Habt ihr Informationen zum Kangal?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Ein Kangal ist nicht nur kein Anfängerhund, er gehört überhaupt nicht in unser dichtbesiedeltes Mitteleuropa.
Da, wo er herkommt, gibt es keine Zäune. Er bewacht und beschützt seine Herde auch unter Einsatz seines Lebens. Wenn er feststellt, da kommt ein Raubtier, das meine Schafe fressen will, handelt er selbständig und richtig. Da kann er nicht Herrchen Bescheid sagen: Du, Herrchen, ich glaube jemand will unsere Schafe fressen. Was soll ich jetzt tun? Dann wären schon 10 Schafe tot.

Der Kangal hat nur positive Eigenschaften - aber nur wenn er da ist, wo er hingehört, bei seiner Herde, und die Arbeit tun darf, für die er gezüchtet wurde.
Ich habe einige Fälle miterleben müssen, wo das Zusammenleben mit einem Kangal furchtbar schief gelaufen ist. Und daran war nicht der Kangal schuld, aber der mußte es mit dem Leben bezahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Habt ihr eine Herde? Oder was wollt ihr mit einem Kangal? Diese Hunde gehören in eine Herde, die sie bewachen.

Und nicht in Anfängerhände. Kangal handelt selbstständig, dafür wurden sie gezüchtet. Sie verteidigen n Herden selbstständig vor Bären, Wölfen und Sogar Menschen.er tötet auch wenn es sein muss.

Der Kangal braucht eine sehr erfahrene Hand, der weiß was man macht wenn er eines Tages zähnefletschend vor einem steht...

Das sind keine Familienhunde.

Ich hoffe, dass ihr meinen bekommt. Denn ihr werdet 100%ig überfordert sein sobald er erwachsen wird

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Kangal ist kein "Anfängerhund". Er gehört zu den Molossern. Der Kangal ist ein Herdenschutzhund und daher vom Wesen weitgehent "selbstständig" handelnd. Was ein Kangal nicht will macht er bei unzureichender Erziehung auch nicht.

Leider ist ein Kangal inzwischen ein Modehund und dadurch und durch sein meist nicht einfaches Wesen prädestiniert dafür eher früher als später abgeschoben (Tierheim, Nothilfeverein, Verkauf...) zu werden.

Die Anschaffung eines Kangals sollte sehr gut überlegt und geplant werden. Informationen sollte man sich von vielen Quellen holen und vor allem sollte man sich mit den negativen/schwierigen Eigenschaften des Kangals auseinandersetzten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit ich bekomme bald vielleicht einen Hund, ist das nicht getan.

Ein Kangal ist weiß Gott nichts für unwissende Leute.

Zu Haufen werden diese Hunde abgeben, weil die Leute nicht mehr weiter wissen. Alleine im Münchner Tierheim, sind 4 Hunde abgeben worden.

Lass mal lieber die Finger von solchen Hunden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Leotrix25
26.10.2015, 17:16

Wir wollen einen aufnehmen der Sonst sowieso ins Tierheim kommt

0

bei aller liebe -ein unerfahrener hundehalter so wie du(man merkt es an deinen fragen) sollte sich nie einen herdenschutzhund holen!

der hund hat jetzt schon besitzer gehabt, die nicht mit ihm zu recht kamen -was denkst du befaehigt denn eure familie zum halten eines herdenschutzhundes????

es sit besser, wenn der hund ins tierheim kommt oder noch besser in eine nothilfestation fuer kangala! weil da hat er die chance an sachkundige besitzer vermittelt zu werden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Leotrix25
26.10.2015, 20:20

Meine ganzen restliche Familie hat sehr viel Erfahrung

0
Kommentar von Leotrix25
26.10.2015, 20:21

Und an deiner Antwort merkt man das Ahnung bei dir nicht Vorhanden ist.

1

Hallo Leotrix... Familienrat in allen Ehren. Aber Ahnung von Hunden hat die Familie wohl nicht so viel. Heißt: Kangal keine gute Idee!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Leotrix25
26.10.2015, 17:15

Ja, Familienrat... Hätte ich in Anführungszeichen Sätzen sollen aber Ahnung von Hunden haben wir genug

0

Ein Kangel ist auf keinen Fall für Anfänger geiignet.Kangals sind Herdenschutzhunde und benötigen daher viel Auslauf und auch psychische Auslastung.Kangals sind oft auch sehr selbstbewusst und nicht leicht zu erziehen.Daher solltest du dir unbedingt hilfe von einem Hundetrainer/einer Hudneschule holen und dir unbedingt nochmal überlegen ob du so einem anspruchsvollen Tier gerecht werden kannst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Leotrix25
26.10.2015, 17:08

Die Erfahrung ist Vorhanden aber das Erziehen klappt sehr Warscheinlich sehr gut

0

Bekannte haben einen. Schwer erziehbar, nicht alleine führbar. Waren schon 2x im Krankenhaus weil sie sich beim Spielen verletzt haben.

Man kann ihn satteln, kleine Menschen könnten sicher auf ihm reiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von spikecoco
26.10.2015, 14:17

was soll der Unfug, es ist sicherlich kein Pony und reiten tut man auf einem Hund schon gar nicht.

3

Vorsicht: Viele Versicherungen lehnen es ab, eine Tierhaftpflichtversicherung für einen Kangal auszustellen - er steht auf der "schwarzen Liste" (ähnlich wie Kampfhunde).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

zuerst willst Du Dir einen Landseer zulegen, jetzt einen Kangal...was kommt als nächstes ?....könnte es sein, das Dir einfach langweilig ist, und Du hier etwas rumtrollst ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Leotrix25
26.10.2015, 07:51

Ne... Wir hatten lange überlegt was wir für einen Hund ,,nehmen" wollen :/ der Familien Rat hat mich übersimmt :(

0

Vergiss die Idee aber ganz schnell. In Deutschland haben diese Hunde nichts zu suchen.

Diese Hunde brauchen eine sehr strenge und konsequente Erziehung. Und du bzw ihr könnt es als Anfänger sowieso nicht.

Also bitte vergesst die Idee.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Leotrix25
26.10.2015, 17:10

Anfänger bin ich da nicht

0
Kommentar von WeiserMann
26.10.2015, 22:27

Trotzdem kannst du auf keinen Fall so einen Hund unter Kontrolle halten.

Uns kannst du belügen aber nicht dich selbst.

Und wegen übereifrigen Besitzern wie du gibt es massenhaft Kanals in Tierheimen weil sie erst im Nachhinein merken dass dieser Hund sie überfordert.

4

Hallo !

Ich sage dasselbe wie meine Vorschreiber.

Ein Kangal ist kein Familienhund.

http://www.sivas-kangal.de/dkherziehung.html

Da ist es schon vorprogrammiert, das er früher oder später im Tierheim landet. Und das nur weil er gerade in  Mode ist und sich die Besitzer nicht vorher mal schlau gemacht haben.

Bei uns im Tierheim, trauriges Beispiel : Yashi, die schon ihr halbes Leben dort ist, wegen unüberlegter Anschaffung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Leotrix25
26.10.2015, 17:13

Wir wollen einen aufnehmen der Sonst sowieso ins Tierheim kommt. Wenn er von uns nicht genommen wird!

0

Du solltest Dir über Google diese Informationen besorgen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schwoaze
26.10.2015, 08:32

Auf die ist leotrix sicher auch schon gekommen. Es geht doch darum, persönliche Erfahrungen von anderen Mitgliedern der Comunity zu hören. Einen Hund in eine Familie einzuführen, noch dazu einen Kangal ist eine heikle Angelegenheit.

1

Was möchtest Du wissen?