Inkasso droht telefonisch mit Zwangsvollstreckung :-D

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die Inkassokosten sind in der Regel schon erstattungsfähig und rechtens aber normalerweise nicht durchsetzungsfähig. Die Rechtslage ist sehr uneinheitlich. Es gibt sowohl Pro-Inkassourteile und Contra-Inkassourteile...

Ich gehe aber davon aus, dass du maximal einen Mahnbescheid erhalten wirst. Eine Klage explizit wg. Inkassokosten ist mir aus meiner langen beruflichen Erfahrung nicht bekannt.

Das Unternehmen wird dich auch weiterhin Anschreiben. Die "Drohungen" in diesem Schreiben sind jedoch i.d.R. 100% rechtssicher formuliert, so dass du dagegen nichts machen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Inkasso eine Forderung übernimmt, dann hat der eigentliche Gläubiger sie verkauft, selber keine Ansprüche mehr. Also scheint da doch was komisch gelaufen zu sein..

Denn: in dem Moment, in dem Gläubiger die Zahlung ans Inkasso gibt.. zahle ich nicht mehr bei ihm, sondern mein Gläubiger ist dann eben das Inkasso. Falls Ebay das irgendwie vberrechnte hat, müßten sie ja mit dem Inkasso auch eine weitere Vereinbarung getroffen haben.. hört sich aber irgendwie nicht so an, als ob die Info von Ebay dahin gegangen ist, sonst würde sich Inkasso ja nicht immer noch melden?

Häng Dich da mal hinter, nicht dass es noch spassiger wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kolrabi87 18.10.2012, 16:46

Jepp..inkassokosten sind NIE an das IK zu verrichten! Gläubiger bleibt für immer Gläubiger die haben nur deppen angeheuert die das geld eintreiben... Ja ebay hat mir bestätigt das alles inordung sei (schriftlich).

0
kevin1905 18.10.2012, 19:30

Die meisten duch Inkassobüros eingetriebenen Forderungen wurden eben nicht verkauft.

Ist die Forderung aber an das Inkassobüro verkauft worden, so DARF KEINE Inkassogebühr berechnet werden, da das Unternehmen sich quasi nicht selbst beauftragen kann.

0

Dürfen schon, heißt aber nicht, dass du es zahlen musst.

Die könnten natürlich einen Mahnbescheid schicken, auf den du dann widersprechen könntest. Klagen werden die nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Melde dich bei der Verbraucherzentrale: verbraucherzentrale.de/ die können dir guten rat geben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kolrabi87 18.10.2012, 16:59

Dankeschön! Aber geht schon ;-)

0

Besprich das mit dem Gerichtsvollzieher, falls er wirklich kommen sollte, auch er möchte sicherlich an der Dummheit des Inkassobüros teilhaben... Aber im Ernst, ich schätze eher, dass die nur drohen, damit du zahlst, weil sie auf dem Rechtsweg nicht weit kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kolrabi87 18.10.2012, 16:59

Ja genau, profis machen das so : 3 Mahnung - Anwalt - Mahnungen- Mahnbescheid - Vollstreckung - Gericht... Urteil...und jetzt darfst du zahlen :-D Je nach gläubiger dauert das alles in der regel 6 monate. Dieses Ikb ärgere ich seid fast 2 Jahren :-D wegen 80€ . Wenn sie es ernst meinten hätten die mich schon längst vor gericht gezerrt....

0
kluetje 18.10.2012, 18:21
@Kolrabi87

Einfach stur bleiben. Sollte tatsächlich ein gerichtlicher Mahnbescheid bei dir eintrudeln...innerhalb von 14 Tagen Widerspruch einlegen. Dann ist der Spuk meistens zu Ende ...

0

Na das ist eine Drohgebärde, mach dich nicht verrückt, sollte der Liebe nette Gelbe Brief kommen , dann ein Kreuz an der Richtigen stelle und das Spiel hat ein ende.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kolrabi87 18.10.2012, 16:47

Genau! Wollte nur ne bestätigung bzw es mal wieder von jemand anderen hören :-D danke!

0

Nimm dir einen Anwalt. Könnte sonst teuer werden..,.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kluetje 18.10.2012, 18:23

Ein Anwalt würde teuer werden...die arbeiten auch nicht umsonst...

0

Was möchtest Du wissen?