Inkassobüro will Kosten für missverständlich in Rechnung gestellte und zurückgezogene Forderung (eBay)?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich hatte mal was ähnliches, habe bei Amazon was gekauft was nie angekommen ist. Und aus irgendein Grund habe ich dann nach Wochen ein Inkasso Brief bekommen wegen 4€. Habe dann herausgefunden das es irgendwie Geld für die Versand kosten seien naja habe der Aufforderung dann schriftlich widersprochen und alle Emails von Amazon mit dabei getan das es ein Fehler war und seit dem hatte ich nie wieder etwas gehört.

Ein Anwalt sagte mir mal dass Inkassobüros die größten verbrecher sind und 97% von denen unseriös sind. Drohen mit Schufa usw. Widerspreche der Aufforderung vom Inkasso unternehmen und schau was sie sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mathieu1987
08.09.2016, 22:50

Ich hatte auch den Kaufabbruch eingeleitet, bloß dachte ich das der Drops damit gelutscht sei. Aber iwie kam da auch nichts mehr. Bis ich die Gebühren zurückbuchen lassen hab. Und denen dann geschildert habe, warum.

Erstmal ein großes Dankeschön für die Antworten, ich werde euch mitteilen sobald ich etwas vom IB bekomme.

0
Kommentar von SuzanSuzan
08.09.2016, 23:07

normalerweise wenn eBay die Forderung zurück gezogen hat darf das Inkasso auch keine Gebühren mehr verlangen. Ich hatte schon mal sowas habe vergessen eine Rechnungen von der Autoversicherung zu bezahlen und dann bekam ich ein Inkasso Brief aber das hat sich mit meiner Zählung überschnitten. Ich habe dann das Inkasso Büro angerufen und denen ein Konto Auszug geschickt das ich es bezahlt habe und sie haben die Forderung sofort zurück genommen. Lass dir auf jeden Fall nicht mit Schufa drohen das machen die sehr gerne aber nur die wenigsten sind Mitglied bei der Schufa also können sie auch kein Eintrag machen und machen sich Strafbar wenn Sie mir dieser Aussage andere Leute nötigen.

0

Der Fall ist doch ganz einfach. Die Forderung erfolgte offensichtlich zu unrecht, daher musst du auch keine Gebühren bezahlen. Diese wären sogar im Verzugsfall nicht durchsetzbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mathieu1987
08.09.2016, 22:46

Servus Franke 1989 erstmal danke für die Antwort. 

Ja ich würde auch aus dem Bauch heraus sagen, dass die Sache klar ist. Aber meiner Meinung nach ist die Nachricht von eBay nicht eindeutig genug, zudem trau ich den Braten auch noch nicht. Im Schreiben heißt es:

"Ihr Konto (..) wurde bereits wieder freigeschaltet nachdem alle Gebühren bezahlt oder gutgeschrieben wurden. (..) 
Ich empfehle Ihnen diese Nachricht an das zuständige Inkasso Büro KSP weiterzuleiten. (..) In Ihrer E-Mail sollte enthalten sein, dass Ihr Verkäuferkonto "NAME" seit 08.09.2016 vollständig ausgeglichen und damit alle eBay-Gebühren beglichen sind. Bitte erfragen Sie, ob eine Erlassung der entstandenen Inkasso-Gebühren möglich sind. Die Entscheidung liegt hier alleine bei dem zuständigen Inkassobüro."

Also die Kosten werden so aufgeteilt:
Negativsaldo eBay Konto:
Verkäufergebühren eBayEUR24,30
zzgl. Verzugszinsen seit dem 02.09.2016 i.H.v. 5% Punkten über dem BasiszinssatzEUR0,02
Kaufmännische MahnkostenEUR10,00
Anwaltsgebühr*EUR51,75
Auslagenpauschale*EUR10,35
Gesamtbetrag
EUR
96,42

0

Hast Du den Verkauf über ebay abgebrochen? Richtig wäre gewesen,
einen Nichtzahlerfall zu eröffnen. Den kannst Du nach 4 Tagen schließen, bekommst Deine  Verkäuferprovision und der Käufer erhält seine wohlverdiente Verwarnung.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SuzanSuzan
08.09.2016, 22:41

Falsch, eBay hat die Forderung zurück genommen und sind deshalb auch für die Kosten des Inkassos zuständig. Und seriöse Inkasso unternehmen verzichten oft aus kulanz  auf die Inkassogebühren.

0

Was möchtest Du wissen?