Inkasso will Beleg über Zahlung

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Müssen tust du gar nichts. Inkassos sind keine Behörden. Letztlich musst du nur gegenüber einem Gericht einen Beweis antreten. Man kann sich also zurücklehnen und sich denken "Wenn die ihre Buchhaltung nicht im Griff haben, ist das nicht mein Problem."

Man kann denen auch rotzfrech schreiben "Wenden Sie sich an ihre Mandantin, die hat scheinbar ihre Buchhaltung nicht im Griff. Für eine Kopie des Kontoauszuges überweisen Sie mir 5€ vorab."

Oder man legt halt eine Kopie dabei, wo alles rausgeschäwrzt ist, was die nichts angeht.

Man kann auch noch deutlicher schreiben "Ihre Behauptung, dass keine Zahlung eingegangen sei, ist eine Lüge. Die Kontodaten sind korrekt. Ich stelle in Aussicht, gegen Sie und ihre Mandantin Strafanzeige wegen Betrugs zu erstatten. Jedes weitere Schreiben wird ignoriert."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eric78
06.03.2014, 14:45

Lach, habe denen im 2. Schreiben mitgeteilt, dass ich auf weitere Schreiben ihres "Angebotes" nicht mehr antworten werde, es sei denn, Sie schicken mir Briefmarken zu. Hab wieder deren "Angebot" abgelehnt. Und mich nachdruck geschrieben, dass die Forderung begliche ist.

OK, dann verschwende ich keine weitere Zeit damit. Bekomme ich einen Mahnbescheid darüber, kann ich ja vollumfänglich wiedersprechen und gleich dann dort die Kopie der Zahlung beifügen. :-)

Wobei ich hoffe, das dieser schei.. Verein nicht eine SchFa eintragung vorab vornimmt! :-O

0

Sorry ganz vergessen zu erwähnen. Die Zahlung erfolgte natürlich nicht an das Inkasso, da die mich 2-3 Wochen nach längst erledigter Zahlung erst angeschrieben haben.

Die meinen, es wäre keine Zahlung bei der "Auftraggeberin" eingegangen. Hab das überprüft ( Konto Bank und V-Zweck/Re Nummer stimmen natürlich + Porto + V-Zinsen extra 15 Euro :-) ).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rainerendres
06.03.2014, 16:35

Richtig gemacht ! Unstrittige Zahlungen immer an den Gläubiger

1

Der Inkassoladen könnte ja einfach bei senem Auftraggeber anrufen und nachfragen ;)

Es ist nicht unbedingt empfehlenswert Kontoauszugskopien - selbst wenn geschwärzt ist - ausgerechnet an ein Inkassobüro zuschicken

Die vorgerichtlichen Inkassogebühren werden mangels Erfolgsaussichten nicht eingeklagt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?