Initiativbewerbung so OK?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich würde die nichtssagenden Floskeln weglassen.

Etwa so:

>>


nach dem Abschluss meines Studiums des Wirtschaftsingenieurwesens, mit dem Schwerpunkt Produktions- und Logistikplanung, suche ich nun den beruflichen Einstieg.

Während meines fünfmonatigen Hochschulpraktikums im Bereich Intralogistik beschäftigte ich mich mit der detaillierten Analyse und Entwicklung von Produktions- und Logistikkonzepten mit Berücksichtigung der Lean-Prinzipien, wobei ich die im Studium erlernten Kenntnisse und Methoden, wie bspw. die REFA- und MTM/UAS-Methoden, 5S sowie Projektmanagement, erfolgreich einsetzen und vertiefen konnte. Meine umfassenden EDV-Kenntnisse sowie mein ausgeprägtes technisches und wirtschaftliches Verständnis ermöglichen mir, mich schnell in komplizierte Sachverhalte einzuarbeiten.

Weitere grundlegende Kenntnisse über die Produktions- und Logistikabläufe habe ich zum einen durch die Belegung der Module Produktionsorganisation, Fertigungstechnik, Logistik I und Logistik II und zum anderen durch Ferienarbeit in mehreren Produktionsunternehmen erworben.

Ich stehe Ihnen ab sofort zur Verfügung. Gerne würde ich die Möglichkeiten eines Einsatzes in Ihrem Hause in einem persönlichen Gespräch mit Ihnen abklären.

Mit freundlichem Gruß,

Unterschrift

Anlage:
Lebenslauf
Zeugnisse
Arbeitsproben

<<

Was möchtest Du wissen?