Informationspflicht bei Beamten?

2 Antworten

Wahrscheinlich darf der Beamte am Telefon solche Auskünfte gar nicht geben. Dafür gibt es immer noch die altmodische Einrichtung von Briefen.

Das kommt darauf an, was in der Stellenbeschreibung des Dienstpostens des Beamten steht. Steht dort nicht explizit drin, dass er Auskünfte am Telefon geben muss, kann man ihn dazu auch nicht verpflichten.

Und selbst wenn, dann bringt das auch nichts. Ich weiß ja nicht, mit was für einem Beamten du telefoniert hast, aber wenn dieser Beamte seinen Enddienstgrad erreicht hat, kann diesen ohnehin nichts mehr schocken. So einer lehnt sich ganz locker in seinen Stuhl zurück und sagt, "Was wollt ihr denn? Ich bin Beamter. Unkündbar auf Lebenszeit. Pah".

Bei seinem Vorgesetzten sieht das anders aus. Hier bist du wohl an jemanden geraten, der die nächste Beförderung noch vor sich hat. Klagen oder Beschwerden von außen über ihn, kann dieser nicht so gut gebrauchen.

Daran, wie ein Beamter dir entgegnet, kannst du sehr gut erkennen, ob er sich am Ende seiner Karriere befindet oder noch davor.

Darüber hinaus existiert unter Juristen bzgl. Beschwerden gegenüber Behörden die Phrase der 3F: Formlos, fristlos, fruchtlos. Diese drei Adjektive beschreiben den Gang einer Behördenbeschwerde. Sie ist formlos an die Behörde zu senden. Es gibt dabei keine Frist, die eingehalten werden muss. Dafür ist sie auch fruchtlos und bringt in den allermeisten Fällen keinen Erfolg.

Bleibt noch zu ergänzen das eine Dienstaufsichtsbeschwerde bei grobem Fehlverhalten ganz nützlich sein kann....

0
@darkligth

Ach ja? Wie viele Dienstaufsichtsbeschwerden hast du den schon erfolgreich zu Ende gebracht? Und was heißt erfolgreich? Wenn dabei auch nur ein "Du, du, du!" mit erhobenem Zeigefinger bei herauskommt, ist das schon viel. So etwas passiert aber sicher nicht bei Unfreundlichkeit am Telefon. Dafür müsste man schon eklatant gegen Dienstvorschriften verstoßen.

0

Wie kann ich die Bezahlung per Bankeinzug bei otelo einrichten?

Hallöchen :)

Ich bin seit kurzem bei otelo, bis jetzt habe ich die Rechnungen überwiesen... würde jedoch gerne ab sofort per Bankeinzug bezahlen. Habe bereits beim Kundendiest angerufen, um zu fragen ob ich dies telefonisch einrichten kann. Dort verwies man mich jedoch auf die Internetseite - Ich hab aber leider nichts gefunden, dort steht lediglich, dass die Möglichkeit bestehe per BE zu bezahlen :/

Kann mir jemand den Link schicken oder generell weiterhelfen ?

Liebe Grüße & einen schönen sonntag wünscht - Stella

...zur Frage

Rechnung vom Amt, ohne kosteninformation?

Habe mich beim Bauamt (Hoch- und Tiefbau / Bauunterhalterung) telefonisch informiert ob auf einem potentiellen Baugrundstück Bäume entfernt werden dürfen, dort sagte man mir ich müsse einen kurzen Antrag stellen indem ich ein paar Zeilen zusammen schreibe und formlos per E-Mail schicke.

Dachte ich mir okay mache ich das mal...

Der Antrag ob das möglich ist wurde abgelehnt.

Nun Wochen später erhalte ich plötzlich eine Rechnung von 60 € da das Amt angeblich enorme Aufwände hatte... ich wurde nie informiert das dabei kosten anfallen noch habe ich irgendetwas unterschrieben. Ist sowas legitim das ein Amt für einige Auskünfte ohne zu informieren das eventuell Kosten anfallen einfach eine Rechnung stellen darf? Und wie gesagt unterschrieben habe ich sowieso nichts...

Denke viele Menschen haben eine Meinung zu so einem Thema, aber mich würde speziell interessieren wie hier die Rechtslage ist? Vielen Dank schon mal im voraus!

...zur Frage

Ein guter Freund wollte sich umbringen - Psyche geht mit mir durch!

Hallo. Gestern hat ein guter Freund (18) per SMS seinen Suizid angekündigt. Er hat seit längerer Zeit Depressionen und ist in der Psychatrie, wo er sich rausgeschlichen hat (er ist nicht auf einer geschlossenen Station) und er wollte sich vor die Bahn werfen. Ich habe sofort die Polizei angerufen und sollte auf die Wache kommen und dann wurden ein paar Fragen gestellt und als der Beamte hin und her telefoniert hatte, kam heraus dass auch seine Ärztin schon eine Suchanzeige aufgegeben hat. Dadurch, dass ich die Einzige war, die wusste wohin er wollte, habe ich ihm sozusagen das Leben gerettet. seufz :S Ich frage mich..

  1. Ist er sauer auf mich, weil ich ihn davon abgehalten habe?
  2. Warum hat er nur mir Bescheid gesagt - bzw. warum überhaupt? (Er hat es nichtmal seinem besten Freund erz. / ich bin für ihn nur eine gute Freundin)
  3. Wie verarbeite ich das am besten? Ich bin immer noch sehr unter Schock und ich weiß nicht, wann ich ihn sehen kann.. :(

Danke für Tipps.

Ps, Bringt es etwas, in der Psychatrie anzurufen und fragen, ob man ihn besuchen darf?

...zur Frage

Gespräch aufnehmen Arbeitsagentur?

Hallo Leute!

Ich habe folgendes Anliegen. Leider bin ich seid dem 26.03.2017 Arbeitssuchend. Am kommenden Dienstag habe ich einen Termin in der Agentur , quasi am 11.04.2017. Mir geht im Kopf rum , ob ich das ganze aufzeichnen kann?

Ich habe bereits einiges bei Google gesucht, aber irgendwie finde ich nichts wirkliches. Meiner Ansicht nach darf ich das tun. Es dient meinem Schutz und zum Ersatz für einen Zeugen. Solange die Gefilmte Person NICHT zu erkennen ist, dürfte das doch kein Problem geben , oder? Zusätzlich ist es ja auch ein öffentliches Gebäude.

Wieso ich das will? Nun, ich habe nicht vor mich mit der Agentur für Arbeit ''Gut'' zu stellen. Ich kenne meine Rechte und Pflichten.

Ich habe bereits einige Jobangebote ausgeschlagen, da sie an Dreistigkeit nicht mehr zu überbieten waren ( meine Meinung). Zb, ein Leiharbeitsjob bei dem man auch mal auf Arbeit übernachten sollte und lauter son Mist. Erstens mal bin ich nicht irgend so ein dahergelaufener GossenTyp und zweitens habe ich Familie und einen kranken Vater, da werde ich sicher nicht irgendwo auf Arbeit schlafen, schon garnicht für solch einen Gehalt.

Ich weiß dass man mir deshalb nichts kann , das hab ich schon durch ( damals), jedoch möchte ich gerne festhalten was man mir diesmal wieder alles androhen möchte. Dass sie keine Rechte mehr haben,sollte jedem klar sein. Immerhin ist es nicht mal mehr ein Amt, sondern eine Agentur , ohne Beamte und ohne Hoheitsrechte. Mir gehts eher um das Persönliche Recht meines Beraters als natürliche Person.

Was meint ihr?

ps: Nein ich denke nicht dass ich die Erlaubnis bekomme, wenn ich nett frage.

...zur Frage

Sachen abholen mit polizei?

guten morgen zusammen

ich hatte einige familiäre probleme so heftig das mir mit mord gedroht wurde nun ja meine ganzen sachen sind jedoch noch bei dem familien angehörigen und ich bin noch auf der adresse angemeldet so nun wollt ich meine sachen haben jedoch trau ich mich alleine nicht dahin und mit freunden würde man mir die tür nicht öffnen oder was auch immer passiert (mir wurde da auch hausverbot gegeben)

aufjedenfall will ich mein eigentum haben und wollt fragen ob ich da einfach mit der polizei dahin kann um meine sachen abzuholen ... ich hab die polizei dort schon öfters im büro angerufen jedoch geht keiner ran...

zur info ich würde da niemals ohne polizei beamte hingehen 1. wegen morddrohungen 2. er besitzt eine schusswaffe was wieder zu punkt 1 führt..

...zur Frage

1&1 - "Willkommensanruf"

Guten Tag,

vor etwa einer Woche wurde meine DSL-Leitung geschaltet. Nun erhielt ich einen Anruf von 1&1, ich wurde gefragt, ob alles zu meiner Zufriedenheit verlaufen sei, ob ich noch Fragen habe, alles ganz normal. Bei der letzten Frage ging es jedoch darum, ob ich in Zukunft angerufen werden möchte, wenn sich die Mindestvertragslaufzeit meines Vertrags dem Ende nähert zu anderen Angeboten bei denen ich vllt Geld sparen kann etc. Ich sagte, naiv wie ich bin "Wieso nicht?". Daraufhin hat sie eine Aufnahme begonnen und ich musste aus "Datenschutzgründen" meinen Namen und mein Geburtsdatum nennen. Die Dame erklärte mir auch, dass ich das jederzeit widerrufen könne - also habe ich da erst kein Problem gesehen. Danach kam mir das ganze aber schon etwas spanisch vor.

Vor einigen Jahren habe ich mal irgendwo mitbekommen, dass gerne Aufnahmen von Kundengesprächen gemacht werden, diese dann zurechtgeschnippelt werden und man am Ende eine Bestellung am Hals hat, die man gar nicht getätigt hat. Also habe ich beim Kundenservice angerufen und wollte das widerrufen, da fragte mich der Mitarbeiter, was ich denn bestellt habe. Ich sagte "Nichts" und er war ganz perplex. Er meinte, dass man diese Aufnahmen nur bei Bestellungen machen müsse und dass ich in etwa 48 Stunden wieder anrufen solle, da die Datenbankeinträge für die Kunden nicht dauerhaft aktualisiert werden.

Muss ich mir jetzt wirklich Sorgen machen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?