Infektionsbelehrung für altenheim?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Da hat dein Arbeitgeber aber etwas völlig missverstanden.

Das was du benötigst ist eine Hygieneschulung. Und diese Schulung ist laut dem Pflegegesetz mind. 1 x jährlich im stationärern als auch im ambul. Pflegebereich durch zuführen.

Bei den MDK Prüfungen wird dies abgefragt.

Ergo hat dein Arbeitgeber diese Hygieneschulung an zu bieten und euch die Stunden der Schulung zu bezahlen.

Du kannst auch beim bpa solch eine Schulung bekommen. Auch hier sollte der Arbeitgeber die Kosten und die Stunden bezahlen.

Das www. lase ich weg , sonst wird wieder gelöscht.

Gehe einmal auf

bpa.de

und dort auf dein Bundesland. Dann gibtst du in der Suche ein Hygieneschulungen, oder du ruft bei der Landesstelle an wann wieder Hygieneschulungen laufen.

Also der Begriff Infektionsschulung ist mir als altgediente PDL nicht bekannt.

Für die Altenpflege wird in einigen Bundesländern die "rote Karte" als gültig angesehen, was faktisch aber blödsinnig ist. Da kann man sich im Rahmen einer Videovorführung anschauen, wie im Lebensmittelbereich gearbeitet werden muss.

Patienten mit 2 kg Hackfleisch gleichzusetzen empfinde ich als despektierlich. Gehe lieber im Rahmen der vorgeschriebenen G42-Untersuchung zum Arbeitsmediziner. Eine separate Hygieneveranstaltung könnte er dir auch empfehlen. Übrigens, beide Unterfangen sind von Arbeitgeber zu bezahlen.

Was möchtest Du wissen?