informationen über die insel la réunion! (keine fakten über geografische lage oder so)

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

In die Überseedépartements Martinique, Guadeloupe, Französisch-Guayana, Mayotte und La Réunion sowie die Überseeterritorien Französisch Polynesien, Saint-Pierre-et-Miquelon, Wallis-et-Futuna, Saint-Martin und Saint-Barthélemy und Neu-Kaledonien können deutsche Staatsangehörige mit einem gültigen Reisepass oder mit einem gültigen Personalausweis visumfrei einreisen.Alleinreisende Personen unter 15 Jahren sollten darüber hinaus auch eine amtlich beglaubigte Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten mitführen.La Réunion

Impfschutz

Eine Gelbfieberimpfung ist für alle Personen, die älter als 1 Jahr sind und aus gelbfieberendemischen Regionen einreisen, vorgeschrieben. Bei der direkten Einreise aus Deutschland ist keine Impfung vorgeschrieben.

Als Reiseimpfungen werden Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch Hepatitis B und Typhus empfohlen.

La Réunion ist malariafrei, Dengue- und Chikungunya-Virusinfektionen allerdings – auch von Mücken auf den Menschen übertragbar – kommen vor. Schutz gewähren nur die o.g. Maßnahmen.

Bitte beachten Sie neben unserem generellen Haftungsausschluss den folgenden wichtigen Hinweis:

Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der medizinischen Informationen sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden. Für Ihre Gesundheit bleiben Sie selbst verantwortlich.

Die Angaben sind:

zur Information medizinisch Vorgebildeter gedacht. Sie ersetzen nicht die Konsulta­tion eines Arztes;
auf die direkte Einreise aus Deutschland in ein Reiseland, insbes. bei längeren Aufent­halten vor Ort zugeschnitten. Für kürzere Reisen, Einreisen aus Drittländern und Reisen in andere Gebiete des Landes können Abweichungen gelten;
immer auch abhängig von den individuellen Verhältnissen des Reisenden zu sehen. Eine vorherige eingehende medizinische Beratung durch einen Arzt / Tropenmedi­ziner ist im gegebenen Fall regelmäßig zu empfehlen;
trotz größtmöglicher Bemühungen immer nur ein Beratungsangebot. Sie können weder alle medizinischen Aspekte abdecken, noch alle Zweifel beseitigen oder immer völlig aktuell sein. Quelle:http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/FrankreichSicherheit.html?nn=332636
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
heide2012 24.03.2013, 14:57
1
heide2012 24.03.2013, 15:02
@heide2012

Interessanter Textmit Fotos, hier ein Auszug - siehe Kriminalität:780 000 Einwohner, das ist gewaltig viel. Die Einwohnerdichte ist pro qkm bei 310, in Deutschland bei 231 pro qkm.

Deswegen viel, weil ich eigentlich tagelang bei meinen Trainingsläufen in vollständig unbewohnten Gebieten herumgelaufen bin.

Wenn man bedenkt, dass man in den Cirque de Mafate nur zu Fuß hinkommt und es dort Menschen gibt, die das in 50 km entfernte Meer noch nie gesehen haben, glaubt man kaum, dass auf der Insel so viele Menschen leben.

Ich schätze, 90% an den Küstenregionen.

Hauptstadt ist St. Denis am Meer. Die Kriminalität ist dort relativ hoch. Quelle:http://www.berglaufpur.de/reunion.htm

0

Ja also ich war vor einem halben Jahr da und ich kann dir sagen dass es da unten echt super ist!

Zur Sicherheit: Joa manchmal trifft man ein paar zwielichtige Gestalten und du solltest vielleicht fragen ob es Orte in deiner Stadt gibt an die du besser nicht solltest. Sonst ist es eigentlich sicher (gehört ja zu Frankreich). Falls du ein Mädchen bist (was ich annehme weil nicht viele Jungen so einen Austausch machen) solltest du dich darauf einstellen dass du da von allen Seiten angebaggert wirst (aber die Leute sind nett) ;)

Aber du solltest auf jeden Fall auf die Haie achten, die sind da sehr gefährlich. Und wie du schon sagtest in der Zeit in der du da bist sind ist viel Regen (zwar nicht die ganze Zeit aber schon relativ viel) und auch viele Zykone, da solltest du auch auf die Warnungen achten.

Wegen den Vulkanen brauchst du dir keine Sorgen machen, der Piton de la Fournaise ist zwar einer der aktivsten der Erde, aber wenn er ausbricht fließt die Lava immer direkt ins Meer (vielleicht hast du ja Glück und er bricht aus wenn du da bist, das soll unbeschreiblich aussehen).

Impfungen oder ein Visum brauchst du nicht, da es zu Frankreich gehört. Die einzige gefährliche Krankheit da heißt Chikungunya, da solltest du einfach drauf aufpassen dass du dich da gegen die vielen Mücken schützt.

Der Zeitunterschied sind 2-3 Stunden, je nachdem ob wir hier in Deutschland gerade Sommer- oder Winterzeit haben (die gibt's nicht da unten).

Also generell muss ich dir leider sagen dass du darauf achten solltest dass dein(e) Austauschpartner(in) nicht aus armen Verhältnissen kommt, weil ich damit sehr (und damit meine ich sehr) schlechte Erfahrungen gemacht habe.

Aber auf jeden Fall: Fahre da hin, es ist super da unten, genieße die Temperaturen und das gechillte Leben und besonders die tropischen Früchte :) (und solltest du auf Gras stehen, da unten gibt's genug ;)

In welchem Ort wohnst du dann da? Und auf welche Schule gehst du?

LG Chuck007

PS: Wenn du mehr wissen willst, schick mir eine Freundschaftsanfrage, dann können wir auch so schreiben ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

http://de.wikipedia.org/wiki/R%C3%A9union

La Réunion [la ʀeyˈnjɔ̃] oder kurz Réunion (volle französische Bezeichnung Île de la Réunion, deutsch etwa „Insel der Zusammenkunft“) ist eine Insel im Indischen Ozean, die politisch ein Übersee-Département sowie eine Region Frankreichs bildet. Bis 1794 hieß die Insel „Île Bourbon“, unter Napoleon I. bis 1848 „Île Bonaparte“.[3]

Die Insel liegt knapp 700 km östlich von Madagaskar und gehört mit dem 200 km entfernten Mauritius sowie Rodrigues zu den Maskarenen, einer Inselgruppe, die 1511 von Pedro Mascarenhas entdeckt wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?