Infinitiv II Passiv-bildung

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich würde von mir behaupten, dass ich in der deutschen Grammatik sehr fit bin, aber der Begriff "Infintiv II" ist mir noch nicht untergekommen.

In Bezug auf das Beispiel in deinem Kommentar:

Er behauptet, nicht gefragt werden gekonnt zu haben.

Hört sich sehr schwurbelig an, wird aber immer richtiger, wenn man länger drauf rumdenkt:


Transfer in die Vorzeitigkeit

  • Er behauptet, dass er schlief => er behauptet, geschlafen zu haben. Soweit ist es noch klar. Es muss also in der Vorzeitigkeit das Partizip II des Prädikates + zu + haben stehen.

Können + Infintiv

  • Er behauptet, dass er schlafen könne. => Er behauptet, schlafen zu können. Auch das lässt sich noch aus der Gewohnheit gutheißen. Bei "können" in der Gleichzeitigkeit bleibt der Infinitiv dessen, was man kann, 1:1 stehen.

Wenn man diese beiden an Beispielen abgeleiteten Regeln nun kombiniert, muss das Ergebnis lauten:

Er behauptet, nicht gefragt werden gekonnt zu haben.

LG von einem Lateinlehrer

Miraculix84

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

(es ist nicht der infinitiv sonder indikativ)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DenisSMI
23.01.2013, 16:55

Ich meine was anderes...

Invinitiv II Passiv von: Er behauptet, dass er nicht gefragt wurde.

lautet: Er behauptet, nicht gefragt worden zu sein.

Wie lautet Invinitiv II Passiv von: Er behauptet, dass er nicht gefragt werden konnte.

???

0

Was möchtest Du wissen?