Inkasso - muss ich wirklich bezahlen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

muss ich das jetzt wirklich zahlen?

Hast du die Rechnung zzgl. evtl. Zinsen und Mahngebühren an den Gläubiger bezahlt und von diesem die Nachricht, alles sei beglichen?

Was passiert wenn ich das nicht mache?

Mehrere Möglichkeiten

  1. Das Inkassobüro gibt auf
  2. Es wird ein Rechtsanwalt eingeschaltet, der dann versucht die Forderung zzgl. eigener Kosten einzuziehen. Das ist aber rechtswidrig, da in gleicher Sache niemals zwei Rechtsdienstleister bemüht werden dürfen zu Lasten des Schuldners.
  3. Man leitet das gerichtliche Mahnverfahren ein. In dem Fall musst du dem Mahnbescheid binnen 14 Tagen widersprechen, da sonst der Vollstreckungsbescheid folgt und dieser nach weiteren 14 Tagen rechtskräftig und vollstreckbar ist.

Also wenn nicht Punkt 3 eintrifft, leg die Füße hoch!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gym80951996
29.02.2016, 15:47

Also ich habe die ursprünglichen Kosten plus Mahngebüren und allem bezahlt, habe dann vom Inkasso selber die Bestätigung der Zahlung bekommen, aber die meinten dann, dass halt noch der Betrag von 30€ zu zahlen wäre. Und das sehe ich nicht ein...

2
Kommentar von Thather
29.02.2016, 15:53

Wenn der Gläubiger ohne Erfolg gemahnt hat und dann den Fall an ein Inkasso weiter gegeben hat, sind die Gebühren von denen zu zahlen, egal ob man die Hauptforderung danach begleicht oder nicht.

Bei nicht zahlen der Gebühren kann das Inkasso einen Mahnverfahren einleiten. Dem kann der Schuldner, wie du schon bemerkt hast, widersprechen.

Vorsicht: Die können das auch bei der Schufa eintragen lassen. Die Folgen hieraus sind deutlich unangenehmer als die 30 Euro. Auch wenn man das, wenn es unberechtigt war, wieder löschen lassen kann.

0

Eine Klage expl wg Inkasskosten ist recht unwahrscheinlich denn die Rechtsprechung ist eher inkassounfreundlich

Grund : Die meistem Gerichte würden diese Kosten erheblich dezimieren oder sogar ganz streichen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gym80951996
29.02.2016, 23:10

Also passiert nichts? Und ich kann es ignorieren?

0

Wenn Du etwas hast schleifen lassen, dann gehen irgendwann die Gebühren schlagartig nach oben. 

Du solltest das zahlen, wenn die Forderung berechtigt war. Ansonsten leiten die ein Mahnverfahren gegen Dich ein und dann steigen die Kosten nochmal extrem an. Dann hast Du ganz schnell über 100 Euro an der Backe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kevin1905
29.02.2016, 15:51

Der gerichtliche Mahnbescheid bei o.g. Hauptforderung kostet 32,- €.

Und wenn der Mahnbescheid ob der Inkassokosten eintrudelt macht man auf dem beigefügten Antwortbogen ein Kreuzchen bei

"Ich widerspreche der Forderung insgesamt"

Dies schickt man dann unterschrieben und per Einschreiben ans Amtsgericht zurück, bevor die Frist um ist. Damit ist die Sache beendet, dann bleibt dem Inkassobüro nur die Klage.

Die werden sie nicht einreichen, da keine Aussicht auf Erfolg besteht (§ 254 BGB i.V.m. § 4 Abs. 5 RDGEG).

1

Was möchtest Du wissen?