Informationen über den Satanismus?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wikipedia -> Anton Szandor Lavey, Satanische Bibel, Aleister Crowley, Liber Al vel Legis, Thelema, Satanismus

ebenso empfehlenswert:

http://www.rafa.at/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wahrhaftigkeit
07.10.2016, 23:05

Erstens: ein sehr herzliches Danke für die Auszeichnung als "Hilfreichste Antwort".

Zweitens: ich finde, dass Satanisten, die Babys und blonde Jungfrauen opfern, von der wahren Lehre des "Meisters" nichts begriffen haben. (Ich bin kein Satanist, sage aber trotzdem Meister, weil ich es trotz meiner konträr dazu stehenden Glaubensform faszinierend finde, wie finster sich das für Nichteingeweihte bzw. aus gewollter Ignoranz in die Unwissenheit hineingeborene Leutchen anhört.

Auf der einen Seite bin ich mehr an der weißen oder guten Seite interessiert, auf der anderen finde ich es seelisch zuhöchst befriedigend, mir ein dunkles Image zuzulegen und damit sogenannten Christen den bösen Buhmann vorzuspielen.

Christen - das ist auch so ein lustiger bunter Haufen:

  • Sie predigen Selbstlosigkeit und Armut, aber stecken sich wvnders wieviele Goldbarren in den Ar..aber.
  • Sie predigen Demut, aber hetzten gegen Lesben und Atheisten/Agnostiker.
  • Sie predigen Liebe und Vergebung, aber veranstalten mit Magierinnen (Hexen klingt dank Grimms Brothers und Vatican City, der Mutter aller Greuel, so negativ belastet) ein Freudenfeuer.
  • Sie sagen: Du sollst den Shabbat (hebr. -> el sabáto ist der SAMSTAG!) heilig halten, nicht arbeiten oder ver-/kaufen, aber stattdessen halten sie den Sonntag.
  • Sie sagen, im alten Testament steht, Du sollst keinen Kannibalismus begehen, nicht Fleisch oder Blut des Menschen genießen, aber sie feiern das Abemdmahl, wo symbolisch mit Fleisch und Blut Christi eine kannibalische Feier abgehalten wird.
  • Sie sagen, sie seien das neue Volk Gottes, weil Gott Israel verworfen hätte, doch in der Bibel, auf die sie sich zwar berufen, aber von der sie nicht einen einzigen Punkt einhalten, steht klipp und klar geschrieben, dass Gott sein Volk niemals verworfen habe. Ersatztheologie, dann aber wundern, wenn die Kirchen leer bleiben.

Denken diese Heuchler und Namenschristen allen Ernstes, dass dem normalen Volk ihre Heuchelei niemals auffallen und es sie abstoßen würde? Mal ehrlich, wer würde schon freiwillig einem Gott folgen, dessen Bodenpersonal in größerer Völlerei, Unzucht, Gier, Unmoral und seelischer Verdorbenheit lebt, als es die Heiden jemals könnten?

Wenn mich jemand fragt, woran ich glaube, würde ich sagen: "Hmm, ja, ich glaube an Gott. Aber ich glaube weißgott nicht an die (schein-)"heilige" Kirche, an den Vatikan oder an irgendeine der verlogenen Thesen, Dogmen und Gedanken, die von Rom ausgingen, um aus einem einstmals wirklich menschenfreundlichen Altneu-Glauben eine tote Religion voller Hass, Verdorbenheit und Blutgier zu machen.

Mal angenommen, es gibt/gäbe Vampire: Alle Vampire dieser Welt haben in der gesamten menschlichen Zivilisationsgeschichte nicht einmal ein hundertstel der Menge an Blut getrunken, was der Acker, auf dem Rom erbaut ist, in sich aufgesogen hat, und das nur aus Gier, Macht- und Geltungsstreben und einer vollkommen zu einer Hass-Ideologie umdesigneten Religion.

Ich lehne mich nicht aus dem Fenster, zu behaupten, dass selbst Satanisten mehr Gottesfurcht und Glauben an Jesus in sich tragen, als die erzkonservativste Kirche mit ihren kleinen Sonntags-Fans.

0

1. Wie sieht der Alltag aus? Also so wie bei jedem anderen menschen auch. Aufstehen, arbeiten, seinen Hobbys nachgehen. Es gibt Lehrer, Ärzte, Anwälte etc. die satanisten sind.
2. Religion? Es gibt verschiedene Arten von Satanismus ich gehöre den Philosophischen Satanismus an. Es gibt keinen Schöpfer oder den Allmächtigen der Mensch ist der einzige Gott im Universum

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DarkWarlord666
10.09.2016, 01:48

es gibt viel zu erzählen hab aber keine Lust soviel zu schreiben:D

0

Was möchtest Du wissen?