Informatik=Genie?

3 Antworten

Die Frage verstehe ich nicht so ganz. Aber Informatik (neben der eigentlichen Wissenschaft. Beziehe Informatik jetzt mal aufs Programmieren) ist ein Berufszweig. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Gibt so viele Aspekte, die was mit Informatik und der Geschäftswelt zu tun haben. Du kannst, mit der richtigen Idee vieles schaffen oder eben was "großes". Gibt auch viele große Ideen, die nicht zünden, oder die niemand nutzt.

Glaube auch nicht, dass man für viele Tätigkeiten ein Genie sein muss. Ein gesundes Interesse und ein bisschen Leidenschaft reichen da schon aus und alles andere kommt, wenn du irgendwas anfängst und dran bleibst.

Was ist deine Frage? In jeder Wissenschaft musst du ein Genie sein um was wirklich großes zu schaffen. Und programmieren ist so ein kleiner teile der Informatik, dass er nur am ersten von 9 Semestern überhaupt an der Uni gelehrt wird.

Informatik kann man auch lernen ohne zu studieren

Viel Spaß dabei, ich wette dagegen. Informatik ist ein großer Themenbereich, den die meisten Leute nicht wirklich einplanen.

1

Wenn du nur programmieren nimmst kann man sehr wohl eine Ausbildung machen.
In vielen Fällen kannst du danach besser programmieren als jemand der aus der Uni kommt

0
@FooBar1

Is ja klar -- für's wirkliche programmieren sind Dipl-Infs zu gut bezahlt, diese bringen die Problemlösung, das dann irgendwie hinschreiben, kann jeder, der die Vokabeln gelernt hat -- da muß ich nicht studieren dafür (Vergleiche Sekretärin kann Steno, für den Chef ist das nur gekritzel, aber die Sekretärin soll die Gedanken des Chefs schreiben)

0

Was möchtest Du wissen?