informa arvato services infoscore Consumer data GmbH

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Definitiv beantworten kann ich dir deine Frage leider auch nicht, allerdings haben wir die Konstruktion schon öfters im juristischen Freundeskreis diskutiert.

Dabei sind wir zu folgendem Weg gekommen: Hast du einen negativen Eintrag, so wäre ein DIREKTES Vorgehen wohl mangels einer Rechtsgrundlage aussichtslos. Deshalb müsstest du etwas beantragen (Kredit, Kreditkarte, Handyvertrag, etc.), bei dem du wüsstest, dass eine Rückfrage bei der InfoScore erfolgt und dann aufgrund dieser Auskunft dein Antrag abgelehnt wird. Erst in diesem Moment hat die InfoScore eine falsche Aussage über deine Bonität getroffen, so dass du nun mittels einer Unterlassungsklage dagegen vorgehen könntest und mit diesem Verfahren würde gleichzeitig die fälschlich bescheinigte negative Bonität bzw. deren Wahrheitsgehalt geprüft werden.

Deine Frage ist etwas unklar formuliert: Wurdest du bereits aufgrund einer anderweitigen negativen Eintragung JETZT von einem "Auftraggeber" abgelehnt? Wenn ja, wäre die Unterlassungklage gegen die InfoScore aufgrund der unwahren Äusserungen über deine Bonität zulässig. Achte aber darauf, dass die Klage nur begründet ist, wenn die InfoScore tatsächlich FALSCHE Tatsachen über dich weitergegeben hat. Wenn die InfoScore nur eine BEWERTUNG aufgrund deiner TATSÄCHLICHEN Einkommens-/Lebensverhältnisse vorgenommen hat, ist dies nicht unterbindbar. Ein strafrechtliches "Verleumden" i.S.d. § 187 StGB kommt hier wohl nicht in Frage, da Tatbestandsvoraussetzung ein Handeln "wider besseren Wissens" ist - und die InfoScore weiß es wohl nicht besser.

Ich habe ein ähnliches Problem. Als ich einen Handyvertrag bei O2 abschließen wollte wurde ich abgelehnt. Ich war schockiert und forschte nach: schließlich erläuterte mir die Infoscore Consumer Data GmbH, dass mein Info Score gerade mal 67 % beträgt und das obwohl KEINERLEI Daten zu meinem Zahlungsverhalten über mich gespeichert sind. Da die Consumer Data GmbH ihre Daten statistisch erfasst und auch 'geschätzte' Daten z.B. aus dem Wohnumfeld mit in die Beurteilung einfließen, habe ich einen schlechten Score erhalten. Sprich: weil anscheinend einige meiner Nachbarn in Berlin Kreuzberg ihre Rechnungen nicht bezahlen, wird mir unterstellt ich würde es genauso machen. Was kann ich jetzt dagegen tun?

genau idie gleiche firma hat das über uns auch behauptet! negatvie bonität und keine bestellung möglich!

Was möchtest Du wissen?