Informatikstudium - ist es für mich das richtige?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Programmieren ist absolute nebensache im Studium. Wichtig ist adss du Mathe magst und logisch denken kannst. Programmieren erlent man dann nebenher, das ist dann auch das einfachste eigentlich.

Gut, wenn du keine Angst vor Mathe hast, dann ran. Englisch wäre noch ganz hilfreich. Da ein Informatiker fast immer jemand ist, der für jemand anderen etwas macht, solltest du auch soziale Kompetenzen. Die Zeiten von Keller-Nerds sind schließlich vorbei, auch wenn es einige noch nicht begriffen haben.

Wir haben auf www.edumap.de Videos zum Studiengang Informatik. Vielleicht helfen dir die ein bisschen, die Bedenken beiseite zu schieben :)

Viel Glück

Hallo,

es reicht nicht aus, "Mathe nicht abschreckend sondern durchaus interessant zu finden". Du musst es auch gut bis sehr gut können! Nicht nur ein bisschen rechnen...

Du kannst Dir auf berufenet von www.arbeitsagentur das Berufsbild des Informatikers genau anschauen. Es ist sehr ausführlich beschrieben. Auch solltest Du eine Studienfachberatung aufsuchen. Entweder über die Arbeitsagentur oder über die Universitäten. Es gibt auch online-Tests. (Infos in Beruf aktuell)

Dann weißt Du mehr.

Informatikstudium ist Mathe, Mathe, Mathe.Und nicht son popelkram wie in der Schule, sondern richtig höhere Mathematik.

Was möchtest Du wissen?