Informatik oder BWL?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Bei BWL hätte für die Bereiche Marketing (machen einfach zu viele) und den Bereich Rechnungswesen (von der Zeitarbeit verseucht) höchste Bedenken.

Im Bereich Informatik ist der Halbzeitwert des Wissens besonders schnell erreicht, aber es gibt interessante Spezialgebiete z.B. in der Medinzintechnik.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Würde in diesem Fall auch eher zu Informatik raten (zumindest im Bachelor). Du kannst ja ggf. dann - je nach Berufswunsch - den Master in WINF machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein sohn hat angewandte Informatik dual studiert und fand rs sehr interessant. Ob das was für dich ist kannst nur du entscheiden 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jobtechnisch stehst du mit Informatik auf jeden Fall besser da. Kommt nur drauf an, ob du es schaffst. Mathematische Vorlesungen sind immer die Rausschmeißer. Warum kommt Wirtschaftsinformatik garnicht in Frage? Würde die beiden Welten doch schön verbinden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt halt drauf an was du machen willst. Soweit ich gelesen habe ist Informatik halt mehr mit PC und BWL ist mehr auf Wirtschaft ausgerichtet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Informatik.

Ist technischer.  BWL ist mir zu viel "Laberfach". Ich würde aber eher angewandte Informatik nehmen als reine Informatik.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Informatik und Zertifikate sammeln. Steckt mehr Kohle drin. Wirtschaftsinformatik ist auch nicht schlecht. Haben ein paar Kumpels von mir studiert und wurden mit Handkuss genommen nachm´ Studium. BWL macht jeder Horst.

Beste Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?