Inkasso und Rechtsanwaltskosten obwohl Hauptforderung 0 €

6 Antworten

Es kommt darauf an, warum die Firma keine Forderung mehr gegen Dich geltend macht. Haben sie inzwischen erkannt, daß sie zu Unrecht Forderungen gegen Dich geltend gemacht haben, müßtest Du auch keine Inkasso- und Anwaltskosten zahlen. Haben sie jedoch nur aus Kulanz auf ihre Forderung verzichtet, sind deshalb die Gebühren nicht aus der Welt. Du müßtest dann ggf. "Negative Feststellungsklage" erheben, damit gerichtlich festgestellt wird, daß nie eine rechtmäßige Forderung gegen Dich bestand. Oder eben darauf warten, bis man Dich auf Zahlung der Kosten verklagt.

hmm. warum sie das Geld nicht mehr von mir fordern ist mir nicht klar. keine Briefe. Aber im Prinzip war die Forderung unberechtigt und es stand ihnen der Betrag einfach nicht zu.

0
@snoppy007

Dann solltest Du mal mit der Firma Kontakt aufnehmen und Dich dort erkundigen, warum noch Gebühren von Dir gefordert werden. Vielleicht war es ja schlicht ein Mißverständnis/Übermittlungsfehler/Irrtum.

0
@skyfly71

Problem ist zum Einen, dass ich im Ausland lebe und es schwierig ist Kontakt aufzunehmen und zum Anderen, wenn ich in Kontakt trete mit der ursprünglichen Firma, kommt immer, dass sie nicht zuständig sind und ich mich an das Inkassobüro bzw. Anwalt wenden soll. Nur der hat auf mein Einschreiben bisher nicht reagiert.

0
@snoppy007

Naja, jedenfalls werden die Dich kaum auf Zahlung ihrer Gebühren verklagen, wenn die wissen, daß die Hauptforderung nicht berechtigt war. Mußt halt nur gegen Mahnbescheid und Vollstreckungsbescheid Einspruch einlegen. Und dann einfach schaun, was als Nächstes kommt. Die müssen dann nämlich beweisen, daß die Hauptforderung zurecht bestanden hat.

0

Hast du den Hauptforderungsrückzug der Firma schriftlich?

Schreibe sowohl die Firma wie auch den Rechtsanwalt an und lege, wenn es dir vorliegt, das Bestätigungsschreiben der Firma bei. Wenn die Forderung zu Unrecht bestanden hat, darf die Firma dir gegenüber keine Inkassogebühren bzw. Rechtsanwaltsgebühren geltend machen.

Nein, ich habe keine Briefe von der Firma bekommen, dass sie es zurückgezogen haben. Ich habe es nur in meinem Kundenlogin gesehen, dass die Schulden genullt wurden und habe den Brief vom Anwalt, dass die Hauptforderung nicht mehr 110 sondern 0€ beträgt.

0

bei der verbraucherschutzzentrale nachfragen. die interessieren sich auch manchmal für solche vorgehensweisen. ;)

am besten nicht ignorieren, wieder ein widerspruch einlegen. es ist das problem des unternehmens welche die arbeit verusacht hat. gleichzeitig mit einer eigenen anwaltsbemühung "wedeln" ... ;)

Was möchtest Du wissen?