Informatik oder Französisch?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich würde in das Fach gehen was mir gefällt da man dann auch keine Motivation hat und man schlecht wird... :( Also ich habe auch Französisch und finde die Sprache sehr schön aber schwer... Also wenn ihr nach Kanada auswandern ist es schon gut Französisch zu können aber es gibt ja auch noch andere Wege. Also ich empfehle dir in Informatik zu gehen da Französisch schwer ist und wenn du schon in Latein Probleme hast machst du dir nur noch mehr Probleme... Ich finde Informatik eigentlich ganz leicht und ein Mathegenie muss man dazu auch nicht sein. 

Zusammenfassung: Ich bin in Französisch sehr gut aber es ist eine schwere Sprache , Informatik ist kein Fach wo man sehr gut darin sein brauch das heißt das man eigentlich nur die Grundlagen brauch für das spätere Leben. (So denke ich ^^)

Liebe Grüße iamaniceunicorn :))

Ich würde Französisch wählen, da man wirklich Mathe können muss für Informatik und wenn ihr nach Kanada geht ist es doch praktisch!! Ich lerne auch Französisch in der Schule, aber seit der 6. Klasse und finde es eigentlich relativ einfach...

Wenn ihr tatsächlich auswandern wollt, dann ist Französisch sicherlich eine gute Wahl. Geht es denn um zweistündige Fächer? Dann kann ich dich auch was Informatik angeht beruhigen: man muss im Schulfach (!) Informatik kein Überflieger in Mathe sein.

französisch würde 4 mal die woche sein und Informatik 3 mal :)

0

Hei,
Ich will dich jetzt nicht wirklich beeinflussen aber nimm nicht französisch, ich selber muss es seit 4 Jahren lernen in der schule und es gefällt mir überhaupt nicht da gibt's so viele Ausnahmen und man muss wirklich viel lernen. Ich habe zwar kein Informatik aber ich habe mitbekommen das es nicht so schwer sein soll wie es klingt.
Hoffe ich konnte dir helfen

Ich würde kein Informatik nehmen (bin in der 10. und habe vor es abzuwählen) es ist super eintönig und hat wirklich viel mit Mathe und logischem denken zutun

Was möchtest Du wissen?