Informatiker können jedes Online Game hacken?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Nein natürlich nicht. Vorallem befähigt ein das Informatikstudium dazu nicht. Dafür muss man sich schon etwas besser auskennen mit entsprecheden genutzen Technologien, ihren Schwächstellen usw.

Natürlich sitzen auf der anderen Seite auch welche, die sich Mühe geben den kram zu schützen.

Kurz keiner kann alles hacken, soviele Technologien so gut kennenlernen schafft man nicht während einer Lebenszeit. Abgesehen davon können Leute, die so fit wären legal reich werden, also warum sollten sie lieber Straftaten begehen mit ihrem Wissen?

Im Prinzip kann man alles hacken. Aber dafür braucht man kein Informatik zu studieren. Im Studium lernt man nicht das Manipulieren von Servern und Programmen. Man muss eine Sicherheitslücke im zu hackenden Ziel finden um einen Trojaner einzuschleusen der einem den Zugriff auf den Server gibt.

procoder42 11.06.2014, 17:14

In der Theorie vielleicht, praktisch kann man Facebook aber nicht so schnell exploiten .

0
PerfectMuffin 11.06.2014, 17:26
@procoder42

Das musst du in Relation mit dem Eifer des Angreifers sehen.

Das Chaos, das ein Facebook-Hack verursachen würde könnte wohl ein ziemlicher Anreiz für so manchen Info-Troll sein.

0
procoder42 11.06.2014, 17:30
@PerfectMuffin
Das Chaos

Oder das Geld, das der Zuckerberg für den erfolgreichen Angriff zahlt .

Info-Troll

Diese Info-Trolle hacken aber meist mit Batch, Facebook geht bei solch einem Angriff nur down, wenn der Server sich zu tode weint. Echte Informatiker würden sowas nicht machen

0
Webseite hacken kann (z.B. Facebook, Youtube, etc..)

Nein, das kann man natürlich nicht. Entsprechende Vorlesungen sind a) optional und b) praktisch nicht so umsetzbar

YouTube ist doch TOTAL gut geschützt oder?

Klar geben die Jungs da ihr bestes, aber auch Youtube kann exploitet werden (zB wurde letztlich ein XML Parsingerror bekannt, durch den das möglich war). Google zahlt dem Finder solcher Lücken bis zu 50k Dollar und gefundene Lücken werden so schnell wie möglich geschlossen .

Tendenziell sind alle Systeme Hackbar, es ist aber keine Sache von Fähigkeiten des Angreifers, sondern Schwachstellen des Verteidigers.

Wenn du einen DDOS-Angriff oder Todesping als Hack bezeichnen willst, dann ist in der Tat jedes System Hackbar. Mit Sicherheit hat das aber nichts zu tun(Mojang wird gefühlt alle drei tage abgeschossen :( )

Die Frage ist, wie gut der Angreifer darin ist, die Schwachstellen zu finden und wie offensichtlich sie überhaupt sind.

Sicherlich gibt es unhackbare Systeme, beweisbar ist es allerdings nicht, man kann lediglich beweisen, DASS ein System hackbar ist, daher die Illusion, dass alle Systeme verwundbar sind.

Youtube hat auch Schwachstellen, aber das sind eher Designprobleme als Sicherheitslücken. (Siehe

)

PerfectMuffin 11.06.2014, 17:24

Onlinespiele sind aus einem offensichtlichen Prinzip zu fast 100% hackbar.

Der Staff möchte schließlich Zugriff auf das Spiel haben, auch wenn sie nicht mit dem zentralserver in einem Zimmer sind. Daher besitzen die meisten Onlinespiele die Schwachstelle des Adminaccounts. Auch Spiele wie z.B. RotMG

SwatSecOne, ich hasse dich.

0
procoder42 11.06.2014, 17:25

Fähigkeiten des Angreifers ....... die Schwachstellen zu finden

Das ist ein Wiederspruch in sich . Da kann der Verteidiger so viele Überprüfungen vergessen wie er will, wenn der Hacker sie nicht nutzen kann wird das System nicht gehackt werden .

@perfectmuffin :
Stelle sicher, dass das "SwatSecOne, ich hasse dich" nicht falsch interpretiert wird. Wir wissen beide, wozu das führt

0
PerfectMuffin 11.06.2014, 17:27
@procoder42

Vorsicht des Verteidigers VS Auge des Angreifers.

Wer gewinnt entscheidet über den Erfolg des Angriffs.

0
PerfectMuffin 11.06.2014, 17:31
@procoder42

@Gutefrage.net - Support

"Ich hasdse dich" ist eine subjektive Aussage, die keine Beleidigung gegenüber dem Ziel darstellt, da es lediglich eine Sachinformation und keine Behauptung ist. besagte person hat sich viele Menschen zum Feind gemacht, von denen einige zu härteren Methoden, als einer bloßen sachlich korrekten Bemerkung zu tendieren, von daher möchte ich meine Aussage rechtfertigen und auf Einhaltung der Richtlinien von "gutefrage.net" (nachzulesen in http://www.gutefrage.net/policy ) plädieren. Ein verstoß gegen jene Richtlinien geschah gegebenenfalls unabsichtlich und ich hoffe auf juristische Milde.

0
procoder42 11.06.2014, 17:36
@PerfectMuffin

OMG ein einfaches "Aussage bezieht sich nicht auf einen GF.net Nutzer" hätte gereicht . Wie ich sehe hast du dir in den letzten Monaten die Großschreibung zum Feind gemacht

0
procoder42 11.06.2014, 18:16
@PerfectMuffin

Einsicht ist der erste Schritt zur Besserung. Die Deinstallation von Visual C# der zweite

0

Nun als Infromatiker wohl kaum ... hacken hat nur sehr begrenzt etwas damit zutun,vermutlich hat er bloß mit etwas javaScript die Seite umdesignt,was wahrlich kein Hexenwerk ist oder über dieselbige Sprache einen Bot programmiert.

Nur weil er etwas ahnung von Infromatik hat ist er noch lange lange lange kein hacker. Gerade große Firmen geben imenze Summen für Sicherheit aus,das macht es nicht gerade einfacher

Es gibt vieles, was total gut geschützt ist. Jedoch ist nichts "unhackbar". Allerdings reicht ein einfaches Informatikstudium da nicht aus.

Lass dir kein Quatsch erzählen.

Wenn man gut ist, kann man auch das Pentagon hacken. Ich hoffe, du verstehst die Satire.

Was möchtest Du wissen?