infoscore 2. Mahnung was tun?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bist du volljährig?
Vermutlich nicht, oder ?

Wenn nicht, dann bist du nicht voll geschäftsfähig und deine Eltern können alle deine (regelwidrigen!) Geschäfte annullieren und rückabwickeln lassen.

Andererseits hast du, falls du minderjährig bist, gegen die Paypal-Nutzungsbedingungen und gegen die AGB der entspr. Shops verstoßen und wirst von denen gesperrt werden - auf Lebenszeit.

Ruhe bewaren

Paypal klagt die inkassogebuehren selbst im verzugsfall nicht ein 

Infoscore bzw ksp buchen grundsätzlich aus.

In den urteilsdatenbanken kein einziger(!)Fall 

Schon die Forderung schriftl zurück gewiesen ?

Kader99 22.02.2017, 14:57

Nein noch nicht. Aber ich bin dabei einen zu schreiben. Hattest du damit Erfahrung was passiert nach dem ich den widerspruch mache?

0
kevin1905 22.02.2017, 15:29
@Kader99

Man nervt dich weiterhin mit belanglosen Briefen.

Unwahrscheinlich aber nicht unmöglich wäre ein gerichtlicher Mahnbescheid.

1
EXInkassoMA 22.02.2017, 18:24
@Kader99

Man Dich darauf hinweisen das Du verpflichtet bist den angeblich entstandenen Verzugsschaden gem BGB zu begleichen und gibt eine letzte Frist.

Wie bist Du mental drauf ?

0
Kader99 22.02.2017, 16:11

Kann ich auch per E-Mail zurückweisen ?

0
Ladylucylee 22.02.2017, 16:26

NEIN .......weise es per einschreiben zurück denn nur so hast du den Beweis das das schreiben bei dennen angekommen ist!

1
Kader99 23.02.2017, 13:52

Wie meinst du das ? Wem muss ich den Verzugschaden zahlen ?

0

Nimm das Schreiben. Besorge dir einen Aktevernichter. Lass das Schreiben durch diesen gehen. Entsorge die Schnippsel im Altpapier.

Fertig.

kader1999 22.02.2017, 15:32

hast du damit erfahrung gemacht ?

0
kevin1905 22.02.2017, 16:02
@kader1999

Hier kommen mind. 4-6 Inkassoforderungen im Jahr an. Die meisten gehen gegen die Firma und sind oft ebenso haltlos wie die, die ich privat kriege.

Im Schnitt kommt bei einer dieser ein Mahnbescheid. Bisher wurde jedem Mahnbescheid fristwahrend widersprochen. Nicht eine Forderung wurde eingeklagt.

Im Zusammenhang mit paypal schon gar nicht. Konto ausgeglichen, Konto nutzbar, Sache erledigt.

1
Kader99 22.02.2017, 16:13

Wenn du dich da so gut auskennst hättest du vlt für mich ein beispiel wie ich am besten widerspreche ?

0
kevin1905 22.02.2017, 17:19
@Kader99

Sehr geehrte Damen und Herren,

besagte Forderung wurde bei ihrer Auftraggeberin zzgl. Zinsen ausgeglichen. Sie besteht daher nicht mehr. Ihrem Verlangen auf Erstattung der Inkassogebühren widerspreche ich vollumfänglich.

Ich untersage die Datenweitergabe an die Schufa und andere Auskunfteien vor gerichtlicher Klärung.

Mfg.

1

Was möchtest Du wissen?