Inkasso. Ursprüngliche Forderung bei vergessen einer Rate?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn du einen Ratenvertrag mit jemandem eingehst verpflichtest du dich zum PÜNKTLICHEN Zahlen deiner Raten.

Kommt die Zahlung unpünktlich, unvollständig oder gar nicht verstößt du schuldhaft gegen den Vertrag und dein Vertragspartner kann die deswegen außerordentlich kündigen.

Mit der Kündigung ist der komplette Restbetrag sofort fällig.

Gegenfrage: Wieso bezahlt du einem Inkassobüro Geld? Erzähl mal was zur Forderung und zum Hergang.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Ratenzahlungen werden die Geldeingänge zuerst auf die Kosten und Zinsen verrechnet. Wurden aus diesem Grund noch keine Zahlungen auf für Hauptforderung geleistet, ist bei Verzug die Hauptforderung und die noch nicht gezahlten Kosten und Zinsen sofort fällig. 

http://dejure.org/gesetze/BGB/367.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
EXInkassoMA 14.02.2016, 13:36

Wenn es sich um einen cleveren Schuldner handelt dann hat er zweckgebunden (nur HF) gezahlt .

Ansonsten nutzt ein Inkassobüro diese Unkenntnis logischerweise aus

2
Geheim0815 15.02.2016, 06:45
@EXInkassoMA

So clever wäre das auch nicht, hat er den Ratenvertrag unterschrieben sind diese kosten natürlich auch zu zahlen. Im Extremfall hat er wenn er nach der 1. Rate gleich nicht zahlt dann die HF, die Inkassokosten vor dem Ratenvertrag + die Kosten für die Ratenzahlung an der Backe und müsste trotzdem sofort zahlen.

1
mepeisen 15.02.2016, 14:57
@Geheim0815

Das ist richtig. Da sind sogar einem wohlwollenden Richter die Hände gebunden, wenn man wirklich etwas unterschrieben hat, in dem die Fantasiegebühren anerkannt wurden. Das gilt für die Inkassogebühr nach dem RVG. Aber alles, was über das grundsätzlich erlaubte hinausgeht (etwaige Kontoführungsgebühren und anderer erfundener Quatsch) kann auch mittels Unterschrift unter eine Ratenvereinbarung nicht erzwungen werden.

1
Geheim0815 15.02.2016, 17:42
@mepeisen

Mir gefällt das Wort Fantasiegebühr nicht wirklich, denn so gesehen ist jeder Stundensatz eines Handwerkers ebensfalls eine Fantasiegebühr. Ob sie jetzt angemessen ist ist die bessere Frage, aber hier sehe ich den Gesetzgeber in der Pflicht die Branche zu reglementieren wie es bei Anwälten ja auch der Fall ist. Das schafft rechtssicherheit für alle Seiten und wäre längst überfällig.

0
mepeisen 15.02.2016, 14:55

Nett, hat nur mit der Frage nichts zu tun. So oder so darf sich jeder Gläubiger bei Vergessen einer Rate vorbehalten, die Gesamtsumme bzgl. des bezahlten Teils sofort fällig zu stellen. Wie verrechnet wurde, ist dafür total egal.

1

Gib mal Infos zur Forderung und eine aktuelle Forderungsaufstellung an

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich, eine Ratenzahlung ist lediglich ein Zugeständnis, keinerlei Recht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
kevin1905 14.02.2016, 17:22

Sie ist, wenn sie eingegangen wird ein für beide Seiten bindender Vertrag.

Eine Aufhebung bzw. Kündigung kommt nur in Frage, wenn schuldhaft dagegen verstoßen wird, z.B. durch wiederholt zu späte oder unvollständige Zahlung.

2

Was hast Du unterschrieben ?

Gib mal Infos zur Forderung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?