Infos über Freiwillige Feuerwehr?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Anforderungen ergeben sich in aller Regel aus dem Feuerwehrgesetz deines Bundeslandes bzw. nachgeschaltener gesetzlicher Regelungen. Vom Grundsatz muss der Bewerber körperlich und geistig geeignet sein. Was darunter zu verstehen ist legt aber jeder Träger Brandschutz für sich fest.

Die besten Informationen erhälst du beim Ordnungsamt bzw. dem Sachgebiet Brandschutz deiner Kommune. Alternativ kann man auch bei der Wehrführung der Freiwilligen Feuerwehr vorsprechen.

In den Feuerwehrgesetzen ist auch geregelt wann ein AG einen AN freistellen muss. In den meisten Bundesländern sich Schüler und Auszubildende aus der Freistellungspflicht ausgenommen. Damit soll dem Rechnung getragen werden das eine ordentliche Ausbildung Vorrag hat.

Du hast zwar die Pflicht an Ausbildungen und Einsätzen teilzunehmen. Das aber nur insoweit wie dir dadurch keine Nachteile entstehen. Also wenn du einen AG hast welcher der FF nicht wohl gesonnen ist wird dir da keiner ein Problem draus machen, auch Leute die ihre Arbeit nicht einfach verlassen können, z.B. bei Betreuung von Menschen oder intensivem Kundenkontakt kann niemand erwarten das du im Einsatzfall den Arbeitsplatz verlässt.

Was auf dich drauf zu kommt ist in aller Regel eine tolle Truppe bei der Kameradschaft noch was bedeutet. Aber es kommt auf dich auch eine Menge an Ausbildung drauf dich drauf zu. Das erklären dir aber besser die Kameraden vor Ort.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Voraussetzung brauchst du eine normale Gesundheit, sowie ein makelloses polizeiliches Führungszeugnis. Ales andere ergibt sich. Sprich einfach mal mit den Kameraden deiner FFW. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Arbeit in einer freiwilligen Feuerwehr ist wirklich interessant.  

Ein alter Arbeitskollege von mir meinte mal, das wir ja niemand haben mit dem wir uns messen können wer der beste ist, wie beim Fußball. Da musste ich ihm sagen das es so nicht stimmt, wir tragen auch kleine "Turniere l" aus und zwar jedes mal wenn wir alarmiert werden... Nur unser Gegner ist die Zeit und mancher Tot. 

Man sollte bei dem ganzen Gerede über eine gute Truppe und Kameradschaft nicht vergessen, das man bei dem Hobby sehr viel sieht und das Freund und Leid sehr nah beieinander wohnen. Es ist sehr gut möglich, das du mit Toten oder verstümmelten Menschen zu tun haben kannst . Darüber sollte man sich im Vorfeld klar sein.  Wenn man im Einsatz mal was nicht kann, ist es keine Schande das zu gestehen...

Ich wünsche dir trotz meines Textes das du die Lust an der Arbeit in der Ffw nicht verlierst 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?