Inkasso Zahlungsaufforderung bekommen, von 2001?!

5 Antworten

der Anspruch müsste eh verjährt sein. Außerdem müssen die dir beweisen, dass du noch was zu zahlen hast. Also gleich die Bank anrufen..... Aber: viele Umzüge sind keine Entschuldigung dafür, dass man Unterlagen nicht mehr hat. Hier hast du "Glück" dass du Bankunterlagen nur 10 Jahre aufbewahren musst und dir somit keiner einen Strick draus drehen kann, weil du die Unterlagen nicht mehr hast....alles Gute

Wenn korrekt in Verzug gesetzt worden wäre, wäre die Forderung 10 Jahre gehemmt und damit würde zum Ende des Jahres 2014 die Verjährung ablaufen. Das ist eine Sonderregel bei Verbraucherkrediten.

1

Forderungen aus 2001 sind schon längst verjährt. Forderungen verjähren nach 3 Jahren. Am 31. Dezember 2014 verjähren z.B. alle Forderungen aus 2011 wenn nicht vor Gericht geklagt wurde oder Mahnungen geschrieben wurden, dadurch wird die Verjährung ausgesetzt.

aber da es schon über 13 Jahre her ist, glaube ich sowieso nicht das ich es aufgehoben hätte ;)

Das ist aber doof denn bei Darlehens- und Kreditgeschäften greift nämlich u.U.

die 10-jährige Verjährungshemmung

Hieße die Regelverjährung hätte mitunter erst am 01.01.2012 zu laufen begonnen. Banksachen immer mind. 14 Jahre aufbewahren!

Also wende dich an die Bank und fordere Unterlagen dazu an.

Das Inkassobüro beschäftigst du mit einem Widerspruch und forderst erst einmal die Abtretungsurkunde (§ 410 BGB) oder die Gläubigervollmacht nach § 174 BGB im Original an. Bis dahin berufst du dich auf dein Zurückhaltungsrecht (§ 273 BGB).

Sollte die Bank keine Belege mehr haben: dann kann man sich m.E. hier immer noch auf die Verwirkung gemäß § 242 BGB berufen, weil die Gegenseite aus unerfindlichen Gründen über 13 Jahre hinweg es unterlassen hat, die nicht titulierte Forderung zumindest außergerichtlich beizutreiben.

3
@Goofy62

Dürfte hier durchaus so sein, ja. Ich denke, hier dürfte die saubere Schufa, sowie die nicht erfolgte Titulierung eine wesentliche Rolle spielen.

1

Was möchtest Du wissen?