Infos zur Arbeit von Schriftstellern?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Stephen King hat ein Buch übers Schreiben rausgebracht, nur mal so neben bei.
Generell gibt es viele Autoren, die früher oder später aus eigenen Erfahrungen heraus erzählen und Tipps geben. Da musst du einfach mal ein paar googeln oder bei Amazon oder im Bücherladen nachfragen.

Es gibt viele Bücher bei denen man Tipps bekommt. Ansonsten kann ich dir Enny Wilsbrook als vorläufige Ansprechpartnerin empfehlen, solltest du mal konkrete Fragen haben: http://www.enny-wilsbrook.com/
Einfach eine Mail schicken oder über's Kontaktformular anfragen. Wenn sie keine passende Antwort hat (was selten passiert), hast du höchstens ein bisschen Zeit verloren.

Manche Autoren haben den Ehepartner als ersten Leser oder einen Betaleser, der noch vor dem Lektor des Verlages über das Geschriebene drüber schaut, nach offensichtlichen Fehlern sucht, inhaltliche Unstimmigkeiten aufzeigt etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Veröffentlichungsdaten finden sich wohl in den Bibliographien und wahrscheinlich auch, wann der Autor an welchem Buch gearbeitet hat.

Aber was genau ich dir antworten soll hängt davon ab was du wissen willst. Wenn es dir um die bestimmten Daten eines Schriftstellers geht, ließ die Bibliographie und sonstiges. Wenn es dir um die allgemeine Arbeitsweise geht vergiss 1) dass es so etwas gibt. Schriftsteller sind Künstler und habe ebenso wenig eine allgemeingültige Arbeitsweise wie Maler oder Komponisten. Und 2) lies Schriftstellerforen und ähnliches. Schriftsteller reden untereinander ziemlich viel, auch wenn ich jetzt noch keine Tabellen gesehen habe wer woran wie lange arbeitet.

Zu King und Brown: Das ist beides natürlich. Manche Schriftsteller (besonders welche die sich gut verkaufen) werden von ihren Verlagen dazu angeregt regelmäßig etwas herauszubringen und es funktioniert bei ihnen gut. Andere bevorzugen es erst mehrere Teile einer Reihe zu schreiben, alle gemeinsam zu überarbeiten und erst dann herauszubringen. Das geht dann natürlich schneller, weil die Bücher ja schon weitestgehend fertig sind.

Die Leute die sich das Manuskript (Skript heißt es nur bei Filmen und ähnlichem, bei Literatur redet man von einem Manuskript) eines Autors auf Sprach- und Inhaltsfehler überprüfen, heißen Lektoren, werden vom Verlag angestellt und sind Teil des normalen Prozesses für ein Buch. Die hat jeder Verlagsautor, auch wenn natürlich der Aufwand der in das Buch von dieser Seite investiert wird steigt, je wichtiger der Autor ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Christel5
03.03.2016, 09:37

Dan Brown ist eine gut verdiende Zecke.

0

Würde mal sagen sowas steht in einer Biographie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Meister hat ein eigenes Universum geschaffen. Müssen wir alles verstehen?

http://www.kingwiki.de/index.php/Hauptseite

Ich finde, er schreibt sehr gut. Dan Brown ist so ein Trivial-Autor.

Was mich interessiert. Warum sprechen die Leute lautsprachlich von "Stieven King"? Dem Namen her müsste er doch eigentlich "Steffen King" ausgesprochen werden. Irre ich mich?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EHECK
03.03.2016, 10:12

Du irrst

0

Wie viel Bücher im Jahr von einem Autor veröffentlicht werden, hat doch nichts damit zu  tun, wie viele er in dem Zeitraum schreibt. Das kommt doch auf den oder die Verlage an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?