Die Inkasso schickt keine Vollmacht?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Die einzige Chance die du hast wäre eine Vollstreckungsgegenklage.

In dem Fall müsstest du aber nachweisen, dass du die Fristversäumnisse im Mahnverfahren nicht zu verantworten hattest und die Forderung wirklich unberechtigt ist.

Stelle ich mir schwierig vor.

Die haben einen rechtskräftigen Titel, also lamentier nicht wegen der Legitimation sondern zahl, was auf den Titel steht.

Die Hauptforderung wurde tituliert. Die Gebühren der Inkasso nicht. Wenn sie keine VM schicken haben sie es wohl aufgekauft und dann dürften sie ja keine InkassoGebühren mehr verlangen, da sie "in eigener Sache" tätig sind, oder?

Sofern die Forderung tituliert ist, wirst du in diesem Fall zahlen müssen. Sämtliche titulierten Kosten sind ebenfalls zu bezahlen. Inkassokosten die nicht im Titel aufgeführt sind, würde ich nicht begleichen.

Eine Vollmacht muss das Inkassounternehmen nicht vorlegen, sofern die Forderung gekauft/abgetreten wurde. Sodann tritt das Inkassounternehmen an die Stelle der ursprünglichen Gläubigers.

Fraglich ist aber, wie ein Titel vorliegen kann, wenn du die Firma nicht kennst. Du hast aller Wahrscheinlichkeit nach Mahn-/ und Vollstreckungsbescheid erhalten...

Vorsicht mit Zyklop Inkasso!! Vieles was die an Gebühren aufführen, dürfte nicht rechtens sein, sie versuchen es mit Einschüchterung.

Wer hier helfen kann, ist die Verbraucherzentrale. Also ruf dort an und schildere denen den Fall.

Wende dich an die Verbraucherzentrale, die haben große Erfahrung mit solchen Dingen.

Habe ich das richtig gelesen ?

Die Forderung ist tituliert ?

Du hast einen gerichtlichen Mahnbescheid und anschließend einen gerichtlichen Vollstreckungsbescheid erhalten ?

Wieso kennst Du die Firma nicht wenn Du doch schon vorher Post vom Mahngericht bekommen hast ?

Verbrauerzentrale ist gut, oder du zeigst die wegen Nötigung an. Das aber sicher nur dann, wenn du wirklich keine Schulden hast. Auch auf eine Aufstellung zu drängen ist sehr gut. Bitte alles auch kopieren und per Einschreiben schicken. Sollte tatsächlich ein Gerichtsvollzieher vor der Türe stehen, kannst du alles belegen. Alles Gute damit!

Das spielt keine Rolle mehr ob die Forderung berechtigt ist oder nicht, sie ist tituliert und damit rechtskräftig vollstreckbar.

0
@kevin1905

Kommt drauf an, ob sie tatsächlich tituliert ist. Liegen dir dazu Unterlagen vor?

0

Wenn die Inkassofirma die Forderung gekauft haben wollen sie von dir die Gebühren (dadurch verdienen sie ja erst) das ist klar!

Da es schon einen Titel gibt musst du wohl Zahlen, eine Vollmacht brauchen sie nicht mehr!

Auf gekaufte Forderungen dürfen keine Gebühren augeschlagen werden nur bei für andere Gläubiger eingetriebenen.

0
@kevin1905

Fraglich ist, was genau tituliert ist. Wenn die Gebühren des Inkassounternehmens tituliert sind, müssen diese auch bezahlt werden...

0

mußt du nicht, lass sie klagen, das tun sie nicht, aber nerven werden sie. stell dich auf anrufe und böse briefe ein.

Es liegt bereits ein Titel vor, da muss nicht mehr geklagt werden, der Gläubiger kann gleich pfänden kommen.

0

Was möchtest Du wissen?