Informatikkaufmann Beruf mit wenig vorerfahrungen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Vorkenntnisse! Nicht "Vorerfahrung". In was willst du denn groß Vorkenntnisse haben? Du solltest einen PC bedienen und mit Word und Excel umgehen können. Der Beruf des Informatikkaufmanns ist nicht so technisch, wie du vielleicht glaubst. Du bist eher beratend unterwegs und bist viel am Telefon. Ich musste zum Beispiel die hauseigene Software betreuen. Ein sicherer Umgang mit dem PC reicht also erstmal dicke. Du musst nichts programmieren und auch keine komplexen Netzwerke administrieren. Dafür gibt es Fachinformatiker.

Der Beruf Fachinformatiker ist doch ein Ausbildungsberuf? Oder Täusche ich mich?:)

0
@xItachi

Nein, du täuscht dich nicht. Es ist genauso ein Ausbildungsberuf, wie der Informatikkaufmann. Allerdings ein rein technischer und beim Informatikkaufmann nimmt die kaufmännische Komponente mindestens den gleichen Stellenwert ein, wie der technische Part. Gefühlt würde ich sogar eher noch mehr sagen.

Ich habe selbst eine Ausbildung zum Informatikkaufmann gemacht, allerdings nicht beendet, weil es mir zu kaufmännisch war. Ich habe dann Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung gelernt, sprich Software-Entwickler, was meinen Interessen weitaus mehr entsprach. Es gibt auch noch den Fachinformatiker für Systemintegration.

0

Hi, für die Ausbildung brauchst du nicht viel Vorwissen. Du solltest aber schonmal mit einem Rechner gearbeitet haben und wenn du noch weißt aus welchen Bestandteilen diese besteht wäre das sicher hilfreich. Ansonsten lehr dich ein guter Ausbildungsbetrieb in allen Angelegenheiten gut an. Grüße ;)

Danke für die tolle Antwort! Wie ist es bei einem Fachinformatiker als Ausbildungsberuf

1
@xItachi

Genau so.

Einer meiner Azubi-Kollegen hatte 0 Vorwissen und hat seinen Abschluss mit 1,0 gemacht ^^ (Anwendungsentwickler)

0
@nintendoluk

Da muss ich widersprechen. Natürlich kann man den Anwendungsentwickler auch ganz ohne Vorwissen locker schaffen, dass Problem ist eher, dass die meisten Firmen bei einen angehenden Software-Entwickler durchaus sehen wollen, dass der Bewerber bereits privat Programmiererfahrungen gesammelt hat. Ich war wirklich auf sehr vielen Vorstellungsgesprächen, bis es endlich geklappt hat und bei den meisten wärst du ohne Vorkenntnisse nicht mal zum Einstellungstest eingeladen worden, geschweige denn, dass du selbigen geschafft hättest.

Wenn man allerdings eine Ausbildung ohne Vorkenntnisse findet, dann kann man diese natürlich auch ohne Probleme schaffen, immerhin hat man ja drei Jahre Zeit zum lernen.

1
@Marbuel

Ja das habe ich auch vermutet, aber ich konnte es nicht bezeugen, also habe ich es nicht geschrieben.

Ich hab bei einer recht großen Firma gelernt und wenn ich an meine Pfeiffen von Mitazubis denke, dann hatten die sicher kein Vorwissen ^^'

0

Weil eigentlich interessiere ich mich sehr dafür und würde gern sowas als beruf haben:)

1

Da wärst Du in einem Baumarkt als "Fachverkäufer" besser aufgehoben, denn die "Fachleute" dort sind meistens fachlich völlig inkompetent.

Was möchtest Du wissen?