Inflationsverlierer sind Rentner und Besitzer von Kleinvermögen. Wie kommt es zu diesem Phänomen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Renten aus der gesetzlichen Rente sind i.Allg. nicht betroffen. Bei Zahlung der Beiträge wurde das Geld in Entgeltpunkte umgewandelt. Bei Renteneintritt werden diese unter Berücksichtigung des dann geltenden Lohnniveaus in Geldansprüche zurückgewandelt. Auch während der Rentenzeit werden die Renten nach Maßgabe der Rentenformel jährlich neu berechnet. Darin wird die Veränderung der Lohnsumme aller Beitragszahler berücksichtigt (dynamische Rente), aber seit einigen Jahren gibt es auch Abschläge wie durch den Riester-Faktor und den Nachhaltigkeitsfaktor. Z.Zt. wird diskutiert, dies auch gegen fallende Lohnsumme abzusichern. Die Privatrente (Riester-Rente) ist dagegen voll der Inflation ausgesetzt. Das kann die Rente schon bei mäßiger Inflation im Laufe der Jahre um die Hälfte im Wert (nicht im Betrag) vermindern.

Kann die Seite leider nicht öffnen.

Ich fürchte, so weit haben hier die meisten noch gar nicht gedacht... Aber ich sage immer, wer noch sparen kann, der hat auch noch was... Weiter reicht jetzt leider meine Intelligenz nicht...! Sorry.

Was möchtest Du wissen?