Inkasso ohne das ich es weis

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich halte es eher für unwarscheinlich, dass das Inkassounternehmen dich nie angeschrieben hat. Das gehört nämlich zu den liebsten Hobbys der Inkassounternehmen.

Sofern das Inkassounternehmen die Forderung gekauft hat, kannst du dir die Abtretungserklärung anfordern. Gemäß § 410 BGB sind Mahnungen immer dann unwirksam, wenn der neue Gläubiger seiner Mahnung keine Abtretungsurkunde beilegt und du diese Mahnung zurückweist.

Eine Ausnahme würde jedoch dann vorliegen, wenn der ursprüngliche Gläubiger dir mitgeteilt hat, dass die Forderung an das Unternehmen XY verkauft wird. Ist das ggfls. hier der Fall, denn dann kannst du dich nicht auf § 410 Abs. 1 BGB berufen.

Wie heißt das Inkassounternehmen?

5

Domniski Inkasso. Ich habe keinerlei Post erhalten sonst hätte ich es damals sofort bezahlt um die Frist von 4 Wochen einzuhalten wegen dem Schufaeintrag. Ich wusste nicht mal wen sie vertreten, das hab ich erst erfahren als ich dort angerufen habe. Eine abtretungserklärung habe ich auch nicht erhalten -.-

0
23
@nella2501

Ahh, ein Unternehmen der GFKL-Gruppe. Hier sollte man unbedingt auf die Gebühren achten, da gerne Wunschgebühren berechnet werden...

0
5
@PGInkasso

Ist mir dann auch aufgefallen. Wollte die inkassogebühren raushandeln aber keine Chance. Wenn nicht der komplette Betrag bezahlt wird, wird bei der Schufa kein erledigt mitgeteilt. Aber ganz ehrlich, ich habe nie Post erhalten weil sonst hätte ich es nie zum Eintrag kommen lassen. Ist mein erster und einziger eintrag

0
32
@PGInkasso

PGInkasso ....LOL ...als ob andere IBs dies nicht machen würden :-)))

0
23
@rainerendres

Stimme ich dir zu, aber Unternehmen dieser Unternehmensgruppe sind kreativer als die meisten anderen... :-D

0

Ohne Titel gegen dich geht das mit dem Schufaeintrag gar nicht. Und einen Titel kriegt man nur durch ein gerichtliches Mahn- und Vollstreckungverfahren bzw. eine gewonnene Klage.

Wenn die Forderung aus 2009 ist, werden sich die Herren aber damit beeilen müssen, denn ohne Mahnbescheid vom Amtsgericht verjährt die Forderung am 31.12.

5

Dann müsste es ja damals das auch gegeben haben. Aber ist es normal dass sich dann keiner mehr meldet dass er Geld will? Kann schon sein dass ich da ein vollstreckungsbescheid hatte ich für paar Monate arbeitslos war weil mein Arbeitgeber insolvent war und ich 3 Monate mein Gehalt nicht erhalten hatte und vieles nicht zahlen konnte. Danach hatte ich, dachte ich zumindest, bezahlt. Ich ging davon aus dass nach so viele Jahre sich doch wohl einer meldet aber glaube hätte ich es durch die SCHUFA nicht erfahren, hätte sich das Inkasso trotzdem nicht gemeldet obwohl ich gut verdiene.

0
67
@nella2501

Ob man einen Mahn- bzw. Vollstreckungsbescheid bekommt merkt man aber für gewöhnlich.

Die kommen in gelben Umschlägen mit Absender "Amtsgericht XY" und werden förmlich zugestellt.

Fordere eine Titelkopie beim Inkassoladen an, mal sehen ob die einen haben.

0
23

Ein SCHUFA-Eintrag kann bereits bei fälligen, angemahnten und unbestrittenen Forderungen erfolgen. Ein Titel ist nicht zwingend erforderlich!

0

Nö, müssen die nicht. Die haben die Forderung vermutlich für nen Apel und ein Ei augekauft und werden irgendwann bei dir vollstrecken. Die volle Summe! Viele warten, bis sie einen Arbeitgeber oder ein KOnto kennen, welches sie dann pfänden können. Sonst würde es ja keinen Sinn machen. Wenn sie dich warnen und bei dir Zuhause auflaufen, gehört alles der Freundin oder so..... Also, kein Erfolg. Somit suchen die erst einmal, um Erfolg zu haben. Diese Unternehmen leben davon !

5

Hm wenn die das eine oder andere gemacht hätten, hätte ich es wenigstens gewusst aber obwohl ich gut verdiene, wurde nie gepfändet oder so. Das meine ich ja ich wusste nichts von denen da nie gepfändet oder so wurde. Ich hatte einen Schufaeintrag aber irgendwie haben die mich nie zur Zahlung aufgefordert o.ä.

0
17
@nella2501

Aber dir war klar, dass eine SChuld besteht? Wenn du gut verdiesnst und die Forderung gerechtfertigt ist, warum hast du dann nicht bezahlt? Ein Schufaeintrag bleibt auch noch nach Begleichung der SChuld bis zu 3 Jahre eingetragen. Die Aufforderung kommt sicher noch. Du solltest vermeiden, dass die Forderung bei deinem Arbeitgeber ankommt. Das ist nie gut!

0
5
@lalalalilili

weil ich dachte es sei bezahlt. Dazu kam es weil mein Arbeitgeber zu der Zeit Insolvenz angemeldet hat und ich paar Monate kein Gehalt erhalten hatte. Bis ich dann eine neue Arbeit hatte gingen auch einige Monate vorbei. Dachte ich hätte dann alles bezahlt aber eine Rechnung wohl nicht und die haben sich auch nie gemeldet.

0
67
  1. Meistens sind Inkassoforderungen nicht gekauft sondern werden nur betrieben.
  2. Kauft ein IB tatsächlich eine Forderung so darf es KEINE Gebühren verlangen.
  3. Gepfändet werden kann erst nach Titulierung.
0
17
@kevin1905

Aber wie die Forderungen verkauft werden. Das ist mittlerweile gängige Praxis! Meistens zahlen die nur 20 % der Forderung. Auch bei gekauften Forderungen darf eine GEbühr verlangt werden, der Gerichtsvollziereh GV will ja sein Geld natürlich muß tituliert sein, das ist das Leichteste an der ganzen Sache!

0
23
@lalalalilili

@ lalalalilili: Was Kevin1905 meint ist, dass das Inkassounternehmen keine Inkassogebühren berechnen darf. Kosten die im Zusammenhang mit der Zwangsvollstreckung stehen (Gerichtskosten, usw.) sind selbstverständlich auf den Schuldner unlegbar.

0
17
@PGInkasso

Danke PGInkasso, dann stimmt es wieder. Aber sollte der Schuldner nun auch, aus welchen Gründen wie immer einen Eintrag haben, sollte er, wenn die Schulden nun beglichen worden sind auch dringend darauf drängen, dass die Löschung betrieben wird! Sonst siehts ma aus mit einem Kredit oder Handyvertrag usw.....

0
5
@lalalalilili

Habe die Sache dann bezahlt damit das aufjedenfall mal als bezahl gekennzeichnet ist. Kann ich dann das raus löschen lassen da mir weder eine abtretungserklärung noch sonst was zugekommen ist? Evtl. auch mit Hilfe eines Anwalts?

0
17
@nella2501

Am Besten schreibst du den Gläubiger an und bittest nochmals, mit Fristsetzung und Androhung (besser Hinweis) auf einen Anwalt an, die Sache auf deren Kosten zu betreiben. Um die Sache bei der Schufa löschen zu lassen, brauchst du die Erledigterklärung des Gläubigers! Das dauert allerdings. Laß dich nicht abwimmeln, die sind dazu verpflichtet.

0

Post von Inkasso, ohne Forderungsaufstellung

Hallo,

gestern habe ich Post der Continental Inkasso GmbH bekommen, datiert vom 27.05.10. In dem Schreiben wird mir mitgetelt, dass noch Forderungen in Höhe von etwas über 300€ von PABO Versandhandel bestehen würden und die Continental Inkasso diese Forderungen von der Universum Inkasso übernommen hat.

Angefügt waren Zahlscheine und ein Schuldanerkenntnis. Aber keine Aufstellung der Forderung bezüglich Zinsen, Mahnungen, Titel und/oder der ursprünglichen Grundforderung.

Ob die Forderung gerechtfertig ist weiß ich nicht mal, ich hatte vor einigen Jahren ein paar Probleme und da steh ich auch zu, wenn aus der Zeit eine tatsächlich begründete Forderung kommt. Aber in diesem Fall weiß ich es wirklich nicht, weder was die Ursprungsforderung gewesen sein soll, noch von wann, oder ob diese Forderung evtl. sogar schon verjährt ist, da in den letzten Jahren, seit es mir wieder besser geht, nichts mehr kam und Forderungen, sofern es keinen gerichtlichen Titel gibt, nach 3 Jahren ja verjährt sind.

Wie verhalte ich mich jetzt am besten? Ich wollte erstmal erbitten, dass mir eine Forderungsaufstellung zugeschickt wird. Welche Vorraussetzungen müssten erfüllt sein, dass diese Forderung tatsächlich schon verjährt ist? Hemmt es oder beginnt die Verjährung erneut zu laufen, wenn ich nach Forderungsaufstellungen frage und mich mit dem Inkassounternehmen in Verbindung setze?

Danke

...zur Frage

Hallo, ich habe eine Frage. Ich habe eine Forderung von einem Inkassounternehmen bei der die ursprüngliche Hauptforderung bei 150 liegt?

Wie oben beschrieben habe ich eine Hauptforderung bei einem Telefonanbieter von 150€ seit August 2013. Nun wollte das Inkasso aber 781€. Als ich sagte ich könnte das nur monatlich zahlen haben Sie mir jetzt eine E-Mail geschrieben dass ich die 781€ plus einiges noch dazu, also insgesamt 952€. Das ist doch krank. Es ist auch nicht beim Gericht. Sollte ich einfach die Hauptforderung an den Gläubiger überweisen? Wenn ja was sollte ich noch überweisen und was schreibe ich dann dem Inkassounternehmen? PS: Das Inkasso ist die IS Inkasso. Ich habe denen keinen Cent überwiesen und ihre ,,Ratenvereinbarung`` auch nicht unterschrieben. Was soll ich am besten machen?

Danke

...zur Frage

Titel nicht ausgehändigt und nun erneut zur kasse gebeten?

1997 bekam ich es mit delta inkasso bruchsal zu tun. daraufhin zahlte ich 3 jahre lang in kleinen raten meine schuld ab. 2000 ca. zahlte ich meine letzte rate. ich war damals 20 jahre alt und hatte keine ahnung von dem inkasso kram und wausste somit nicht, dass man mir nachdem ich alles bezahlt hatte den titel hätte zusenden müssen... jetzt 2014 hat delta inkasso die genauso verrufene ugv inkasso beauftragt mich noch einmal mit dem selben titel zur kasse zu bitten + die über 17 jahren entstandenen zinsen!!! ich habe sofort bei bank und schufa angerufen, aber die haben nach 10 jahren alle daten vernichtet. ich habe leider auch weder schriftverkehr noch kontoauszüge von damals... so lange zu warten und dann ahnungslose leute doppelt zur kasse zu bitten ist wohl ne masche unter den schwarzen schafen der inkasso firmen. nun haben die sogar nen gerichtsvollzieher eingeschaltet. kann mir jemand sagen wie ich mich gegen solche verbrecher zur wehr setzen kann, oder wie ich nach so langer zeit irgendwie beweisen kann die schuld schon einmal beglichen zu haben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?