Inhaltsmessung über Masse

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Womöglich mnusst du das Problem genauer schildern. Ansonsten gibt es in der Praxis das Verfahren des Ausliterns. Dazu füllt man Wasser in den Behälter bis zum Rand und schüttet dieses Wasser dann in einen Messbehälter. Da kann man dann ablesen, wieviel Wasser im Behälter drin war und das ist dann auch sein Volumen.

Wenn man das Gesamtvolumen des Behälters ermitteln will, geht das Auslitern etwas anders.

Dann nimmt man einen größeren Behälter und füllt diesen bis zum Rand mit Wasser. Dann gibt man den kleineren Behälter rein (der muss vollständig untergehen) und misst, wieviel Wasser übergelaufen ist, Das ist dann Gesamtvolumen des kleineren Behälters.

Vielen Dank für deinen Beitrag. Du hast recht, ich habe mein Problem ganz offensichtlich nicht richtig geschildert. Ich will es mal in anderer Weise versuchen.

Ich habe einen Behälter ähnlich eines Schuhkartons. In diesem Behälter sind hunderte oder tausende von Stahlkugeln. Während meiner Abwesenheit werden die Kugeln entnommen. Ich möchte nun überwachen, wie sich der Füllstand des Behälters verändert hat, um zu wissen, wann ich wieder neue Stahlkugeln nachfüllen muß. Dazu stelle ich mir vor, dass man den Inhalt des Behälters in Schwingung versetzt und über die Masse ermitteln kann, wie sich der Inhalt verändert hat. Jede Masse müsste ja eine andere Resonanz haben. Ich möchte dabei nicht stückgenau den Inhalt zählen, sondern lediglich wissen, wie der ungefähre Füllstand ist.

Bitte entschuldigt, dass ich mich so missverständlich ausgedrückt habe.

0
@Thurano

Das mit der Resonanzfrequenz funktioniert. Dazu muss die Kiste natürlich elastisch gelagert werden, damit sie überhaupt schwingen kann. Dann wird sie angestoßen, um zu schwingen. Je schwerer sie ist, umso langsamer schwingt sie.

Die Eigenfrequenz (Resonanzfrequenz) ist dabei proportional zu Wurzel aus 1/m. Da kann man sich dann eine Tabelle machen, welche Eigenfrequenz bei welcher Masse auftritt.

0
@Hamburger02

Super Antwort. Du scheinst was von Physik zu verstehen. Warum ich die Antwort erst jetzt entdeckt habe, verstehe ich allerdings nicht. Ich habe vor wenigen Minuten die Frage nochmals in leicht veränderter Form eingestellt. Ich hoffe, ich finde einen Hersteller, bei dem ich einen Aktivator und Frequenzmesser beziehen kann. Nochmals vielen Dank für deine Unterstützung.

0

Fülle den Behälter mit Wasser und miss anschließend das Volumen des Wassers indem du das Wasser anschließend mit einem Messbecher auslieterst. 1 Liter Wasser wiegt übrigens 1kg ... falls du das Gewicht auch brauchst. LG ede

Was möchtest Du wissen?