Wie hoch ist das Risiko bei infektionsübertragungen durch oralverkehr?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

auch bei Oralverkehr besteht ein gewisses Risiko einer HIV Übertragung, allerdings sehr gering da die Mundschleimhaut und die Lippen den Virus nicht passieren lassen.

Erhöht ist das Risiko falls eine weitere Krankheit vorliegt, wie zum Beispiel eine Pilzinfektion im Mundraum.

Speichel ist nicht Infektiös und auch der Lusttropfen ist es nicht, zwar werden in diesen Flüssigkeiten bei einem HIV positiven Viren nachgewiesen, aber in einer minimalen Menge die für eine Infektion nicht ausreichen, bei einem Pilzbefall allerdings ausreichen würden.
Der Speichel verdünnt den Lusttropfen und eine Infektion ist nicht möglich da der Speichel eine Säure enthält die den Virus unschädlich macht.

Bei einer Frau ist Oralverkehr infektiös, wenn du Menstruationsblut aufnimmst sowie Scheidenflüssigkeit, hier empfiehlt sich ein Kondom für die Frau.

Auch sei gesagt, kein Sperma in den Mund aufzunehmen, da dies ein erhöhtes Risiko darstellt.

Alles in allem kommt es immer auf die Umstände drauf an, ob die Person überhaupt HIV positiv ist und bei einem einmaligen Verkehr liegt das Risiko bei 1:1000 das du HIV bekommst.

Du solltest nach mindestens 6 Wochen einen HIV Test machen um sicher zu sein das du keine Infektion hast. Das ist in jedem Gesundheitsamt und bei deinem Hausarzt möglich.
In einigen Gesundheitsämtern ist es ein Schnelltest und das Ergebnis ist innerhalb von 30 Minuten da, außerdem ist er anonym und kostenlos.
Bei deinem Hausarzt könnten Kosten anfallen und bei deinem Hausarzt ist der HIV Test auch nicht anonym, sondern wird in deiner Akte eingetragen und der Krankenkasse mitgeteilt.

Viel Glück für die Zukunft und immer dran denken, Safer Sex ist wichtig, für dich und für deine zukünftigen Partner.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MaxGuevara
17.01.2016, 12:30

Das Risiko von 1:1000 kannst du beim Sex nicht verallgemeinern. 

Denn dieses Risiko von 1:1000 ist beim Analsex der Fall. Das Risiko beim Vaginalsex liegt bei 1:1.000 000. Und beim Oralsex ist das nochmal anders. Es kommt also auf die Praktik an.

Verschiedene Faktoren können das Risiko natürlich erhöhen.

Diese Faktoren sind zb. die Virusmenge der HIV positiven Person oder Verletzungen der Schleimhaut

0

Ich bin kein Arzt und mir auch nicht sicher, aber ich denke, dass es hier auch ein Risiko gibt. Auch beim Oralverkehr können kleinste Verletzungen entstehen und somit kann, denke ich, auch hiv usw über das Blut übertragen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt doch drauf an von welcher krankheit hier die Rede ist. HIV kannst du nur bekommen, wenn du eine Frau leckst die HIV hat. Wenn sie DICH selber aber Oral befriedigt, besteht kein HIV Risiko.

Bei Herpes oder Chlamydien zb. sieht das wieder anders aus. Denn Herpes zb. bekommst du auch sehr schnell, wenn die Dame es hat. 

Daher sollte man sich immer schützen. Notfalls tut es auch ein Bluttest auf Geschlechtskrankheiten, wenn man ganz sicher gehen will. 

Gruß

eure Maxie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?