Inkasso ohne Mahnung und ohne Grund wastun?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Was kann ich nun tun?

Inkassobüro ignorieren und das Jobcenter um den Zustellnachweis ob des Bescheids anschreiben.

Wenn das Jobcenter einen Bescheid nicht beweisbar versendet, ist das deren Problem, die tragen die Beweislast für die Zustellung. Ohne einen rechtsmittelfähigen Bescheid, der dir zugegangen ist, ist die Forderung gegenstandslos.

Anderseits habe ich jetzt grundlos einen Eintrag in meiner Bonität.

Da du beim Jobcenter keine Schufa-Klausel unterschreibst ist ein Schufa-Eintrag vor gerichtlicher Klärung ausgeschlossen.

Und wenn du noch einmal ein Telefon in die Hand nimmst um eine Rechtsangelegenheit zu klären nehm ich es dir weg und schmeiß es dir an den Kopf.

Du bist im Leistungsbezug also ab zum Amtsgericht mit dem letzten Bescheid, Beratungshilfeschein holen und Fachanwalt für Sozialrecht aufsuchen.

Ich denke das diese Forderung aus einer Zeit stammt,in der du noch bei deiner Mutter gewohnt hast und da du da noch keine 18 Jahre alt warst,ist die Forderung an deine Mutter gegangen,weil sie ja auch den Antrag gestellt hat,deshalb hast du nie etwas bekommen !

Hast du denn im Zeitraum wo du noch bei deiner Mutter gewohnt hast irgend ein Einkommen erzielt,was deine Mutter ggf.beim Jobcenter nicht angegeben hat ?

1 Verlange ein Schriftstück wo steht das du was Erhalten hast und  wen die sich weiger Reiche eine Dinstaufsichtsbeschwerde ein und wende dich zb an den Vorgesetzten des amtes oder direkt an die Geschäftstelle. Vileicht haben angehöriege einfach geld für dich einkassiert, Bringt das nichts S chreibe eine Fachdinstaufsichsbeschwerde die zur Regionaldirektion geht.Wen auch das nichts bringt nim die einen Anwalt.Du kanst aber auch bei geicht nachfragen wofür das jobcenter ein titel gegen dich bekommen hat.

Gehe mit deinen begründungen auch in den Wiederspruch.!

Was möchtest Du wissen?