Inflation 6%💸?

 - (Geld, Politik, Menschen)

Das Ergebnis basiert auf 11 Abstimmungen

6% dekt halt die Inflation ab 36%
Ist schon unfair die Preise so drastisch zu erhöhen 36%
6% sind mehr als gerecht 👍🏻 18%
Due Preise sollten nicht erhöht werden sondern sinken fürs Klima 9%
6% sind schon happig aber ok 😬 0%
Is schon viel 1 - 3% wären fair 0%
Der ÖPNV sollte generell gratis sein ☭ 0%

Um welche Preiserhöhung bei welchem ÖPNV geht es?

Österreich

Wann war die letzte Preiserhöhung?

August

Nicht die aktuelle Preiserhöhung, wann davor?, 6 Monate, 2 Jahre ohne Preiserhöhung?

August 2021, 2020, 2019,...

12 Antworten

> eine Lüge um den Preis in die höhe zu treiben

Bedarf es in A einer Begründung, wenn ein Unternehmen die Preise erhöht?

Hier in D nicht, und deshalb ist es auch egal, ob eine vorgeschobene Begründung etwas mit den Fakten zu tun hat.

Falls es auf die Begründung ankommt, geht es nicht um die allgemeine Inflation, sondern um die Kosten des jeweiligen Unternehmens - die kenne ich nicht, aber bei den Bestandteilen Treibstoff und Fahrzeuge dürften die 6% eher übertroffen werden.

Die Unternehmen werden aber mit steuergeldern mitfinanziert da sollten ihre Leistungen für den normalen bürger leistbar sein

0
@Nill

Wenn sich die Mehrheit dafür entschieden hat, nicht noch mehr Steuergelder zuzuschießen, dann muss das Unternehmen entweder das Angebot ausdünnen (unprofitable Linien und Zeiten streichen) oder die Preise erhöhen.

Insolvenz anmelden wäre auch noch eine Option, aber da hat keiner was davon.

Für Forderungen wie "für den normalen bürger leistbar " ist nicht das Unternehmen der Ansprechpartner, sondern jenes politische Gremium, das beschließt, wer mit dem ÖPNV zu welchen Bedingungen beauftragt wird.

1
@TomRichter

Das ist aber kein staazliches Unternehmen und es macht gewinn für die aktionäre

0
Due Preise sollten nicht erhöht werden sondern sinken fürs Klima

Ich bin für eine drastische Preissenkung des ÖPNV, sogar über Gratis sollte man nachdenken, denn das könnte tatsächlich dazu führen, dass immer mehr auf den ÖPNV umsteigen und weniger das Auto benutzen. Auch die Preise für den Fernverkehr der DB sollte drastisch gesenkt werden.

Eine angegebene Inflation von durchschnittlich 6% jährlich in einem Monopolunternehmen ist definitiv nichts als eine Lüge, um den Preis in die Höhe zu treiben.

Ich finde, dass generell von den Regierungen ein Inflationsstopp beschlossen werden sollte und einige Inflationstreiber wie z.B. insbesondere OPEC, die EZB und einige Regierungen mit ihren horrenden Wucher-Steuern wie z.B. das noch regierende System Merkel oder die kommende Ampel-Koalition oder auch in anderen Ländern mal stark in die Schranken gewiesen werden sollten.

6% dekt halt die Inflation ab

Die normale Inflation liegt bei 2,x % in normalen Jahren durch Corona und die zusätzlich ausgeschüttete Geldmenge wirst du dieses und vermutlich nächstes Jahr in vielen Bereichen drastische Steigerungen erleben.

6% sind in diesen Jahren vermutlich eine moderate Erhöhung. Vor allem musst du berücksichtigen wie die Inflation die letzten Jahre war.

Als Beispiel 20% hört sich zum Beispiel sehr viel an. Wenn das Produkt aber im vergleich zur Konkurrenz 10 Jahre lang stabil war im Preis ist es gar nicht mehr so viel im Gegenteil.

In den letzten 10 jahren eine durchschnittliche preiserhöhung von 6%

Und es gibt ja keine Konkurrenz

0
@Nill

Klar gibt es Konkurrenz. Fahrrad, Auto.....

Über welche ÖVP redest du den? Und hast du belege für die Zahlen. Man müsste die Inflation mit vergleichbaren Dienstleistungen und unternehmen vergleichen um zu sagen das 6% hoch ist oder nicht.

Aber Monopole haben oft eine höhere Preissteigerung weil Sie es eben einfach machen können :)

JEdes Unternehmen würde die Preise erhöhen wenn es die Möglichkeit hat. Genau so wie du mehr Gehalt für die gleiche Arbeit nehmen würdest wenn möglich.

0
@Osterkarnigel

Keine richtige Konkurrenz wie zb einen anderen anbieter der das netz auch bedient

Toll aber wäre es nicht inteigent fürs klima die leute nicht vom öpnv zu vertreiben?

0

Mit solchen "Informationen" ist eine sinnvolle Antwort nicht möglich.
Ein Unternehmen des ÖPNV hat sicherlich hohe Ausgaben in ganz wenigen Bereichen, Energie und Personal mutmaßlich. Der Preis für Obst interessiert herzlich wenig.
Dass es sich zur Begründung von Tariferhöhungen auf eine allgemeine Inflation, dazu noch in der Höhe, beruft, das möchte ich erst mal sehen.

Apfelbauern haben aber keine monopolmacht

0
@Nill

Darf ich daraus schließen, dass du an echten Antworten nicht interessiert bist?

1
@ThomasJNewton

Doch ich hab nur deinen Vergleich herangezogen

0
@Nill

Dann mal "Butter bei die Fische", wie man hier im Norden sagt.
Noch mauerst du, was nicht für ein ehrliches Interesse spricht.

1
@Nill

Welches Unternehmen hat wo, wie und wann seine Preiserhöhungen mit einer allgemeinen Inflation von 6 % begründet? ZDF, Zahlen, Daten, Fakten.

1
@Nill

Du bist hier auf GuteFrage. Informationen werden hier nicht wie Drogen unter dem Ladentisch vertickt, sondern öffentlich gemacht. Also poste sie hier oder lass es bleiben!

1
@Nill

Dann hast du leider Pech gehabt. Ich gebe auch nicht leichtfertig Informationen preis, aber wer mich kennt, wird mich nach vielen an sich erst mal nebensächlichen Informationen sicherlich eindeutig identifizieren können. Da macht's halt die Masse, nach etlichen Jahren. OK, ich lebe auch in Hamburg, da bin ich einer unter Millionen.
Bleibt die Vermutung, dass die Preiserhöhungen gerechtfertigt sind und nur die Begründung etwas bis sehr misslungen. Hilft ja nix, dass mit besseren Abläufen alles viel günstiger wäre, die Lage ist erst mal wie sie ist.

1
6% sind mehr als gerecht 👍🏻

Benzin und Diesel sind ja auch in Österreich drastisch im Preis gestiegen. Außerdem werden immer mehr Güter auf den Straßen transportiert, so dass der Erhalt der Straßen immer teurer wird.

Was möchtest Du wissen?