Inkarnation und Wiedergeburt... Das Leben aussuchen?

23 Antworten

EWIG. Energie ist von Anfang an da, Energie kann nicht geschaffen oder vernichtet werden, seit dem Urknall ist das Universum nicht um ein Quentchen mehr oder weniger geworden, weder die Materie = Körper, noch die Energie = Geist, dieses göttliche Odem, diese Lebensenergie ist u.a. beim EEG und EKG messbar. Diese Lebensenergie regiert den Körper mit Verstand, Bewusstsein, und Gedächtnis (Seele). Wenn diese Lebenergie den Körper wieder verlässt tritt der Tod ein. @Albert Einstein; Materie ist geronnene Energie, ebenso Albert Einstein; der Tod ist eine optische Täuschung, also nicht Tod und da die Energie nicht zu vernichten ist, wo bleibt diese Energie, die Lebensenergie? @ W.A.Goethe; ich bin gewiss schon tausend Mal da gewesen zu sein und noch tausend Male wieder zukommen. @Max Planck, Physiker „nicht die sichtbare Materie ist das Reale, Wahre, Wirkliche, sondern der unsichtbare, unsterbliche Geist ist das Wahre.##. Wenn man diesen hohen Intelligenzen, Wissenschaftlern und Nobelpreisträgern, nicht Glauben kann, wen denn?? Diese Intelligenzen mit einem überirdischen Wissen gfls. Inkarnationen von Planeten mit höherer Entwicklung (…) Nur ein Leben auf der Erde von 70/80 Jahren, wäre für die Krone der Schöpfung eine Verschwendung, das Leben auf der Erde ist nur ein weiters Praktikum im Zyklus des Lebens, hin bis zur Vollkommenheit, gottgleich, bis zum nächsten Urknall.

Das du diese Namen missbrauchst finde ich unredlich. Falls du dich mit den Autoren befasst hast(und davon gehe ich aus) weißt du, das A.Einstein nicht an die Widergeburt geglaubt hat. Planck hatte einen völlig anderen begriff von Energie im Sinn, als du ihm unterjubeln möchtest. Sicherlich hat er nicht im Traum daran gedacht, dass "der Geist", eine Lebensenergie wäre, die mit dem EEG messbar wäre! (Dies dem EKG zu versuchen ist schlicht absurd).

Wer sich hier als Mitleser einmal über das Verhältnis von Planck und Gott belesen will, kann sich zB hier ( http://www.weloennig.de/MaxPlanck.html#2. ) einmal selbst schlau machen

"Der Mensch ist ein dunkles Wesen. Er weiß nicht, woher er kommt, noch wohin er geht, er weiß wenig von der Welt und am wenigsten von sich selber."

Goethe

8
@pRiot

die Atheisten bestreiten bzw. verdrehen >selbst Zitate von Wissenschaftler<, wenn es ihnen in den Kram passt. und gegen Gott ist.

1
@hell11

Und das legitimiert dich in deinen Augen dazu, das selbe zu tun?

1

Naja, ist eine gute Frage, wenn du dir solch eine Wiedergeburt aussuchst, dann willst du vielleicht etwas ueber die Ausweglosigkeit oder das Leben an sich lernen oder du wuerdest jede Rolle annehmen, weil entsprechende Koerper nicht vorraetig sind bzw. mit deiner Vorgeschichte nicht vereinbar. So eine Erfahrung kann natuerlich deine Sinne und dein Gefuehlsleben fuer eine spaetere Wiedergeburt schaerfen in dem du dann das Leben mehr schaetzt. Aber es ist immer eine individuelle Geschichte, man kann es nicht verallgemeinern. Wenn du dir dein eigenes Leben jetzt mal ansiehst, was wuerde dich dazu bewegen, eine solche Reinkarnation anzunehmen, zumal selbst gewaehlt? Das du dir dein Leben aussuchen kannst, hat sicher auch mit der Bewusstseinstufe zu tun, auf der du dich jetzt befindest, du kannst es dir auf niedrigen Bewusstseinsstufen nicht aussuchen, sondern wird fuer dich gemacht, weil dir einfach das Bewusstsein fehlt! Viel Erfolg!

asogama, ich habe mir deinen Text mehrfach durchgelesen und bin genauso schlau oder blöd wie zuvor. Das hängt wohl mit den "Bewusstseinsstufen" zusammen!

Humorvolle Grüße, geschoepf

1

@asogama

Laut der Hindu/Buddhalehre geht der erleuchtete aber doch ins Nirwana ein ,er hat darüber jedoch kein Bewusstsein ,da diese verlöscht beim Eingang ins Nirwana ..

Es sei denn er käme als Boddhisvatta zurück und würde freiwillig im Samsara bleiben um andern zu helfen ,wobei das Mitgefühl wiederum nicht auf die persönlichen Nöte der Menschen gerichtet ist ,sondern lediglich aus sein eigenes übersteigen ..

0
@waldfrosch3

Ja, du hast recht, aber darueber habe ich nicht geschrieben. Jede Religion hat da eine andere Auslegung und Umschreibung des Unaussprechlichen, aber deine Ausfuehrungen treffen auf den Punkt. Alles Gute!

1
@waldfrosch3

waldfrosch, es gibt viele formen der erlösung. nirwana ist bei weitem nicht das ziel der mehrheit, und es ist zeitweilig. niemand bleibt ewig dort.

0
@taigafee

@Taigfee

Nun es ist bekannt ,im New Age kreirt ,sich jeder sein eigenen Heilsweg ....ob das mal gut geht ?

Als ob sich der Mensch einfach irgendwas ,nach belieben aus den Fingern saugen könnte ...und dann am Ende am richtigen Ziel ankommen würde .

Nirwana heisst doch verlöschen ,verwehen ,von dort gibt es** kein** Zurück .

Es ist das nichtvorhanden sein von Bewusstsin

0
@waldfrosch3

im New Age kreirt ,sich jeder sein eigenen Heilsweg

Neee. Es gibt da schon überindividuelle Trends und Muster. Wie im Christentum auch.

0
@holodeck

@holodeck

Wo findet die Heilslehre von @ Taigfee oder den andern vertretern des New Age das man sich seine Wiedergeburt aussuchen könnte Grundlagen ?

Das ist eine enorme krasse Abweichung von jeglichem Verstänntnis der Hinduistischen und Buddhistischen Lehre .

Das Christentum mit all seinen Denominationen von Gr.Orthodox bis Freikirchen haben eines sicherlich** gemeinsam die Fundamente** : Dreifaltigkeit Gottes ,Stellvertretende Erlösung und Gnade ,ewiges Leben Das ist mehr als Trend und Vorliebe ...meinst du nicht ?

0
@waldfrosch3

Als ob sich der Mensch einfach irgendwas ,nach belieben aus den Fingern saugen könnte ...und dann am Ende am richtigen Ziel ankommen würde .

Du bist viel zu sehr in dogmatischem Denken verhaftet...

Wenn Taigafee eigene Ansichten hat, dann ist das eben so. Da kannst du tausendmal entgegnen, dass das im Hinduismus aber anders gelehrt würde. Oder im Buddhismus. Oder im Christentum.

Warum sollte sie sich selbst verleugnen und (z.B.) "orthodoxe" Christin werden. Wegen eines christlichen Heilsverpsrechens, das ihr unrealistisch bis infantil vorkommt?

Dass du das Christentum für das A und O hältst ist bekannt. Aber wieso tust du das? Weil du es für richtig hältst. Damit kannst du aber leider genauso irren, wie Taigafee mit ihrem eigenen Heilsweg.

Das Christentum ist nicht "richtiger", nur weil da ein paar mehr Leute dahinterstehen. Das wäre ein "Millionen Fliegen können nicht irren"-Argument. Es ist sogar eher gefährlicher - weil man Gefahr läuft ein schnöder Mitläufer zu werden.

0
@ArchEnema

@AchErna

Da kannst du tausendmal entgegnen, dass das im Hinduismus aber anders gelehrt würde. Oder im Buddhismus. Wenn Taigafee eigene Ansichten hat, dann ist das eben so. Da kannst du tausendmal entgegnen, dass das im Hinduismus aber anders gelehrt würde. Oder im Buddhismus.

Wie du siehst gibt es auch im New Age ... eine menge Mitläufer die zwar immer gerne auf den Osten verweisen wie es @Taigfee ja getan hat, und weswegen ich mich auch einschaltete , ( und dort ist nun mal Die Reinkartnationslehre zuhause nämlich im Hinduismus erst **danach kam ein Buddha ...welcher die Lehre veränderte ** )Und auch auf den Buddhismus treffe diese Aussagen** nun mal nicht** zu ..

Diese Aussagen sind also einfach nicht korrekt ,dass sich einer eine Inkarnation aussuchen würde ..etc.... Das Christentum und was ich persönlich davon halte ,und was ich glaube, hat und tut hier jetzt gar nichts zur Sache . Bleibne also bitte bei der Sache .Danke

0

Angst vor Tod und Verwesung, zwar ganz normale Zustände.. bringen seltsame stille Leben hervor, manche geh'n ins Himmelreich, andere in das ewige Nichts hinein... doch in Wirklichkeit werden alle, irgendwann,die Erdoberschicht sein... oder gepreßt zu einem Diamanten am Finger von seinem-seiner Freund/in -Verwandten, so bewahrheitet sich -->das Materie wandelbar bleibt & ist :))

wir sind aber nicht materie. ;-)

0
@taigafee

Materie kann...z. Bsp...verdampfen kondensieren erstarren schmelzen sublimieren resublimieren.... leider sagt Du nicht was Du meinst das wir sind .. oder besser gesagt der Einzelne ist.. deswegen ist es ohne Ausgangsmaterial unmöglich weiter drauf einzugehen

m.l.G. ;)h

2

ein mystischer yogi kann sich sein leben vielleicht aussuchen, wenn er vollkommenheit erlangt hat. das ist aber ein mühsamer weg.

der bewusstseinszustand zum zeitpunkt des todes ist entscheidend dafür, in welchem körper und mit welcher geistigen ausstattung du wieder auf die welt kommst. insofern spielen wünsche natürlich eine rolle. dazu kommt aber das karma, welches wir in vielen leben angesammelt haben zum tragen, gutes wie schlechtes.

am sichersten ist man, wenn man den kreislauf von geburt und tod verlässt. ;-)

Nur... wie willst du das jemals in der Realität bewerkstelligen ?

1
@waldfrosch3

durch das singen der heiligen namen des herrn können wir seine barmherzigkeit erlangen. ohne die geht es nicht :-)

0
@taigafee

Ach sieh an, eine Vaishnava - ich nehme an du sprichst von Sri Krishna, der höchsten Persönlichkeit Gottes ?

0

Bei deiner Betrachtung musst du einmal begreifen, dass die Inkarnationslehre eine unbewiesene Theorie (man kann auch sagen Spekulation) darstellt. Deshalb führt jede Beantwortung von Fragen wie

suchen sich dann die 40.000 sterbenden Kinder auch diese Rolle aus?

wieder nur zu neuen Spekulationen.

Meist werden in solchen Theorien über die Wiedergeburt Begriffe wie 'Energie' und 'Materie' in ziemlich unwissenschaftlicher Weise umgedeutet, um sie den eigenen Lehren anzupassen.

Alle Theorien über Reinkarnation stellen ein moralisches Wertsystem als absolut hin das, vorsichtig formuliert, etwas fragwürdig ist. In hinduistischen Ländern bringt es etwa gutes Karma, wenn ein Mann in einem gewissen Alter die Ehefrau ihrem Schicksal überlässt und als Heiliger Mann durch die Lande zieht. In Mitteleuropa würde er dafür in der Presse sehr negative Schlagzeilen ernten.

@Josef

Gibt es denn bei geistigen Konzepten** irgendwo*** irgendwelche* Beweise ?

0
@waldfrosch3

Gibt es denn bei geistigen Konzepten **irgendwo*** irgendwelche* Beweise ?

Ein Polizist würde sagen: Es gibt bei der Reinkarnation nicht einmal Indizien. Das ist das Problem dabei. Wenn ein geistiges Konzept funktioniert, kann man es als mögliche Wahrheit gelten lassen. Aber Reinkarnation funktioniert eben nicht. Aus dem selben Grund ist ja auch der Kommunismus nichts anderes als eine krumme Theorie, da er in der Praxis nirgends funktioniert (hat).

Manche Weltanschauungen funktionieren ja wenigstens in der Praxis. So was kann als Indiz stehen gelassen werden. Absolute Beweise gibt es überhaupt nicht, alles kann hinterfragt werden. Es gibt ja auch Gruppen, welche die Mondlandung leugnen.

0

Was möchtest Du wissen?