sein, dass der Bekannte Dich tatsächlich über den Tisch gezogen hat und Du nicht um die Inkassogebühren rumkommt, evtl. auch ein Mahnverfahren angehängt bekommst.

Die "hilfreichste Antwort" wurde noch nicht vergeben und kann auch noch garnicht vergeben werden. kevin1905 ist lediglich ein "Ratgeberheld" zum Thema Inkasso und hat hier ganz normal seine Antwort geschrieben.

1

Wenn tatsächlich ein gerichtlicher MB kommen sollte kreuzt man einfach Widerspruch an und die Sache ist vom Tisch, dann bliebe schließlich nur die Zivilklage, wo ebay seinen Anspruch nachweisen müsste. Bei der Fallkonstruktion durchaus schon kompliziert.

0

wenn ich die 20,53€ jetzt überweise, und versuche sie mir bei meinem bekannten wiederzuholen, ist dann die sache geklärt?

nein leider nicht.

0

Eventuell erkennst du damit aber die Schuld an, daher würde ich es sein lassen.

Vollumfänglicher Widerspruch mit Sachverhalt Schilderung per Einwurfeinschreiben an eBay Deutschland.

0

Der Forderung in allen Punkten vollumfänglich widersprechen , Inkassokosten brauchst du nicht bezahlen .

Knöpfe dir mal deinen Tollen Freund vor , der soll sich um seine Schulden kümmern .

hallo user,

vorab danke für die vielen und hifreichen nachrichten, wende mich nun mit einer frage an euch ob ich da was unternehmen kann, wurde dem account inhaber zwar schon am telefon gesagt ( zb wenn die von dem konoinhaber die daten angefordert haben, die nicht bei uns hinterlegt sind,., verstösst es eigentlich gegen den datenschutz da sie inhaber sind), nun hat sich der account inhaber schriftlich an ebay gewendet und diese antwort, die wohl eindeutig ist, bekommen und mir ausgedruckt.

das ist doch mehr wie frech wenn sogar ebay sich über diese sachen wundert.(siehe anhang)

selbst ebay ist erstaunt - (bezahlen, Inkasso, ksp)

per email oder per normalen brief?

zum anderen ist die frage, wie die aktion mit deinem beaknnten abgelaufen ist.

ganz normal per brief. der accountinhaber hat einen ganz anderen namen wie ich und an meine adresse ranzukommen ist ja nicht schwer, aber wie gesagt habe nur für einen verkauf mein konto zur verfügung gestellt aber diesen account etc niemals aufgemacht und das läuft auch alles über den namen des anderen.

0
@katrina98

das heisst, dein bekannter hat deine kontodaten bei ebay angegegeben?

grundsätzlich würde ich beim inkassounternehmen nachfragen, für was die 20,94 gefordert werden. das müssen sie angeben.

zum anderen bei deinen bekannten vor der tür sitzen, bis du das mit ihm klären kannst und sorgfältig die kontobewegungn verfolgen.

ich vermute das ebay sich weigert, dich irgendwie zu informieren, ob die kontodaten gelöscht sind oder ähnliches.

0

Direkt an den besagten Kollegen weitergeben.

der meldet sich ja leider nicht mehr.

0
@katrina98

also ist er schon mal kein Freund! Es ist ein Betrüger.

0
@brido

Ich würde mal prüfen ob hier der Tatbestand des § 263 StGB schon erfüllt ist. Könnte ich mir durchaus vorstellen.

0
@brido

das will ich nicht bestätigen, da er auch 3 wochen im krhs gelegen hat, evtl ist er weg zur reha, aber fakt ist das der ganze account über seinen namen läuft. es macht mich auch stutzig das das die halt schon alleine 39,00€ fordern vom 2.5.13 fr ein mahnschreiben und kosten aber ich habe noch nie vorher was erhalten

0
@katrina98

Dann hat dein Bekannter nicht einfach nur deine Kontodaten an den Käufer weitergegeben sondern gleich dein Konto mit seinem Ebaykonto verknüpft. Dann ist ab diesem Zeitpunkt dein Konto auch das Konto von dem sämtliche Ebaygebühren abgebucht werden.

Da hat dein Bekannter dich ja schön über den Tisch gezogen.

Ich würde an deiner Stelle mit Ebay Kontakt aufnehmen und denen die Lage schildern, dass Du nei dein Einverständnis gegeben hast, dass dein Konto so genutzt wird. Ebenso würde ich dies dem Inkassounternehmen mitteilen.

1
@Moneypenny83

dieses doch sehr fragwürdige inkassobüro habe ich angerufen die haben nu salopp gesagt ich bin kontoinhaber und damit der schuldner, als ich sagte der account läuft nicht auf mich und auf einen ganz anderen namen sagten sie das interessiere sie nicht, meine frage zu den hohen mahnkosten ohne vorher was erhalten zu haben , haben sie gar nicht beantwortet

0
@katrina98

Hmm. Auf jeden Fall tortzdem auch mit Ebay Kontakt aufnehmen. DIe sollen umgehend deine Kontodaten entfehrnen damit du nicht immer mehr Rechnungen deines Bekannten abbekommst.

Ich weiß nicht welcher Tatbestand bestehen könnte, aber es ist ja wohl nicht rechtens, dass dein Bekannter deine Kontodaten auf diese Weise mißbraucht. Wenn er nicht zu erreichen ist und du die Sache somit nicht privat mit ihm klären kannst hilft vlt nur noch ein Weg zur Polizei?

Ich mein was ist wenn er nun nochmal und nochmal was verkauft und bei dir landen die ganzen Rechnungen?

1
@Moneypenny83

das konto bei ebay ist ja gesperrt also kann nichts neues hinzukommen, zum glück

0
@katrina98

Schwachsinn.

Inkassobüro bitte komplett ignorieren. Schuldner ist derjenige, der die Bestellung getätigt hat.

0

Was möchtest Du wissen?