Inhomogene Deckplatte als Ausrede für einen nicht gesehenen Keilwirbel?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 1 Abstimmungen

Bin ich Mediziner? 100%
was weiss ich, mir gehen diese Ärzte auch auf die Eier. 0%
Bist du Mediziner? 0%
alles picobello 0%
nein 0%
ja 0%

3 Antworten

Bin ich Mediziner?

"Ausrede"  und "nicht gesehen Keilwirbel" impliziert einen negative Bewertung einer MRT Beurteilung und lässt nicht auf eine gute Erfahrung erahnen... Immer Symptome/Alter/Status/Beruf/Belastungen etc mit beachten....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich habe ja sicher nichts in der BWS hiess es. Nach zig mal fragen nach MRT BWS dauerte fast 3 Jahre habe ich nun den Befund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast leider nicht einmal eine vollständige Frage gestellt, so dass nicht richtig klar ist, was du wissen willst.

Ein Keilwirbel ist jedenfalls nicht auf den Aufnahmen zu sehen, ein Deckplatteneinbruch aber schon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Philippe78
03.02.2016, 23:43

Ist eher eine Abstimmung, ich versuch mal in nächster Zeit ein besseres Bild zu posten. Bitte Geduld.  Meine Schmerzen die ich habe sind eher im LWS Bereich anzusiedeln.

0
Kommentar von Philippe78
04.02.2016, 02:40

https://www.doctor-bob.de/krankheiten/morbus-scheuermann.html

In den Rissen der Kordikalisplatten bilden sich durch eindringendes
Bandscheibenmaterial Kavernen aus. Diese werden auch
Schmorl-Knorpelknötchen genannt. Sie sind ein typisches Zeichen des
Morbus Scheuermann. In sehr seltenen Fällen kann die Schädigung der
Kordikalis zu einem Deckplatteneinbruch führen.

1

Was möchtest Du wissen?